Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Essen mit Pouch – Seite 1

Oft ist das Stoma nur vorübergehend notwendig. Aber die Situationen nach der Rückverlegung sind so unterschiedlich wie die Ursachen, die zum Stoma geführt haben. Tauscht hier eure Fragen und Erfahrungen zur Stoma-Rückverlegung aus.
Antwort erstellen
4 Beiträge • Seite 1 von 1

Essen mit Pouch

Beitrag von gehirnfussel » 01.08.2019, 21:48

Ich hab ein paar Probleme mit Durchfällen seit einiger Zeit. Ich nehme 2mg Loperamid 4x täglich, aber mir gehts oft trotzdem so schlecht, dass ich nicht aus dem Haus kann. Bald geht die Schule los und ich fände es toll auch endlich mal hingehen zu können.
Deswegen wollte ich fragen wie ich vielleicht mit Ernährung noch weiterhelfen könnte. Meine Ärzte haben mir fast gar nicht gesagt nach der Rückverlegung, weswegen ich hier mal nachschauen wollte.
Welche Lebensmittel oder Gerichte verträgt man normalerweise ganz gut und was sollte ich lieber meiden? Ich weiß bei jedem ist das unterschiedlich, aber ich glaube es könnte mir trotzdem helfen.

Danke im Voraus

kein Profilfoto
gehirnfussel

Mitglied

Essen mit Pouch

Beitrag von Carolcolo » 02.08.2019, 00:42

Ok, dann gebe ich dir gerne meine Erfahrungen mit. Weintrauben (100gr), Äpfel ohne Schale gut gekaut, gut quellende Produkte und dazu wenig Flüssigkeit, tja, hilft bei mir, obwohl mir Dünnschiss relativ egal ist. Geht in den Beutel.

Alles Gute kleiner Fussel

kein Profilfoto
Carolcolo

gesperrtes Mitglied

Essen mit Pouch

Beitrag von Queeby » 02.08.2019, 09:38

Hallo Fussel,

zum Eindicken helfen mir (Ileostoma) z.B. Kartoffeln, Reis, Nudeln, Pommes oder
auch Weissbrot. Kurz vor, während und ca. eine halbe Stunde nach dem Essen
nicht trinken.

Gruß Queeby

kein Profilfoto
Queeby

Mitglied

Essen mit Pouch

Beitrag von Smile » 02.08.2019, 12:13

Moin,

welche Loperamid-Variante nimmst Du? Bei mir wirkt lingual deutlich besser, als die Tabletten zum Schlucken (die wirken fast gar nicht im Gegensatz zur Variante, die sich im Mund auflöst und sehr gut wirkt). Habe alledings ein Ileostoma und mit Pouch keine Erfahrung

Bezüglich der Ernährung hilft mir eine kleine Portion Haferflocken vor jeder Mahlzeit (zarte Flocken von Kölln mit heißem Wasser angerührt, damit es schmeckt + Honig und etwas Obst (z.B. Heidelbeeren). Weißbrot ist auch ganz gut.

Ich habe mir mal folgendes in Stichpunkten notiert, falls ich mal eine Variante zu Imodium lingual benötige (habe es bis auf Paracodin-Tropfen nicht selbst getestet, nur für ggf. später aufgeschrieben):

-Paracodin Tropfen (in höherer Dosierung mehrmals täglich einnehmen)

-Racecadotril (Vaprino) ist seit 2004 in Deutschland unter dem Handelsnamen Tiorfan (gibt es auch als Granulat) zugelassen.

-Vergleich Vaprino und Loperamid:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... loperamid/

-Perenterol testen?

-Uzara?
https://www.apotheken.de/news/11463-zu- ... hadet-herz

-Opiumtinktur/tropfen (wäre meine letzte Option, wenn nichts anderes mehr hilft)

Kannst ja mal googlen ob etwas für Dich dabei ist oder/und Dich mit Deinem Arzt absprechen.

Herzliche Grüße
Smile

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Antwort erstellen
4 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: