Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Ständig Krämpfe im Bein

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
18 Beiträge • Seite 2 von 21, 2

Ständig Krämpfe im Bein

Beitrag von Trineline » 05.10.2017, 21:26

Hallo doro,

von Natur aus habe ich einen empfindlichen Magen, vertrage daher Brausetabletten und Tabletten mit Süßstoff nicht.

Diese Lebensmittel könnten helfen:

Diese Lebensmittel schützen vor Kaliummangel:

Obst (besonders Bananen, Trockenobst, Avocados)
Gemüse (besonders Fenchel, Hülsenfrüchte)
Vollkornprodukte
Nüsse
Kartoffeln
Pilze

Hier noch seine Art Liste:

Kaliumgehalt Lebensmittel niedrig,
bis 160 mg Gemüse: Chicorée, Eisbergsalat, Gewürzgurken, Kopfsalat, Mungobohnensprossen, Radicchio, Zwiebeln
Obst: Äpfel, Birnen, Heidelbeeren, Sauerkirschen
Beilagen / Zerealien: Bulgur, Cornflakes, Couscous, Maistortillas, Nudeln, Polenta, geschälter/ungeschälter Reis, Weißmehlteigwaren, Weißbrot

mittel,
160-300 mg Gemüse: Chinakohl, Endivien, Feldsalat, grüner Paprika, Gurken, Mais (aus der Dose, abgetropft), Radieschen, eingelegte Rote Bete, Sauerkraut, gekochter Spargel, Shiitakepilze, Stachelbeeren, Weißkohl, Zucchini
Obst: Ananas, Erdbeeren, Grapefruit, Mandarinen, Mango, Mirabellen, Nektarinen, Orangen, Pfirsiche, Pflaumen, Süßkirschen, Wassermelone
Beilagen / Zerealien: Graubrot, Haferflocken, Mischbrot, Semmelknödel, Vollkornnudeln; gewässerte und in viel Wasser gegarte Kartoffeln

hoch,
300-600 mg Gemüse: Auberginen, Blumenkohl, Brokkoli, grüne Bohnen, Erbsen, Karotten, Kohlrabi, Kohlrüben, Kürbis, Löwenzahn, Mais, Rettich, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Sellerie, roter Paprika, Rotkohl, Tomaten Wirsing
Obst: Aprikosen, Bananen, Himbeeren, Honigmelone, Johannisbeeren, Kiwi, Quitten, Rhabarber
Beilagen / Zerealien: Müsli, Vollkornbrot; gewässerte oder in viel Wasser gegarte Kartoffeln

sehr hoch,
über 600 mg Gemüse: Gemüsesaft, Hülsenfrüchte, Avocado, Fenchel, Kartoffelpüree, Grünkohl, Spinat, alle Pilze (außer Shiitake)
Obst: Obstsaft, Trockenfrüchte
Beilagen / Zerealien: Salzkartoffeln, Pellkartoffeln, Kartoffelknödel, Pommes frites, alle Kartoffelfertigprodukte (Trocken- und Tiefkühlprodukte)
Sonstiges: Kakao, Nüsse, Mandeln, Samen, Tomatenmark

Liebe Grüße
Trineline

kein Profilfoto
Trineline

Mitglied

Ständig Krämpfe im Bein

Beitrag von doro » 05.10.2017, 21:29

Vielen Dank für Eure Tipps,

ich werde,wenn mein Hausdoktor aus dem Urlaub zurück ist,mein Defizit einmal feststellen lassen.
Im Augenblick ruht der See.Ich nehme aber auch täglich Magnesium und Kalzium zu mir.
Hatte ich vor meiner Schreckensnacht doch auch Magnesium (400er) regelmäßig genommen aber durch die lange Autofahrt und die ungewohnte langen Spaziergänge waren die Muskeln wohl dermaßen überfordert,das sie mehr brauchten.
Auch das „sprühen“mit dem Öel habe ich gespeichert. :winke:
Wir Ileos sind wirklich eine etwas spezielle Art, denn wenn ich zu wenig trinke gibt es auch Krämpfe.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Ständig Krämpfe im Bein

Beitrag von Hanna70 » 05.10.2017, 23:00

Hallo Trineline,

ich habe mir eben mal Deine Liste ausgedruckt. Immer mal wieder durchlesen und die kleinen grauen Zellen fordern. :DD

Jedenfalls vielen Dank für Deine Mühe! :super: :roseSchenken:

Da ich wegen Kaliummangels (Ausschwemmtabletten :schlecht: ) ja schon in der Notaufnahme gelandet bin, achte ich da nun auch etwas mehr darauf.

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Ständig Krämpfe im Bein

Beitrag von doro » 06.10.2017, 13:18

Hallo Trineline,

unsere Beiträge haben sich überschnitten :aah: deshalb lese ich Dich erst heute früh.
Ja, ich versuche mich so zu ernähren,das ich möglichst vollwertige Lebensmittel zu mir nehme.
Hier bin ich auch auf besonders Eisenwertiges zu vertilgen,denn da hapert es bei mir auch.

Damit habe ich allerdings seit meiner Magenreduzierung zu tun,also seit 1975 :cry:
Allerdings tröste ich mich,denn bis hierher bin ich gut gekommen,da wird der Rest auch zu schaffen sein.
Mehr wie man mir an Gedärm und Organen wohl kaum noch entfernen wollen :ichKannsNichtGlauben:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Ständig Krämpfe im Bein

Beitrag von Mariele » 06.10.2017, 13:25

Liebe Doro
habe Dir eine Pn geschickt.
Liebe Grüsse
Mariele :winke:

kein Profilfoto
Mariele

Mitglied

Ständig Krämpfe im Bein

Beitrag von doro » 06.10.2017, 13:44

Angekommen und gelesen :roseSchenken: :DD

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Ständig Krämpfe im Bein

Beitrag von fluse » 06.10.2017, 22:03

Hallo doro, kenne Dein Problem nur allzu gut (und die Nächte). Ist ein Problem von Flüssigkeitsmangel und auch Magnesiummangel. Kalium wuerde ich nicht einfach so einnehmen. Magnesium nehme ich als Sticks oder Brausetabletten -dann wandert es nicht gleich wieder ab. Und trinken - das weisst Du ja auch. Die Kombipräparate Magnesium/Calcium und sonstiges wuerde ich zurückhaltend nehmen - oft verhindert das eine die Aufnahme des anderen. Fluse

kein Profilfoto
fluse

Mitglied

Ständig Krämpfe im Bein

Beitrag von doro » 12.10.2017, 09:27

Hallo :winke:

ich noch einmal.Nun hat mich wohl ein Darmvirus erwischt,d.h. für uns,jede Menge Flüssigkeitsverlust :( Damit fange ich heute bei null an,denn Flüssigkeitsverlust: Krämpfe.Magnesium:rauscht genau wie Kreon durch.Fettstuhl : Beutel rutscht vom Bauch.
Nun hat mir meine allerliebste Engeltochter gestern eine Ringerlösung -subcutan- gegeben.Die Nacht war dadurch etwas besser, weil keine Krampfe .
Nun ist der Durchfall ( ohne Schmerzen und Übelkeit) überstanden und ich versuche mich wieder auf Vordermann zu bringen.
Wir (ich) Kängus sind aber auch zu und zu sensibel :DD

Ja, ich habe auch gehört,das Magnesium Durchfall verursachen kann, hat es bei mir noch nie . :hmm:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Antwort erstellen
18 Beiträge • Seite 2 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: