Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Rückverlagerung (Ileo)

Oft ist das Stoma nur vorübergehend notwendig. Aber die Situationen nach der Rückverlegung sind so unterschiedlich wie die Ursachen, die zum Stoma geführt haben. Tauscht hier eure Fragen und Erfahrungen zur Stoma-Rückverlegung aus.
Antwort erstellen
29 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Sokrates » 19.05.2018, 16:39

Hallo zusammen,
es ist soweit. Am 15.06 steht die Rückverlagerung mit der Bildung des Poaches an.
Näheres nach dem chirurgischen Eingriff.

Sollte ich initial etwas zur Vorbereitung tun können, bin ich für Erfahrungsberichte aufgeschlossen.

LG Sokrates

kein Profilfoto
Sokrates

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Webkänguru » 26.05.2018, 09:29

Hallo Sokrates,

ich gehe mal davon aus, dass dein Schließmuskel im Vorfeld getestet wurde. Wäre er nicht ausreichend stark, hätten deine Ärzte kaum einen OP-Termin festgelegt ;)

Du hast eine große OP vor dir. Je fitter du zur OP bist, desto besser. Also im Vorfeld gut und gesund Essen, jeden Tag an die frische Luft und bewegen schadet auf keinen Fall.

In der ersten Zeit mit dem Pouch wir der Bereich rund um den "natürlichen" Ausgang sehr gestresst. Um dem Wundsein entgegen zu wirken kannst du dir schon vor der OP eine Creme oder Salbe besorgen. Hier im Forum gibt es einige Erfahrungen dazu, einfach mal in über die Suche stöbern.

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von OptimistKP » 26.05.2018, 18:11

Hallo Sokrates,
Hier haben schon einige über ihre RV, auch mit Poaches berichtet.
Zum Beispiel, Rücķverlegung die Wahrheit, wurde zwar kontrovers diskutiert, aber trotzdem mit Inhalt.

Der Admin hat schon einige Hinweise gegeben, meine damalige RV, mit spätere Anlage Colonstoma, verliefen unkompliziert( aber schon 20 Jahre her).

Alles gute für deinen Weg und natürlich unkomplizierte OP.

kein Profilfoto
OptimistKP

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Merlina » 26.05.2018, 18:25

Hallo Sokrates,

Du schreibst

steht die Rückverlagerung mit der Bildung des Poaches an

Das liest sich so, als wenn beides in einer OP gemacht wird, was ich mir nicht wirklich vorstellen kann.

Normalerweise wird erst der Pouch gebildet und vorübergehend ein doppelläufiges Stoma angelegt, und dann nach ca. 6-12 Wochen in einer kleinen letzten OP das Stoma in den Bauch zurück verlegt und der Pouch in Betrieb genommen.
Wie läuft es bei Dir?

LG, Merlina

kein Profilfoto
Merlina

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Sokrates » 29.05.2018, 19:06

Hallo zusammen,

bisher weiß ich von Zinkcreme , Chiron-Salbe, Kammillenbad zur Wundheilung.
Voruntersuchungen wurden nicht gemacht. Auf Grund meines Alters geht Prof.Kroesen von einem intakten Schließmuskel aus. Vielleicht ja am Tag der OP.

Es scheint wohl inzwischen gängiger zu sein, beides auf einmal zu machen.
Hoffe dass dies nicht nur aus Kostengründen der Fall ist.

Grüße Sokrates

kein Profilfoto
Sokrates

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Webkänguru » 05.06.2018, 07:11

Hallo Sokrates,

ich drücke dir die Daumen für die OP. Bin gespannt auf deinen Bericht :-)

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Merlina » 05.06.2018, 11:28

Hallo Sokrates,

ich drücke Dir auch die Daumen!

Das Thema Wundsein wird ja meist durch den zuerst eher dünnen Stuhl und die Gallensäuren verursacht. Da hilft sehr gut 2-minütiges Abduschen und trockentupfen. Hört sich billig an, ist aber wahr! Ich habe immer Einmalhandtücher dabei.

Ansonsten kann Zinksalbe(weiche Z. nehmen!) auch mal austrocknen, dann hilft ggfs Bepanthen.
Kamille kann reizen, also immer ausprobieren und ggfs. umstellen.

Mirfulansalbe habe ich noch im Kopf, kann aber sein, dass der Name sich geändert hat.

Wegen der fehlenden VorUntersuchungen mach Dir keine Gedanken! Er macht sich erst während der OP ein Bild. Wenn Dein Verlauf seit der Kolektomie ohne Probleme war, kannst Du vollkommen beruhigt in die Op gehen!

LG, Merlina

kein Profilfoto
Merlina

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Siskinanamok » 05.06.2018, 14:08

Hallöchen Sokrates,

lang ist es her!
Freut mich, dass der Pouch jetzt gebastelt wird.
Das ich persönlich den nicht gleich anschließen würde, weißt ja... Aber ich hoffe du hast da gute Ärzte die dir gut aufzeigen konnten warum das aus ihrer Sicht bei dir sinnvoll ist.
Ich würde auch noch einmal nachfragen warum man bei dir auf eine Sphinkter Messung (Anorektale Manometrie) verzichtet. Denn da hat Christian absolut recht, wenn der Schließmuskel nicht tut, hast du keine Freude an der RV.

Zum Thema Vorbereitung kann ich dir noch die Creme Jelliproct empfehlen. Sie ist verschreibungspflichtig, da sie Lidocain enthält und somit die geplagte Rückseite lokal betäubt.

Drück ganz fest die Daumen dass alles so läuft wie du es dir vorstellst!!

LG

Siski

kein Profilfoto
Siskinanamok

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Sokrates » 09.06.2018, 19:50

Jetzt mach ich mir doch etwas Sorgen,
es hat geheissen , dass Dr. Kroesen ein bekannter Spezialist auf diesem Gebiet ist.
Er war recht salopp und meinte ich bin jung und gut in Form. Dass er keine großen Untersuchungen machen muss. Villt. auch Intuition und Erfahrung.
Ich verlass mich da einfach mal drauf. Frage aber noch explizit. Die Creme soll wie angewendet werden? nach Inbetriebnahme?

Lieben Dank.
Sokrates

kein Profilfoto
Sokrates

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Siskinanamok » 09.06.2018, 20:41

Hallo Sokrates,

Nachfragen kostet ja nichts und schafft Sicherheit.

Die Creme nach Inbetriebnahme wenn's weh tut.

Drück dir ganz fest die Daumen!!

Siski

kein Profilfoto
Siskinanamok

Mitglied

Antwort erstellen
29 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: