Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Kostenübernahme Stomaversorgung – Seite 1

Du hast ein Colostoma oder Fragen zum Stoma des Dickdarms? In diesem Forum dreht sich alles um die häufigste Form der Stomaanlage (Stoma-Operation, Stomaversorgung beim Kolostoma, die Irrigation usw).
Antwort erstellen
20 Beiträge • Seite 1 von 21, 2

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Drecksack » 27.08.2019, 17:42

Hallo liebes Forum.

Ich selbst bin nicht betroffen, aber mein Schwiegervater. Nach Colon-CA wurde ein Teil des Darmes entfernt und für immer ein Stoma angelegt.

Da alles Neuland für mich/uns ist, habe ich Antorten auf meine Fragen die ich adhoc nicht gefunden habe.

Die Verorgung der "Hilfsmittel" habe ich jetzt verstanden, aber der Wechsel der Platte bzw. Beutel kann weder vom Stomapatienten ( 91 Jahre und blind) noch von Angehörigen zeitnah durchgeführt werden.
Im Krankenhaus wurde uns mitgeteilt, wir sollten uns einen Pflegedienst mit Stomaversorgung suchen.
Die Leistung müssen wir selbst tragen.
Ist das richtig?
Eine Nachfrage bei einen Pflegedienst entstehen Kosten pro Nachschau bzw. Wechsel von 5 € plus Fahrtkosten, und das bei Pflegegrad 2 316,- €.

Der Stoma ist zur Zeit 3 Wochen alt und noch wund (schmerzhaft).

LG

Sabine

kein Profilfoto
Drecksack

Mitglied

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Trudi » 27.08.2019, 18:21

Meines Wissens zahlt die Kasse für einen Pflegedienst, der das macht.
Ob sie nun den Hintern abwischen oder den Stomabeutel wechseln, spielt letztlich keine Rolle.

Wenn ihr auf Zweiteiler geht, kann euer blinder Verwandter vielleicht den Beutelwechsel noch lernen, denn der wird ja nur angeklipst.
Viel Glück :troesten: :troesten: :troesten:

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Babs6273 » 27.08.2019, 18:40

Hallo,

der Hausarzt kann eine Verordnung ausstellen zum Wechsel.der Stomaplatte. Ein Pflegedienst übernimmt alles andere mit der Krankenkasse. Hat dein einen Pflegegrad ??

VG

kein Profilfoto
Babs6273

Mitglied

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Drecksack » 27.08.2019, 18:42

Hallo Trudi.

Besten Dank für die schnelle Antwort. Wir haben bereits den 2teiligen, jedoch kommt mein Schwiegervater damit nicht klar.
Er meint auch noch, er hat noch keine Verdauung. Leichte Demenz ist bereits wohl vorhanden.


LG

Sabine

kein Profilfoto
Drecksack

Mitglied

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Drecksack » 27.08.2019, 18:56

Hallo Babs.

Mein Schwiegervater hat Pflegegrad 2 mit Antrag auf Verschlimmerung.
Der Pflegedienst teilte mit, dass es sich hierbei um Leistungen der Pflege handelt und deshalb auch in Rechnung gestellt wird.

LG

Sabine

kein Profilfoto
Drecksack

Mitglied

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Babs6273 » 27.08.2019, 19:15

Du kannst bei dem Hausarzt deines Schwiegervaters eine Häusliche Verordnung holen, wo drauf steht das die Stomaplatte gewechselt werden soll. Das ist dann eine Kassenleistung. Den Pflegedienst den ihr habt, hat er Fachkräfte für Stomaanlagen ?? Ansonsten würde ich mich bei einem.anderen Pflegedienst informieren. Von wem werdet ihr denn beliefert mit Stomaplatten/Beutel ??

VG

Barbara

kein Profilfoto
Babs6273

Mitglied

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Drecksack » 27.08.2019, 19:55

Hallo Barbara.

Wir werden beliefert von der GHD GesundHeits GmbH.

LG

Sabiene

kein Profilfoto
Drecksack

Mitglied

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Babs6273 » 27.08.2019, 20:39

Hallo Sabine,
dann würde ich den Stomatherapeuten fragen ( falls ihr einen habt ). Meine Mutter wied von Coloplast beliefert und wenn sie fragen hat, kann sie sich an den Stomatherapeuten wenden.

LG

Barbara

kein Profilfoto
Babs6273

Mitglied

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Drecksack » 27.08.2019, 20:42

Hallo Barbara.

Unsere Stomatherapeutin konnte uns dahingehend keine Auskunft geben. Sie meinte, die Pflegedienste kennen sich besser darin aus.
Und schon schließt sich der Kreis. :cry:

kein Profilfoto
Drecksack

Mitglied

Kostenübernahme Stomaversorgung

Beitrag von Babs6273 » 27.08.2019, 20:53

Hallo Sabine !!!

Frag bei dem Hausarzt nach der Hausärztlichen Krankenpflege. Der Pflegedienst hätte dir auch den Tipp geben können.

LG

Barbara

kein Profilfoto
Babs6273

Mitglied

Antwort erstellen
20 Beiträge • Seite 1 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: