Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Positive Fistel operationen – Seite 2

Viele Wege führen zu einem Stoma. Hier ist Platz für eure Fragen zu Erkrankungen, Behinderungen und Therapien, die ein Stoma notwendig werden lassen.
Antwort erstellen
24 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

Positive Fistel operationen

Beitrag von Merlina » 22.03.2018, 12:43

Hallo Biene,

Wundwasser kann noch relativ lange kommen.
Bist Du sicher, dass es Eiter ist? Ist es klare oder trübe Flüssigkeit. Riecht es nach Eiter?

Das mit der Luft kann auch andere Ursachen haben.
Ich kürzlich neben einer Frau im Krankenhaus gelegen, die ebenfalls einen Luftzug spürte, und auf Fisteln untersucht wurde. War zum Glück nichts!

Lass Dir mit der Rückverlegung lieber zwei Monate mehr Zeit, damit die Narben sich gut stabilisieren können.

Viel Glück!
Merlina

kein Profilfoto
Merlina

Mitglied

Positive Fistel operationen

Beitrag von frirle63 » 22.03.2018, 14:05

Hallo Biene, schau schon länger in dieses Forum, um mir Hilfe zu holen, hab mich aber wegen dir erst heute angemeldet.
Dieses " Luft " Problem hatte ich auch, allerdings eine Analfistel, was nicht bedeutet, dass es für dich auch zutrifft. Wurde vor 10 Jahren operiert ohne Stoma, tiefer Einschnitt, vernähen, von innen nach aussen zuheilen- hat ein halbes Jahr gedauert unter Schmerzen, bis es ZU war; dachte man.
Aber da war nichts zu...ich spürte, wie die Darmgase durch die Fistel entweichten, das war der leichtere Weg als durch den geschlossenen Anus. Kurz gesagt: die Fistel war undicht und teilweise ging auch Stuhl mit durch, vor allem bei Durchfall.
Ich lief also 10 Jahre lang mehr oder weniger inkontinent damit rum bis ich mich 09.17 dazu entschloss, mich nochmal operieren zu lassen.
Nochmal Op ohne Stoma, Fistel wurde zugenäht, ging auch 5 Tage gut, dann rissen die Fäden und es lief Stuhl ungebremst durch die Fistel, ala Säure trifft auf rohes Fleisch, Notop, Stomalegung.
Diesmal blieb ich von der " Luft " bislang verschont, daher weiss ich eben nicht, ob es bei dir wirklich daran liegen könnte, dass deine Fistel vielleicht doch noch oder wieder offen ist.
Zumindest musst du dir wegen des Schleims keine Sorgen machen, ich jedenfalls hatte erstmal Angst, dass deswegen was nicht stimmt aber das ist normal.
Zu Anfang war das bei mir noch mit schmerzhaften Krämpfen verbunden aber mittlerweile " benutze" ich die Schleimabsonderung als ein Training meiner Schliessmuskeln , was ein bissel schwierig ist, weils einfach drauf loslaufen will :D
Aber trotzdem würde ich an deiner Stelle nicht die 4 Wochen abwarten. Wenn du dir unsicher bist, kannst du einfach in die Notambulanz gehen und dein Problem schildern. Ich hab sie bisher auch schon 3-4 mal aufgesucht wegen Stomabruch, Vergrösserung oder Schmerzen des Stomas... in der Regel sind die Ärzte sehr hilfsbereit ( und irgendwie erleichtert es mich, dass sie mit meinem Fall schon vertraut sind :) )
Die Eiterabsonderung könnte auch ein Zeichen dafür sein, dass was nicht mit der Fistel stimmt.
Ich kann dir eigentlich nur raten, nicht zu spekulieren- frag am besten die Ärzte, die dich behandelt haben.

kein Profilfoto
frirle63

Mitglied

Positive Fistel operationen

Beitrag von Biene80w » 22.03.2018, 17:28

Vielen lieben dank für eure Nachrichten

Merlina : Ich glaub schon das es eiter war/ist . Der schleim ist mal klar und mal trüb...das wundwasser war rötlich und der eiter gelb klebriger.
Heute hatte ich etwas mehr schleim gelblich mit paar Tropfen blut ich hoffe im er noch das alles dicht ist.. ...bei der Untersuchung vor 1 woche sagten die ärzte auch es sieht gut aus.....muss wohl abwarten

Frirle: Danke das du dich angemeldet hast und herzlich willkommen

Soll dein stoma zurück verlegt werden irgendwann?

kein Profilfoto
Biene80w

Mitglied

Positive Fistel operationen

Beitrag von frirle63 » 22.03.2018, 19:16

Ich warte ehrlich gesagt für mich schon viel zu lange auf eine Rückverlegung. Hatte am 28.02. einen Termin aber der Arzt meinte, er hätte noch Angst, mich zu operieren- darauf bin ich nach 5 Monaten das erste Mal in Tränen ausgebrochen; hatte mich wohl zusehr darauf fixiert, dass
das Ding endlich wegkommt.
Muss dazu sagen, dass dieses Stoma mir Schmerzen bereitet und es schwillt immer mehr an. Ich versuche dauernd, den Darm wieder in die Bauchdecke zu drücken aber sobald mein Darm aktiv wird ist es nicht machbar und es schmerzt.
Hilft dann nur ein Beutelwechsel mit vorherigem duschen; würde auch liebend gern die Platte wechseln, weil der Darm immer den Innenrand sprengt aber hab auch Wundränder und einen Riss in der Darmwand, deshalb trag ich die Platte mind. 3 Tage.
Hab am 28.03. einen erneuten Termin aber diesmal lasse ich es auf mich zukommen, geht ja eh nicht anders- ich bin nur froh, dass mein Arbeitgeber mir bislang keine Steine in den Weg stellt. Sie sagen , ich solle mir alle Zeit nehmen, um es ausheilen zu lassen. Sy aber ich bin nicht mit meinem Alienbauch zufrieden, das Ding wölbt sich soweit heraus, dass ich manchmal das Gefühl habe, dass es meinen Bauch sprengt- liegen ist immer noch am besten. So, genug gekotzt... wollte eigentlich nur auf Biene eingehen.

kein Profilfoto
frirle63

Mitglied

Positive Fistel operationen

Beitrag von frirle63 » 22.03.2018, 19:28

Hi Biene, diese Absonderungen ( Blut, Eiter und Flüssigkeiten ) wo kommen sie heraus? Aus der Vagina oder anal?

kein Profilfoto
frirle63

Mitglied

Positive Fistel operationen

Beitrag von Biene80w » 22.03.2018, 23:00

Das hört sich verdammt schmerzhaft an und tut mir sehr leid :roseSchenken:
Das habe ich zum glück nicht mit meinem künstlichen darmausgang komme ich recht gut klar und habe bisher keine grossen schmerzen dort .
Ich drücke dir so sehr die Daumen das dir schnell geholfen wird :)

Kommt alles vaginal
Kann es sehr schlecht definieren ....
Mein Partner der alles miterlebt hat und auch gesehen...
Sagt das wäre kein darmschleim was jetzt raus kommt und ich soll mich
Nicht verrückt machen.er sagt immer das heilt jetzt und hält
Ich verliere auch langsam die fäden ....
Es sieht aus wie eiter und wundwasser nur zwischendurch riecht es irgendwie aber nach darmschleim...

Aus dem popo kam nur am Anfang alle 4-6 tage schleim aber nun schon lange nix mehr

Liebe Grüsse

Woher kommst du aus welcher stadt?

kein Profilfoto
Biene80w

Mitglied

Positive Fistel operationen

Beitrag von doro » 22.03.2018, 23:17

Hallo Biene,

ich habe keine Fistelerfahrung! Nach 4 Wochen noch Wundwasser ist schon ein recht langer Zeitraum,aber nichts ist unmöglich und man kann hier wirklich nicht eindeutig sagen,ob es ein ZU langer Zeitraum ist.
Sicherlich gibt es auch dafür Regeln wann so eine Wunde trocken sein muss.Aber jeder Jeck ist anders.
Ich frage eher: Wird es deutlich weniger.Danach kann man es sicher besser beurteilen. :troesten:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Positive Fistel operationen

Beitrag von Biene80w » 22.03.2018, 23:26

Huhu Doro

Also das auf jeden fall am Anfang war es mehr....
Wenn der normale Abgang durch den popo weiter laufen würde dann hätte
Ich glaub ich auch nicht so eine angst.

Das es vaginal auch manchmal nach darm riecht sagte der arzt kann sein weil auch die dammnaht wundwasser verliert und der darm liegt ja direkt dahinter

Letzlich selbst wenn noch minimal was auf ist könnte es ja
Noch zuwachsen ....oder?

kein Profilfoto
Biene80w

Mitglied

Positive Fistel operationen

Beitrag von doro » 23.03.2018, 00:07

Liebe Biene,
es ist gut,das es noch ein wenig geöffnet ist,so kann das Wundwasser und was sich sonst noch in einer Wunde bildet,ablaufen.
Manchmal ist die Natur ganz schön clever :winke:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Positive Fistel operationen

Beitrag von Biene80w » 10.04.2018, 08:42

Hallo

Aufgeregt Sitze ich nun im Krankenhaus um warte das es
Los geht
Bekomme eine narkose untersuchung
Sie schauen ob die Fistel verschlossen ist

Melde mich sobald ich was weiss

Liebe Grüsse
Biene

kein Profilfoto
Biene80w

Mitglied

Antwort erstellen
24 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: