Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Anstehende Hernien Op

Viele Wege führen zu einem Stoma. Hier ist Platz für eure Fragen zu Erkrankungen, Behinderungen und Therapien, die ein Stoma notwendig werden lassen.
Antwort erstellen
6 Beiträge • Seite 1 von 1

Anstehende Hernien Op

Beitrag von leuchtkeks » 17.08.2019, 09:20

Hallo liebe Forumgemeinde,

ich bin 54 und bekam letztes Jahr im Juni wegen einer Krebserkrankung ein doppelläufiges Colostoma, welches mich den Rest meines Lebens begleiten wird.
Seit Oktober entwickelte sich eine Hernie. War deshalb auch bei einem Gastrodingens Arzt, sollte operiert werden. Na ja, dann starb mein.Vater, was einiges nach sich zog. Und von meiner Stomatherapeutin hieß es immer, das braucht nicht operiert werden. Trotz aller Vorsicht und immer Bandage tragen sehe ich jetzt aus wie überschwanger, das Ding ist riesig geworden.

Bin nun selbst aktiv geworden, kommenden Freitag soll die Hernie operiert werden. Ich hab da voll Schiss vor, zumal erst nach einem CT feststeht, ob minimal invasiv oder offen. Mir wurden.schon mal ein bis zwei Wochen Krankenhausaufenthalt angekündigt, ist das üblich? Klar, Komplikationen sind immer möglich, aber das finde ich sehr lang.

Gibt es Op Erprobte, die mir ein bisschen die Angst nehmen können?

LG
N

kein Profilfoto
leuchtkeks

Mitglied

Anstehende Hernien Op

Beitrag von biggi64 » 17.08.2019, 20:44

Hallo Leuchtkeks,
ich bin im Mai wegen einer riesigen parastomalen und mehrerer kleiner Hernien operiert worden. Es wurde ein großer Bauchschnitt gemacht, es sind zwei große Netze eingesetzt worden, über den ganzen Unterbauch. Zusätzlich ist mein rechtsseitiges Colostoma in ein Ileostoma umgewandelt worden.
Mein Bauch sieht jetzt wieder flach und schlank aus, ich bin richtig glücklich damit. Ich war gerade mal eine Woche im Krankenhaus, am Tag nach der Op wieder mobil und die Schmerzen waren mit Schmerzmitteln gut auszuhalten.
Ich hoffe, ich mache dir damit ein bißchen Mut für die anstehende Op, wichtig ist , dass du von einem erfahrenen Chirurg operiert wirst.
Viel Glück für die Op und liebe Grüße
Birgit

kein Profilfoto
biggi64

Mitglied

Anstehende Hernien Op

Beitrag von leuchtkeks » 18.08.2019, 08:30

Hallo Birgit,

lieben Dank für deine Worte. Dann waren deine Herniern ja deutlich schlimmer.
Mir wurde Rostock Südstadt Kh empfohlen, fand den Chirurgen auch sehr kompetent. Ich hoffe, ich mache auch so gute Erfahrungen.

LG

kein Profilfoto
leuchtkeks

Mitglied

Anstehende Hernien Op

Beitrag von Börgi » 18.08.2019, 12:26

Hallo leuchtkeks,
willkommen bei uns!!! :roseSchenken:
Bist Du auch aus Rostock???
Ich bin im Südstadtklinikum, Chirurgie Station 4, die letzten Jahre mehrfach operiert worden und bin sehr zufrieden!!!
Professor Ludwig, der Chefarzt, ist einer der besten Chirurgen und sehr kompetent. Oberarzt Dr. Steffens hat mich als letztes operiert!! Dort bist Du in sehr guten Händen!!! :super: :super:
Ansonsten ist noch die Boddenklinik zu empfehlen, dort ist Dr.Wiesner Chefarzt der Chirurgie, er war früher Oberarzt unter Ludwig und hat meine Kollektomie gemacht!! Auch ein hervorragender Arzt und sehr freundlich!!!

Vor der Chirurgie der Uniklinik in Rostock kann ich Dich nur warnen! Da gab es in letzter Zeit viele Fälle der multiresistenten Bakterien! Sie wird hier auch die Rattenklinik genannt!! :aah:

Liebe Grüße von Börgi!!!! :winke:

PS: Die Boddenklinik ist in Ribnitz-Damgarten, ein Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie!!!

kein Profilfoto
Börgi

Mitglied

Anstehende Hernien Op

Beitrag von leuchtkeks » 19.08.2019, 10:32

Hallo Börgi, lieben Dank für deine Info. Ich wohne genau 138 Km von Rostock entfernt. Wenn ich deinen Text so lese, kann ich mich nur beglückwünschen, mich für diese Klinik entschieden zu haben. Danke LG

kein Profilfoto
leuchtkeks

Mitglied

Anstehende Hernien Op

Beitrag von leuchtkeks » 13.09.2019, 14:13

Melde mich noch mal zur Op - die fand nicht statt und ich bin immer noch geschockt. Oder jetzt erst recht geschockt.
Ich sollte morgens um acht Uhr auf Station sein. Nüchtern. Also um fünf aufstehen, um sechs s los, zehn vor acht war ich auf der Station. Nachmittags um 16 Uhr wurde endlich das Ct gemacht, i h bin bald umgefallen vor Hunger. Gebe der Schwester meine Akte und bitte um was zu essen. Das muss erst mit dem Arzt besprochen werden, der wäre grad in einer Besprechung. Ich hin zu den Kaffeekannen, wenigstens Kaffee bitte. Von wegen gegen pflegerischen Rat. Hä?
Hab mir Kaffee genommen und der S hwester gesagr, wenn der alle ist, hol ich mir was zu essen. Na ja dann kam der Arzt von wegen können mich nicht operieren von wegen 3 cm unklarer Befund...... Tja, den gleichen Tag noch nach Hause, natürlich Sorgen gemacht, Termin beim Gyn gemacht, Rostock musste mur er gegen Porto meine Ct Cd zuschicken, und erst heute, drei Wochen später steht fest, da ist nix. Ich hab einiges durchlebt in den letzten Wochen, das war echt nicht nett.

kein Profilfoto
leuchtkeks

Mitglied

Antwort erstellen
6 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: