Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Unterwanderung (durch die Pouch) – Seite 1

Du hast ein Ileostoma und Fragen dazu? In diesem Forum findet ihr Antworten auf Fragen zum Dünndarm-Stoma (Stoma-Operation, Stomaversorgung beim Ileostoma, Alternativen wie dem ileoanalen Pouch oder Kock-Pouch usw).
Antwort erstellen
1 Beitrag • Seite 1 von 1

Unterwanderung (durch die Pouch)

Beitrag von Loes » 28.03.2019, 11:17

Hallo


Ich habe seit über 1,5 Jahre ein doppelläufiges Ileostoma (ich hab im Meine Geschichte Forum berichtet) womit ich immer sehr gut klargekommen bin. Leider habe ich seit einigen Wochen das Problem das die Platte „unterwandert“. Sie unterwandert aber nicht mit Stuhl, sondern ausschließlich mit Wässrige Flüssigkeit aus der Pouch.


Ich versuch es mal so gut wie möglich zu beschreiben:


Das gesamte Stoma ist nicht besonders prominent angelegt, der zuführende Schenkel funktioniert mit Konvexe Platte und Gürtel aber prima. Der abführende Schenkel liegt aber auf Hautniveau und wird von der konvexe Platte fast gar nicht beeinflusst. Die beiden Schenkel liegen gerade über einander, das heißt das der zuführende Schenkel ein wenig über die abführende hängt und den ein wenig nach unten drückt.

Meine Pouch hat immer schon sehr viel Flüssigkeit und Schleim produziert. (Die Pouch wurde gespiegelt und nichts auffälliges festgestellt.) Ich vermute das, vor allem nachts im Liegen, die Flüssigkeit zurückläuft und durch die bescheidene Lage des Schenkels dann direkt unter die Platte gelangt. (Ich hatte ähnliches schon mal beobachtet als ich vor der Pouchspiegelung ein Klysma machen musste und die unten eingeführte Flüssigkeit oben wieder rauskam)


Ich trage meine Einteiler, von meiner Stomatherapeutin abgesegnet, ungefähr 5-6 Tage. Das macht keine Probleme und meine Haut verträgt das wesentlich besser als häufigeres Wechseln. Inzwischen muss ich wegen diese Unterwanderung viel häufiger wechseln, teilweise nach ein paar Stunden schon. Sobald ich merke das da wieder Wasser drunter ist und ich die Platte abmachen hat sich das Wasser teilweise schon komplett rundherum unter der Platte verteilt und die Haut ist richtig nass. Stuhl ist aber trotzdem eben nie unter der Platte aber fließt weiterhin in den Beutel rein, zum Glück. Man sieht an der alte Platte auch das genau da wo der abführende Schenkel ist die Paste und die Platte richtig durchgeweicht sind und da das "Leck" angefangen hat.


Folgendes hab ich schon kontrolliert oder probiert:

- Die Öffnung der Platte passt gut und kontrollier ich regelmäßig. Ich schneide wegen der Form des Stomas die Platte selber zu und achte darauf das sie nicht zu groß aber eben auch nicht zu klein ist.
- Ich nutze die Paste von Coloplast. Ich hab sie schon verschieden dick aufgetragen ausprobiert und auch schon ohne. Alles das gleiche Ergebnis.
- Hautschutzringe haben nicht funktioniert
- Sobald ich merke das was in der Pouch ist geh ich auf die Toilette um ein „Rückstau“ zu verhindern
- Ich nutze (vom Anfang an) Cavilon Hautschutzcreme und selten mal etwas Puder wenn der Stomarand etwas gereizt ist oder blutet
- Das Stoma sieht einwandfrei aus, auch der Rand ist sehr sauber und nicht beschädigt oder so


Leider hat meine Stomatherapeutin ausgerechnet kurz bevor die Probleme anfingen aufgehört. Ich habe um Rückruf von der neuen Therapeutin gebeten, warte da aber immer noch drauf. Ich warte auch auf ein Rückruf aus der Klinik um da ein Termin zu machen. Ich wollte mich aber natürlich trotzdem schon mal hier informieren ob jemand diese Probleme kennt. Ich finde da nicht so viel dazu, eben nur „normale“ Unterwanderungen. Die Lösungen dafür haben bis jetzt leider nicht geholfen.


Nun bin ich über Lösungsvorschläge oder Erfahrungsberichte sehr dankbar. Ich hatte schon überlegt die Pouch entfernen zu lassen weil sie bis jetzt nur ärger gemacht hat, das möchte ich aber eigentlich auch nicht, obwohl ich vorläufig überhaupt nicht vorhabe sie in Betrieb zu nehmen. Es ist einfach die Frage ob man versorgungstechnisch noch was optimieren kann oder ob es chirurgische Lösungen gibt. Vielleicht lässt sich der Schenkel etwas prominenter anlegen oder irgendwie temporär verschließen?

kein Profilfoto
Loes

Mitglied

Antwort erstellen
1 Beitrag • Seite 1 von 1

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: