Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Du hast ein Ileostoma und Fragen dazu? In diesem Forum findet ihr Antworten auf Fragen zum Dünndarm-Stoma (Stoma-Operation, Stomaversorgung beim Ileostoma, Alternativen wie dem ileoanalen Pouch oder Kock-Pouch usw).
Antwort erstellen
10 Beiträge • Seite 1 von 1

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von reinifant » 10.03.2020, 15:36

Hallo zusammen,
wenn die Haut unten am Stoma durch aggressiven Dünndarmstuhl weggeätzt ist - was hilft dann? Habt ihr (Geheim-)Tipps? Das hatte ich zwar öfter, und es ging immer wieder zu. Und ich habe eigentlich schon alles probiert, Puder, Paste, Hautschutzfilm, und die "guten" Eakin-Ringe benutze ich sowieso immer (die scheinen die Feuchtigkeit zu speichern, was evtl. die Heilung behindert?). Jedenfalls will diesmal seit Wochen die Haut nicht zuheilen....
Es grüßt der Reinifant.

kein Profilfoto
reinifant

Mitglied

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von Smile » 10.03.2020, 15:54

Hallo Reinifant,

hast Du Einteiler oder Zweiteiler?

Liebe Grüße
Smile

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von reinifant » 10.03.2020, 15:59

Ich habe Einteiler, weil ich sowieso jeden Tag wechseln muss.

kein Profilfoto
reinifant

Mitglied

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von Smile » 10.03.2020, 19:12

O.K. - danke für die Info - dann ist meine Methode leider nicht möglich.

Gute Besserung, liebe Grüße
Smile

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von Martha » 10.03.2020, 19:34

Hallo Smile,

vielleicht könnte Deine Methode aber für andere hilfreich sein.
Oder vielleicht würde reinifant auch mal Zweiteiler versuchen, wenn sie dadurch ihr Problem lösen könnte ?
Verrate uns doch Deinen Tipp :-)

Viele Grüße

kein Profilfoto
Martha

Mitglied

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von Smile » 11.03.2020, 08:12

Moin,

Eakin-Ringe helfen bei mir auch am besten, wenn durch den flüssigen aggressiven Output mal wieder alles entzündet ist.

Wenn ich die Platte geklebt und gut angedrückt habe und es kalt ist, föhne ich diese auch manchmal noch warm an, damit Platte, Ring und Haut gut aneinander haften (die Platte halte ich vorher immer kurz vor den Heizlüfter, da diese warm besser haftet). Anschließend schiebe ich das Stoma mit einer Kompresse etwas zur Seite und gebe etwas Puder zwischen die minimale Lücke von Stoma und Platte, dann wische ich mit der Kompresse rundrum (damit das Puder sich in die Lücke drückt und darüber kommt auch mit etwas Druck, die Stomahesive Paste von Convatec. Mit nassen Fingern drücke ich diese noch mal so fest wie möglich ums Stoma/auf die Platte (sieht dann ungefähr so aus, wie das Silikon um Waschbecken, WC etc. ;) )

Vor solchen Bastelarbeiten esse ich möglichst passend und nehme eine Imodium Lingual. Wenn es dauernd flüssig läuft, bekommt man es nicht gut hin.

Ich schneide die Platte übrigens perfekt passend, nicht dass es sich so anhört, als wenn da eine größere Lücke ist.

Wenn mein Spucki mal wieder besonders zornig ist und sich teilweise auch noch unter die Platte zieht, mache ich den Beutel zwischendurch kurz ab, den Bereich ums Stoma etwas sauber und wiederhole das mit Puder und Paste. Dann hält die Platte etwas länger und die Haut leider nicht so oder ich komme drumrum, nachts alles zu wechseln.

Wenn die Paste länger auf oder schon älter ist, funktioniert es besser (ist dann fester).

Herzliche Grüße
Smile

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von reinifant » 11.03.2020, 12:38

Hallo und Danke für die Antwort.
Und ich wundere mich wieder, warum das alles bei mir nicht funktioniert. Ich mache es teilweise genauso: Puder drauf, Stomahesive-Paste drauf, extrem sorgfältig anmodellieren. Wenn ich dann nur noch die Platte anbringe, hat sich aber die Paste dann nach 24 Stunden fast völlig aufgelöst, und es fängt (schon vorher) an zu brennen und die Haut ist total entzündet oder weg!!
Paste alleine geht also nicht. Deshalb modelliere ich zusätzlich noch ein wenig vom Eakin-Ring dran, das hält tatsächlich besser, und es ist (mit Puder, Paste und etwas Ring) viel weniger schlimm - aber trotzdem heilt die Haut nicht ab.
Auch mit Ring und ohne Paste ist es ungünstig - dann schmilzt halt der Ring bzw. wird ganz feucht und somit auch die Haut darunter, die ja eigentlich wenigstens 24 Stunden trocken bleiben sollte.
Und die Platte auf mehr als zwei, drei Millimeter an das Stoma anzupassen, geht nicht bei mir, denn wegen leichter Narben und Vertiefungen bleiben immer minimale Lücken. Da greift dann die Flüssigkeit an. Versteht jemand mein Problem?
Es grüßt der Reinifant.

kein Profilfoto
reinifant

Mitglied

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von Smile » 11.03.2020, 14:02

Hallo Reinifant,

ich weiß nicht ob bei mir ersichtlich war, dass ich erst die Platte aufklebe (ggf. mit einem Stück plattgedrückten Eakin-Ring darunter, an der Stelle, an der es immer unterläuft) und erst dann (wenn ich die Platte schon drauf habe) kommen Paste und Puder. Das geht natürlich nur beim Zweiteiler. Du könntest Dir von Deiner Firma ja mal ein Muster bestellen und das testen?

Ansonsten hält bei meinen aggressiven Ausscheidungen kein Material lange durch. Besonders schlimm war das neue Modell von Dansac. Hat sich wie beschrieben vollgesogen - allerdings haben sich rundrum Rillen gebildet (sah ähnlich aus wie Wellblech) und es ist dadurch rundrum unterlaufen schon nach 16 Stunden. Diese Platten kann ich nur mit einem kompletten zusätzlichen Ring darunter verwenden. Auch jedes andere Material löst sich nach ca. 24 Stunden. Bis dahin muss ich versuchen, mit der meist offenen Haut möglichst schmerzfrei klar zu kommen. Manchmal ist es auch fast zugeheilt, das ist dann ein wirklich angenehmes Gefühl :)

Liebe Grüße
Smile

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von NatzRatz » 11.03.2020, 22:50

Huhu..
Wir haben da auch so unsere Probleme..
Allerdings ist hier das Stoma auf, zum Teil unter Hautniveau, was es echt schwierig macht die Haut zu schützen..
Wir haben die Brava Hautschutzringe, eakin, sagt der Versorger wird nicht gezahlt..

kein Profilfoto
NatzRatz

Mitglied

Weggeätzte Haut am Stoma - was hilft?

Beitrag von zwergmutter » 20.10.2020, 19:59

Bei meinem Mann ist das Stoma ungleichmäßig. Eine Seite steht vor, die andere ist unter Hautniveau.
Wenn er liegt geht es am besten zu kleben.
Ich nehme Hautschutzringe und ziehe sie um das Stoma.
Dann polstere ich die Seite, die niedriger ist, mit halbem Ring auf.
Wenn ich den Ring klebe, ziehe ich die Haut darunter breit.
So setzt sich der Ring auch in die kleinste Falte.
Darüber Ein- oder 2Teiler.
Dann ein leicht angewärmtes Kirschkernkissen mit Druck .
Dann das Band.

Nur so kommen wir halbwegs zurecht ohne das die Platte sich verabschiedet.
Seit ich meinen Mann dazu gebracht habe, ständig den Beutel zu leeren, ist es noch besser geworden.

Bei starker Entzündung klebe ich Hautschutz vom Meter und wechsele die Versorgung öfter.
Dann kann die Haut abheilen und die Versorgung hällt wieder.

LG Christa
:winke:

kein Profilfoto
zwergmutter

Mitglied

Antwort erstellen
10 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: