Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Rückverlegung trotz Analfistel? – Seite 1

Oft ist das Stoma nur vorübergehend notwendig. Aber die Situationen nach der Rückverlegung sind so unterschiedlich wie die Ursachen, die zum Stoma geführt haben. Tauscht hier eure Fragen und Erfahrungen zur Stoma-Rückverlegung aus.
Antwort erstellen
1 Beitrag • Seite 1 von 1

Rückverlegung trotz Analfistel?

Beitrag von frirle63 » 17.04.2018, 13:44

Hi, hab hier schonmal was über mich geschrieben, kurz gefasst: Ende 09.17 Zunähen der Fistel, Anfang 10.17 Riss der Nähte, Stuhl lief unkontrolliert durch Fistel als wäre dies Säure, Heulkrämpfe wegen der Schmerzen, 06.10 Not OP und Stomalegung.
Seit Anfang diesen Jahres grosse Hernie ( wohl durch zu schweres heben und häufigen Hustens ), was auch zu starken Schmerzen führte.
Mein abgeknipster Darm hängt wie eine 10cm dicke Wurst an mir, zusammen mit dem anderen Teil ist der Darmaustritt 13-14cm lang und füllt fast den ganzen Beutel.
Er reisst an der Haut, als wolle er sie abziehen, Einriss auch am aktiven Part, wobei der Stuhl, der dann austritt, sehr brennt.
Alles verbunden mit Durchfall und Übelkeit ( hab grad schon wieder gekotzt, kommt aber immer nur Galle raus). Hab meinen Arzt immer wieder angefleht wegen RV, aber er hat sich nicht getraut wegen der Fistel.
Es ist nicht erkennbar, ob sie schon zu ist. Nun habe ich ihn überedet, mich am 08.05. zu operieren
aber eigentlich würde er am liebsten immer noch warten :(
Mein eigentliches Problem fängt hier an; je näher der Zeitpunkt rückt, desto grösser wird meine Angst. Hab hier soviel über " misslungene " Rvs gelesen, dass ich schon fast Panik kriege.
Ich muss dazu sagen, dass ich sehr schlechtes Heilfleisch habe ( die Fistel schlepp ich auch schon 15 Jahre mit leichter Inkontinenz und mir herum ). Ausserdem hab ich COPD, Husten gehört zu meiner Tagesordnung :cry: und kann mir gut vorstellen, dass ich die entstehende Bauchnarbe einfach aufhuste, also die Narbe sich löst und oder wieder eine Hernie entsteht, und die Fistel könnte wieder aufbrechen...
Ich weiss einfach nicht, was ich tuen soll, ich will ja auch wieder arbeiten gehen, zumal ja auch irgendwann das Krankengeld wegfällt. Aber MIT diesem DING ist an Arbeit nicht zu denken, diese Schmerzen und darf nichts mehr heben, soll nicht lachen, niesen und eben husten , wenig bewegen blabla.
Aber es tut schon gut, mir das einmal von der Seele zu schreiben. Mein Mann steht zwar voll hinter mir, doch er ist nicht in der Lage, sich das DING anzuschauen-er hat es bis dato noch nie gesehen, höchstens mal den Beutel und naja, meinen Alienbauch kann ich ja auch nicht so gut verstecken :oops: Hm, ich schreibe zuviel, dadurch wird alles sehr unüberblickbar; ich zumindest tu mich schwer damit hier ellenlange Texte zu lesen.
Ich werde die RV machen lassen aber mit einem sehr mulmigen Gefühl, weil es in Eigenverantwortung ist, da der Arzt immer noch lieber warten würde- alles scheibe :( ich höre mal besser auf, werde immer negativer

kein Profilfoto
frirle63

Mitglied

Antwort erstellen
1 Beitrag • Seite 1 von 1

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: