Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Eigene Stomaversorgung bei fast Blindheit nicht möglich – Seite 2

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
15 Beiträge • Seite 2 von 21, 2

Eigene Stomaversorgung bei fast Blindheit nicht möglich

Beitrag von Anna2018 » 04.10.2018, 08:08

Danke Merlina für diese Zusatzinformation. Leider kennt sich mein Freund überhaupt auf dem Gebiet mit NICHTS aus. Er ist da so plötzlich in die Not-OP reingeraten und nun völlig verzweifelt und meinte schon, "ach dann wäre ich doch besser tot". Aber er ist ein so wertvoller Mensch und deswegen möchte ich ihn unterstützen. Ich denke auch in seinem hohen Alter hat man noch ein Recht auf ein bischen Leben.

kein Profilfoto
Anna2018

Mitglied

Eigene Stomaversorgung bei fast Blindheit nicht möglich

Beitrag von doro » 04.10.2018, 22:40

Auch hier versuche [url]blindenverband niedersachsen hannover[/url]


Sorry mein dritter Versuch mit dem Link.Bitte googel nach Blindenverbandxx. für xx hier Dein Bundesland einsetzen.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Eigene Stomaversorgung bei fast Blindheit nicht möglich

Beitrag von Anna2018 » 05.10.2018, 09:25

Danke Doro. Ich kommere mich drum.

kein Profilfoto
Anna2018

Mitglied

Eigene Stomaversorgung bei fast Blindheit nicht möglich

Beitrag von Anna2018 » 05.01.2019, 16:33

Nach langer Zeit bin ich wieder an Bord. Mein Freund hat trotz seines hohen Alters und fast Blindheit die Operation gut überstanden und jetzt sogar noch wegen Schwierigkeiten mit der Blase einen Bauchkatheter erhalten. Er wird zu Hause jeden Tag wegen des Stomas und alle paar Tage wegen des Katheters von einem Pflegedienst versorgt.

Nun hat er im Februar einen ganz besonderen Geburtstag und isst sehr traurig, dass ernicht mehr reisen kann. Noch nicht einmal zur Mosel, wo er 2 x im Jhr immer war.

Ich würde ihm den Wunsch gern erfüllen. Aber seine Herausforderung ist, dass er den Beutel ja nicht selbst wechseln kann.

Weiss jemand von Euch ob es möglich ist, vor Ort einen Pflegedienst aufzutun, der gegen Bezahlung die Versorgung (sind ja nur 3 - 4 Tage) übernehmen würde?. Kann ich mich da mit seiner Krankenkasse absprechen oder welche bessere Adresse gibt es wohl?

Vielen Dank. Vielleicht kennt sich ja jemand da besser aus.
Anna2018

kein Profilfoto
Anna2018

Mitglied

Eigene Stomaversorgung bei fast Blindheit nicht möglich

Beitrag von Peter51 » 05.01.2019, 16:52

Hallo Anna2018,

Sofern du die Kosten eines Pflegedienst vor Ort übernehmen möchtest, dass ist eine reine Privatsache und bedarf keine Regelungen mit der Kk.

Mr.Google & Co, zeigen dir die örtlichen Möglichkeiten zu den Pflegedienste, die du eventuell beauftragen kannst.

Ich würde an deiner Stelle, trotzdem mit der KK/Pflegekasse darüber sprechen.
Empfehlung zu ein Pflegedienst, aber auch Absprache zur möglichen Kostenübernahme.
Alles gute für euch und schön zu lesen wie du versuchst ein Wunsch zu erfüllen.

kein Profilfoto
Peter51

Mitglied

Antwort erstellen
15 Beiträge • Seite 2 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: