Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Ich erhalte ein Urostoma und habe Fragen

Du hast ein Urostoma und Fragen zur Harnableitung? Diskutiert mit anderen Betroffenen eure Fragen zu einem Ileum- oder Colon-Conduit und anderen Formen der Harnableitung (Operation, Stomaversorgung beim Urostoma, mögliche Komplikationen (z.B. Harnwegsinfekte, Harnkristallbildungen), kontinente Alternativen wie der Mainz-Pouch II usw).
Antwort erstellen
7 Beiträge • Seite 1 von 1

Ich erhalte ein Urostoma und habe Fragen

Beitrag von chrissi_1 » 18.02.2020, 12:07

Guten Tag,
ich werde am 18.März ein Urostoma erhalten. Ich bin 77 und wollte mir die Neoblase dann doch nicht antun (Wecker stellen, alle 3 Stunden leeren ...).
Nun habe ich aus einem anderen Grund schlecht geschlafen. Mir gehen Gedanken durch den Kopf, die ich nicht beruhigen kann. Ich bitte Euch mir, darauf (kurz) zu antworten. Ich würde mich freuen.
Fragen: Die Urinproduktion kommt ja, wie bekannt, aus den Nieren. Wie kann aber im Schlaf der Urin über das Stoma in den Beutel laufen, z.B. wenn ich rechts auf der Seite liege? Was ist dann mit der Niere rechts? Die kann dann doch nichts abgeben, weil sie doch tiefer liegt, oder? Stört das, oder geht das dann doch irgendwie? Wenn ich z.B. auf der rechten Seite liege, wie hängt dann der Beutel an der Öffnung? Wenn ich stehe, ist der Beutel auch senkrecht. Aber wie ist das im Liegen? Oder kann man den Beutel drehen? Was mache ich dann, wenn ich mich auf die linke Seite drehe? Muß dann der Beutel wieder verdreht werden?
Gibt es auch die Möglichkeit, dass ich einen zweiten Beutel an den Bettrand einhänge, der dann mit einem Schläuchlein mit dem Beutel verbunden ist, der am Stoma angebracht ist? :?

kein Profilfoto
chrissi_1

Mitglied

Ich erhalte ein Urostoma und habe Fragen

Beitrag von Butterfly » 18.02.2020, 18:40

Hallo

Wenn du 2-Teiler nimmst, kannst du den Beutel drehen. Aber auch bei 1-Teilern verteilt sich alles im Beutel, sobald er voller wird. Wenn er etwas Gewicht hat, sucht sich der Beutel den Weg der Schwerkraft.
Es gibt auch Nachtbeutel mit grösserem Fassungsvermögen, die am Bett befestigt werden.

Wie das mit dem Ablaufen ist, kann ich dir nicht sagen. Jedoch würde ich mir da keinen Kopf machen. Schliesslich findet der Urin von der Niere in die Blase auch „bergauf“ seinen Weg, wenn man auf der Seite liegt. Und ansonsten bewegt man sich in der Nacht ja auch immer mal von rechts nach links. Der Widerstand, das etwas in den Beutel fliesst, ist vllt sogar geringer als in die Blase...? Vom Beutel findet es dahingegen wohl wegen des Drucks eher weniger zurück in den Körper.

Aber das können dir bestimmt Urostomaleute noch besser und fachlich richtig erzählen.

Viele Grüsse
Butterfly

kein Profilfoto
Butterfly

Mitglied

Ich erhalte ein Urostoma und habe Fragen

Beitrag von chrissi_1 » 19.02.2020, 13:08

Danke für die Nachricht!

kein Profilfoto
chrissi_1

Mitglied

Ich erhalte ein Urostoma und habe Fragen

Beitrag von Mariele » 20.02.2020, 00:02

Hallo CRissi_1

Ich habe auch ein Urostoma und schlafe mal rechte mal links und so weiter und der Beutel läuft immer leer. Der Urin landet ohne Mühe in den Bettbeutel . Naja, manchmal unterläuft die Stomaplatte, was aber an mir liegt, weil ich dann nicht spätestens am 3.Tag die Platte gewechselt habe.
So nun kurz zusammen gefasst: Du kannst wie Du möchtest schlafen.

LG
Mariele

kein Profilfoto
Mariele

Mitglied

Ich erhalte ein Urostoma und habe Fragen

Beitrag von chrissi_1 » 20.02.2020, 12:55

Ah, auch Dir Danke für die Antwort. Daraus entnehme ich, dass man zwingend alle drei Tage die Platte, welche an der Haut haftet, wechseln muss.
Bettbeutel - da meinst Du den Beutel den Du irgendwo am Bettrahmen aufgehängt hast und der mit einem Schlauch mit dem Haftbeutel verbunden ist.

Ich werde am 18.3. operiert und möchte einfach ein bißchen was wissen. Ich danke Euch allen.#
Ich hätte auch eine Neoblase haben können. Nach vielem Hin- und Wider, Vor- und Nachteile habe ich mir gedacht, dass das Urostoma vielleicht doch das hilfreichere Angebot ist.
Ich hoffe, ich habe mich nicht verrechnet ...

kein Profilfoto
chrissi_1

Mitglied

Ich erhalte ein Urostoma und habe Fragen

Beitrag von Mariele » 20.02.2020, 18:32

Hallo Crissi
Die Platte muss bei mir alle 3 Tage gewechselt

werden, weil ich viele Narben von Voroperationen habe und ich leider die Platte auf eine Narbe kleben muss. Das ist völlig individuell. Bei Dir kann es nur 2 Tage oder auch 4 Tage halten, dass weiss man nicht im vorraus.Die Routine kommt mit der Zeit. Mach Dir nicht so einen Kopf, dass macht einen nur verrückt. Denn es kommt immer anders als man denkt.
Viele liebe Grüße
Mariele :super:

kein Profilfoto
Mariele

Mitglied

Ich erhalte ein Urostoma und habe Fragen

Beitrag von leolau » 23.03.2020, 13:46

chrissi_1 hat geschrieben:A
Ich hätte auch eine Neoblase haben können. Nach vielem Hin- und Wider, Vor- und Nachteile habe ich mir gedacht, dass das Urostoma vielleicht doch das hilfreichere Angebot ist.
Ich hoffe, ich habe mich nicht verrechnet ...


Hallo, nein du hast sicher richtig gehandelt.
Ich werde 74, hatte mich im April 2019 auch aus von mir vermuteten praktischen Gründen für das Urostoma entschieden.
Bei der Rehabilitation danach hatte in an meinem Tisch eine Frau und einen Mann jeweils so
um die 45 bis 50 Jahre alt. Beide mit Neoblase. Beide hatten auch noch in der dritten Reha Woche viele Probleme damit.
Praktisch geht bei mir der tägliche Beutel-, und der 3 tägliche Platten-Wechsel mittlerweile recht flott von der Hand. Habe das seit Beginn selbst mache wollen, und auch gemacht.

Emotional, das ist eine andre Baustelle bei mir. Da hänge ich doch ab und zu ziemlich ´in den
Seilen´.
Alles spielt sich ein.
Grüße
leolau

kein Profilfoto
leolau

Mitglied

Antwort erstellen
7 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: