Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Enkelin mit Stoma, keine ausreichende Hilfsmittelversorgung – Seite 1

Schon in den ersten Lebenstagen kann ein Stoma zum Lebensretter werden. Hier ist das Forum für Eltern betroffener Kinder und für die ganz speziellen Herausforderungen, mit denen die Familien plötzlich konfrontiert werden.
Antwort erstellen
7 Beiträge • Seite 1 von 1

Enkelin mit Stoma, keine ausreichende Hilfsmittelversorgung

Beitrag von Schnuppi69 » 20.03.2018, 10:57

Hallo,
vielleicht bekomme ich hier ja einen guten Tip, wie ich meiner Freundin bzw. ihrer Enkelin helfen kann :? :? Die Kleine ist ein Frühchen, jetzt 2 Jahre alt und in 3 Wochen findet nun endlich die Rückverlegungs-OP ihres Ausganges statt. Die OP wurde viele Male verschoben, weil der Anus noch zu klein war und operativ vergrößert werden musste. Die Krankenkasse bedauert es zutiefst, dass sie nicht mehr Material als bei einem Durchschnittspatienten zur Verfügung stellen kann (die Kleine hat vermehrten Stuhlgang, da sie außerdem einen Bruch in der Innenversorgung hat) :cry: Wir haben schon eine ziemlich große Spendenaktion in unserem Motorradclub durchgeführt, um Material zu besorgen. Doch jetzt fehlen noch Platten und Beutel für 2 Wochen, bis dann endlich die OP durchgeführt wird. Habt Ihr vielleicht einen Tipp, an wen wir uns wenden können? Es geht uns nicht darum, das Geld für die Hilfsmittel zu bekommen! Wir nehmen gerne jede Hilfe, Hinweise, etc. an, die uns weiterbringt.
Danke!

kein Profilfoto
Schnuppi69

Mitglied

Enkelin mit Stoma, keine ausreichende Hilfsmittelversorgung

Beitrag von Trudi » 20.03.2018, 18:30

Bei facebook gibt es das Stomastübchen, eine Tauschbörse und den Beutelbunker, wo es allerlei liebe und nette Leute gibt, die überzähliges Material haben und auch gegen Porto abgeben. Googel das doch mal.
Viel Erfolg und alles Gute für die Kleine

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Enkelin mit Stoma, keine ausreichende Hilfsmittelversorgung

Beitrag von kochmax » 20.03.2018, 22:45

Moin,
die Krankenkasse muss eigentlich alles bereitstellen, das ärztlich verordnet wird. Da eine gewisser Wettbewerb zwischen den Kassen herrscht, würde ich ganz offen mal mit anderen Krankenkassen reden, wie die das Problem handhaben würden. Das ist nicht peinlich, sowas geht, es macht nur etwas Arbeit. Versuch macht kluch, sagte schon Daniel Düsentrieb :-)
Grüßle
max

kein Profilfoto
kochmax

Mitglied

Enkelin mit Stoma, keine ausreichende Hilfsmittelversorgung

Beitrag von Schnuppi69 » 20.03.2018, 22:58

Glaub mir..wir haben alles versucht. Jetzt hat die Krankenkassen nicht einmal mehr die Rechnungen des Sanitätshauses bezahlt und es liegen bereits Mahnungen von 7 Rechnungen vor. Aber darum kümmere ich mich, da haben sie die Rechnung mit dem falschen Wirt gemacht.
Wir haben auch schon die Öffentlichkeit eingeschaltet. Es ist wirklich erbärmlich. Die Krankenkasse hat sich sogar schon dazu bekannt, dass es aktuell dort "verwaltungstechnische Defizite" gibt. Ja ist das denn die Möglichkeit? Auf dem Rücken einer 2jährigen? Aber der Tipp mit dem Stomaforum bei Facebook war Gold wert.

kein Profilfoto
Schnuppi69

Mitglied

Enkelin mit Stoma, keine ausreichende Hilfsmittelversorgung

Beitrag von kochmax » 20.03.2018, 23:21

Moin,
wenn dir schon Nackenhaare so hoch stehen, dann schreib noch an der Vorstand der Kasse mit Kopie an
https://www.patientenbeauftragte.de/.
Trotzdem würde ich parallel bei anderen Kassen nachhaken, wie die sich bei so einem Problem verhalten würden. Vielleicht gibts ja welche, die nicht so pingelig sind.
Grüßle
max

kein Profilfoto
kochmax

Mitglied

Enkelin mit Stoma, keine ausreichende Hilfsmittelversorgung

Beitrag von Schnuppi69 » 21.03.2018, 00:03

Ja, danke, das werden wir auf jeden Fall tun. Ich werden mal was aufsetzen und schick es dann. Es ist gut, dass es für die Verwaltungsopfer solche Hilfen gibt. Danke dir schonmal.

Wenn ich darf, melde ich mich nochmal bei dir, ich muss mich mit der Kasse noch wegen der nicht bezahlten Rechnungen auseinander setzen.
lg
Astrid

kein Profilfoto
Schnuppi69

Mitglied

Enkelin mit Stoma, keine ausreichende Hilfsmittelversorgung

Beitrag von Peter51 » 15.04.2018, 17:28

Nur eine Anmerkung: Zum ersten mal lese ich hier, bei Facebook &CO und im Wissen wie gut Kinderärzte ihre patienten sie begleiten, derartige Unterversorgung von notwendigen Hilfsmitteln.
So unmenschlichen Umgang pflegen nach meinen Wissenstand, nicht einmal unsere KK für die gesetzlichen Versicherten, geschweige auch Privatversicherten.
Wenn dem so wäre, hätte jede kk keine Chance derartige Entscheidungen treffen können.
Ich habe in den Netzwerken durch Zufall dieses Anliegen verfolgt und es gibt von Seiten......,keine sachliche Erklärung dafür, mag's du mit Abstand Schnuppi69 was dazu Antworten warum dein Enkelkind...... nicht mit der notwendigen Versorgung der Stomaartikel bekommen habt.
Warum würdet ihr gezwungen (gefühlt) diesen Weg zu gehen??
Wer es in anderen "Foren" verfolgt hat, weiss warum ich bewusst nach der RV erst diese Frage stelle.

kein Profilfoto
Peter51

Mitglied

Antwort erstellen
7 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: