Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Stoma Sensor bzw. alamierung

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
15 Beiträge • Seite 1 von 21, 2

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Zzzooommmiii » 08.06.2019, 22:42

Hallo zusammen.
Mein Vater ist mit Stoma versorgt und hatte nachts oft Probleme, dass sich der Beutel sich füllte und schließlich abging. Ohne dass er davon etwas mitbekam.
Ich suchte nach Lösungen, und konnte keine Alamierungsgeräte finden.
Schreibt mir bitte, falls es doch so etwas gibt.

Also machte ich mir selbst ein Sensor, mit einen Display wo man ein Grenzwert einstellen kann.
Zuerst geht ein Vibrationalarm los, und wenn man dabei nicht wach wird, ertönt ein Signalton.

Das ganze funktioniert bei meinen Vater ganz gut, und er kann nun wieder besser schlafen.

Was ich nun hier gerne herausfinden möchte, gibt es mehr solcher Fälle?
Ich bin am überlegen, ob ich diesen Sensor auf den Markt bringen soll.
Ob es überhaupt Sinn macht?
Da man ja auch erst mal einiges investieren muss, auch wegen Patentrecht usw.

Ich würde mich über euren Feedback freuen.

Gruß Stephan

kein Profilfoto
Zzzooommmiii

Mitglied

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Smile » 09.06.2019, 20:47

Hallo Stephan,

für mich persönlich würde es sich nicht lohnen. Nach einer Eingewöhnungszeit, wache ich immer automatisch auf, wenn der Beutel geleert werden muss. Sozusagen ein automatischer eingebauter Beutelcheck im Schlaf :)

Herzliche Grüße
Smile

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Butterfly » 10.06.2019, 00:02

Hoi

Dem schliesse ich mich an. Am Anfang war ich in Sorge es nicht zu merken. Aber wenn der Beutel voll ist, erhöht sich das Druckgefühl im Bauch. Die „Beutelunfälle“ gäbe es mit Sensor genauso, weil es bei Leckagen unter die Platte geht - und die bilden sich unabhängig von der „Beutelabfüllmenge“. Da kommt kein Sensor hin.

Viele Grüsse
Butterfly

kein Profilfoto
Butterfly

Mitglied

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Merlina » 10.06.2019, 05:53

Hallo Zzzzooommmiii,

ich finde es ist eine sehr gute Idee, die du da umgesetzt hast und wenn es deinem Vater hilft, entspannter zu schlafen, ist das ein toller Erfolg! :roseSchenken:

Bei mir ist es neuerdings so, dass ich viel tiefer schlafe und oft gerade noch im letzten Moment aufwache, bevor es zu spät ist. Der Beutel ist dann so voll, dass die Platte - von der Mitte ausgehend - unterläuft. Wenn ich dann grad auf der Seite liege, kommt Druck drauf und dann geht’s vorbei.
Meist verhindert das Schlimmste dann der Bilby, den ich nachts immer trage.

Ich habe keine Vorstellung von dem Sensor, und ob mich das Tragen stören würde. Derzeit würde ich vermutlich auch darauf verzichten. Aber ich frage mich, wie der Umgang mit dem Beutel gehen soll, falls ich alt und dement würde. Oder wie der Umgang damit in Altenheimen sein mag.

Ich kenne die Anzahl der Stomaträger nicht und ob der Markt so gross wäre, dass es sich für dich lohnt. Aber das Ausland ist ja auch noch da :)

Falls Dein Sensor sehr klein und unauffällig ist, kann ich mir schon vorstellen, dass er für mache Menschen ein Vorteil wäre, weil sie sich einfach sicherer fühlen und entspannter schlafen werden.
Vielleicht triffst Du damit aber auch eher die, die am Anfang ihrer Stomazeit stehen, weil es für die noch ungewohnt ist.

LG, Merlina

kein Profilfoto
Merlina

Mitglied

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Zzzooommmiii » 10.06.2019, 08:33

Danke schon mal für eure antworten!
Mein Vater hat den Stomaausgang jetzt seit 3 Jahren.
Anfangs hat er auch eher selten Unfälle.
Seit einem Jahr ist es aber so, dass er teilweise 4-5 mal nachts aufstehen muss um den Beutel zu entleeren.
Und manchmal kam soviel auf einmal und auch mit Gase, dass dann der Beutel abging.
Aber ich sehe schon, das hier anscheinend nicht viele das gleiche Problem haben.

Schreibt mir aber bitte weiterhin, damit ich es abwägen kann.
Danke euch.

kein Profilfoto
Zzzooommmiii

Mitglied

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Trudi » 10.06.2019, 10:28

Merlina...
Eines zumindest passiert weniger: Du liegst nicht mit dem Hintern in der Sch...xxxe. Meinem Mann ging das so, durch seine Medis hatter er ständig Durchfall. Auf der ITS haben sie ihm Windeln verpasst. An sich ne gute Idee, allerdings nur, wenn man sie dann nicht stundenlang nicht beobachtet, so dass er dann in drei-oder vierfachem Durchfall lag. Alles war wund...
:ichKannsNichtGlauben: :ichKannsNichtGlauben: :ichKannsNichtGlauben:

Stephan...
Stell deine Erfindung doch mal einem Hersteller vor. Allerdings solltest du vorher die Patentrechte klären, nicht dass die deine Idee etwas verändert patentieren lassen.

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Renni » 10.06.2019, 11:05

Hallo Stephan,

um nächtliche Beutelfüllungen zu vermeiden, esse ich in der Regel, ab 18:00 Uhr nichts mehr. So ist der Beutel nicht mehr so voll und beim nächsten Harndrang entleere ich den Stomabeutel.
Die Aufgabe der Stomaberatung sollte eine patientengerechte Beratung mit dem richtigen Material und deren Umgang sein. Vielleicht ist bei Deinem Vater ein größerer Beutel oder Ausstreifbeutel leichte zu handhaben. Bewilligen die Krankenkassen den Sensor als zusätzliches Hilfsmittel?

Liebe Grüße Reante

kein Profilfoto
Renni

Ansprechpartnerin des Stoma-Treff Hamburg-Nord und Hamburg-West

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Trudi » 10.06.2019, 13:57

Er hat den Sensor selbst gebaut und fragt nun an, ob es eine Notwendigkeit dafür gibt.

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Merlina » 12.06.2019, 20:52

Hallo Trudi,

das

Eines zumindest passiert weniger: Du liegst nicht mit dem Hintern in der Sch...xxxe
ist für mich ein extrem wichtiger Punkt. Nicht schön, was Deinem Mann passiert ist....!

Stephan, kann Dein Sensor auch Windeln checken? Als Decubitus-Prophylaxe ggfs. interessant für die Geriatrie.

LG, Merlina

kein Profilfoto
Merlina

Mitglied

Stoma Sensor bzw. alamierung

Beitrag von Trudi » 12.06.2019, 21:21

Merlina!
Deshalb bleibt auch mein Franzi bei mir. Solange meine Finger noch funktionieren, sollte die Versorgung sichergestellt sein... :D :D :D

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Antwort erstellen
15 Beiträge • Seite 1 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: