Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Kürzung der monatlichen Pauschale

Das Forum zum Erfahrungsaustausch rund um sozialrechtliche Themen, z.B. zur Schwerbehinderung, zum Bezug der Hilfsmittel, zu Zuzahlungen und vielen anderen Themen.

Hinweis: Dieses Forum ist ein Laienforum. Sofern rechtliche Themen angesprochen werden ersetzt es keine Rechtsberatung und dient nur dem Erfahrungsaustausch zwischen betroffenen Laien.
Antwort erstellen
33 Beiträge • Seite 2 von 41, 2, 3, 4

Kürzung der momatlichen Pauschale

Beitrag von Ceule » 10.02.2020, 21:45

Hallo
Habe mich ja lange aus allem raus gehalten und wenn ich das jetzt hier lese bin ich ja kein Einzellfall.
Mein Versorger hat mir heute meine Lieferung geschickt und obwohl ich darum gebeten habe mir drei Packungen Beutel (90 Stück) zu schicken da meine Reserven aufgebraucht sind und eine Packung habe ich eigentlich immer so als Reserve zu liegen gehabt ( Urlaub / schlechte Tage usw) kamen nur zwei.
Auf Nachfrage stehen mir laut Aussage vom Versorger ab 2020 nur 2 Beutel am Tag zu. Ich wollte es kaum glauben habe dann noch mal bei meiner Betreuerin nachgefragt was soll ich sagen hat es mir bestätigt das das Budget zusammen gestrichen wurde.
Sie versucht jetzt ein paar Restbestände zu organisieren.
KK kann ich nicht wechseln Familien Versichert.
Frage kann man die Beutel privat kaufen wenn ja wo ( Kostenpunkt) ?
Wenn man das hier alles verfolgt gehen wir Amerikanischen Zeiten entgegen :aah:
Gruß Ceule

kein Profilfoto
Ceule

Mitglied

Kürzung der monatlichen Pauschale

Beitrag von Webkänguru » 14.02.2020, 20:45

Hallo Ceule,

bei welcher Krankenkasse bist du? Zwei Beutel am Tag funktionieren bei kaum einem Colostoma.

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Kürzung der monatlichen Pauschale

Beitrag von Ceule » 14.02.2020, 20:55

Bei der Barmer / Familien Versichert. Bei der habe ich aber noch nicht direkt nach gefragt, bis dato
nur die Aussage vom Versorger bekommen.

Gruß Ceule

kein Profilfoto
Ceule

Mitglied

Kürzung der monatlichen Pauschale

Beitrag von Webkänguru » 14.02.2020, 21:08

Ich habe erst letzte Woche einen Bericht über eine Befragung der Barmer-Versicherten gelesen, bei der die Stomaträger im großen und ganzen zufrieden mit der Versorgung sind.

Bitte setze dich mit deiner Krankenkasse in Verbindung und beschwere dich! Die Krankenkasse ist für die ausreichende Versorgung zuständig und muss im Zweifelsfall deinen Versorger in die Pflicht nehmen.

Beste Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Kürzung der monatlichen Pauschale

Beitrag von Ceule » 14.02.2020, 21:12

Hallo Christian

Danke für den Tipp :gut: , werde da gleich mal nächste Woche Vorsprechen.
Vielleicht will ja nur der Versorger Geld Sparen.
Na mal sehen was da raus kommt, halte dich dann auf dem laufenden.

Gruß Ceule

kein Profilfoto
Ceule

Mitglied

Kürzung der monatlichen Pauschale

Beitrag von Rosa56 » 14.02.2020, 22:57

Hallo Ceule,
Bei welchem Versorger bist du denn?
LG Rosa

kein Profilfoto
Rosa56

Mitglied

Kürzung der monatlichen Pauschale

Beitrag von NatzRatz » 15.02.2020, 00:22

Hallo zusammen,

da häng ich mich mal mit ran..

mein Mann hat 2 Stoma. ein doppelläufiges Ileostoma und ein endständiges Colostoma..
geplant war für das Ileostoma eine Pauschalversorgung mit einem Rezept für 4 Monate
für das Colostoma benötigen wir laut versorger (PubliCare) eine Einzelverordung..also alle 4 Wochen ein neues Rezept...das wäre noch nicht das Problem...
jetzt war der Plan, das Colostoma mit einer Stomakappe zu versorgen...leider fördert das Colostoma aber soviel, dass die STomakappe nicht reicht.
Die Beraterin rät jetzt stattdessen einen der Ileobeutel zu kleben. weil separate beutel für das Colostoma so nicht möglich wären bzw jedes mal beantragt werden müssten..

zum einen jetzt die Frage, wenn ich einen der Ileobeutel benütze, brauche ich ja 2 beutel am Tag..wird das bezahlt?
zum anderen hätten wir gerne einen anderen kleineren beutel, das der Colostoma beutel ja nicht entleert werden muss.. und es könnte ein Minibeutel sein, während das Ileo einen Maxibeutel hat..es ist ja schade zwei maxi beutel kleben zu müssen, wenn es ein kleinerer täte??
kann mir da jemand was dazu sagen??

ich hoffe, es war verständlich
wir sind versorgt durch PubliCare und bei der Barmer versichert

viele Grüße
Natalie

kein Profilfoto
NatzRatz

Mitglied

Kürzung der monatlichen Pauschale

Beitrag von Ceule » 15.02.2020, 07:58

Hallo Rosa

Medizintechnik & Sanitätshaus Harald Kröger GmbH

MfG Ceule

kein Profilfoto
Ceule

Mitglied

Kürzung der monatlichen Pauschale

Beitrag von Rosa56 » 15.02.2020, 08:38

Moin Ceule,
das Sanitätshaus kann dich nicht über die Mischkalkulation abrechnen und Beutel selber kaufen ist schlichtweg zu teuer. Grosse Versorgungsunternehmen sind dazu in der Lage, ich habe allerdings vor 2 Jahren mit Einem sehr schlechte Erfahrung gemacht, da wurde mir auch alles gekürzt. Habe das Unternehmen gewechselt. Allerdings auch die Versorgung. Die Beratung hier war aber auch entsprechend gut. Die Therapeutin hat sich viel Zeit genommen und verschiedene Artikel zum testen mitgebracht. Ich habe ein Problemstoma, nicht alles hält. Bin heute mit dem Unternehmen und vor allem auch mit der Stomatherapeutin und der Versorgung sehr zufrieden. Lass dir von der Krankenkasse eine Liste zusenden und setze dich mit einigen Unternehmen in Verbindung. Wer das nicht leisten kann, sagt das auch..... ich wünsche dir Glück bei der Suche. Diese Homecare Unternehmen liefern Deutschlandweit!
LG Rosa

kein Profilfoto
Rosa56

Mitglied

Kürzung der monatlichen Pauschale

Beitrag von Rosa56 » 15.02.2020, 10:14

Moin Natzratz,

Ich verstehe den Ablauf nicht, wie PubliCare sich das vorstellt. Vielleicht ist es bei euch auch was besonderes? Für die Versorgung des Ileostomas stellt mein Arzt ein Dauerrezept aus. Das holt sich auch immer der Versorger. Der Arzt bestimmt, was ihr für die Versorgung benötigt, bei euch ist der Fall etwas umfangreicher, müsste aber der gleiche Ablauf sein. Das verordnete muss der Versorger liefern, so die Aussage meiner Krankenkasse. Dafür nutzt er die Mischkalkulation. Mit Verlaub, aber da ist für MICH PubliCare nicht das Unternehmen meines Vertrauens. PubliCare hat bei mir verschissen, was ich mit dieser Fa. erlebt habe, unglaublich! (Meine Krankenkasse stand übrigens bei dem ganzen Theater mit PubliCare hinter mir! ) Vielleicht solltest du mal Kontakt mit anderen grossen Homcare Unternehmen aufnehmen und dich wenn möglich beraten lassen. Anfragen kostet nichts. Eine Liste gibt's bei der Krankenkasse.
LG Rosa

kein Profilfoto
Rosa56

Mitglied

Antwort erstellen
33 Beiträge • Seite 2 von 41, 2, 3, 4


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: