Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Stoma - Aufklärung der Kinder – Seite 1

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
4 Beiträge • Seite 1 von 1

Stoma - Aufklärung der Kinder

Beitrag von Daniel4711 » 14.10.2018, 08:42

Hallo zusammen, mir stellt sich immer wieder die Frage wie ich den Kindern (im Grundschulater) über das Ileostoma aufkläre. Bisher haben sie noch nicht gesehen dass da eine Versorgung hängt, möchte mich jedoch freier bewegen können und sie gerne informieren. Klar, Kindern ist das meist egal, ist dann so und fertig. Es werden natürlich fragen kommen und ich möchte natürlich nicht, dass sie sich sorgen machen. Zum Beispiel, „bekomme ich so etwas auch“, „muss ich das auch haben“, oder sogar „ich möchte das auch haben“. Wie verarbeiten Kinder die Information (sicher völlig individuell) und welche Informationen gibt man ihnen am besten mit? Habt Ihr Erfahrung darin? Es grüßt und dankt, Daniel

kein Profilfoto
Daniel4711

Mitglied

Stoma - Aufklärung der Kinder

Beitrag von Banditensocke » 14.10.2018, 09:33

Hallo,

ich verstehe Deine Fragestellung nicht. Handelt es sich um DEINE Kinder oder Kinder aus dem familiären Umfeld? Sind es Kinder, die Du betreust oder unterrichtest?

Bei Letzteren frage ich mich, wie sie bei normalem Umgang mit einem Stoma bemerken sollten, dass "da was ist", denn Du bist doch bekleidet und die Versorgung verschwindet normalerweise.

Fällt es einem Kind dennoch auf und stellt es Fragen, kannst Du die ganz normal beantworten: sachlich und freundlich. Je nach Alter und Intellekt des Kindes muss es dabei natürlich Unterschiede geben.

In der Familie kann man das Thema ganz offen und natürlich behandeln, es gelten letztlich dieselben Regeln: Man wählt Erklärungen, die zum Alter und Intellekt des Kindes passen. Eine Einsteineline beispielsweise beobachtet schärfer und stellt dezidiertere Fragen, erwartet auch andere Antworten als ein Kind, das eher weniger wahrnehmungsstark und interessiert ist.

Ich denke, es gibt keine allgemeingültigen Regeln - da ist situativ Fingerspitzengefühl bei der Einschätzung gefragt und eine große Rolle dürfte darüber hinaus spielen, wie Du selbst mit Deinem Stoma umgehst.

kein Profilfoto
Banditensocke

Mitglied

Stoma - Aufklärung der Kinder

Beitrag von Daniel4711 » 15.10.2018, 19:16

Hallo und danke für die Antwort. Es geht um die eigenen Kinder. Erfahrungsberichte wären interessant, auch wenn es natürlich ganz individuell ist. Grüße, Daniel

kein Profilfoto
Daniel4711

Mitglied

Stoma - Aufklärung der Kinder

Beitrag von Erbsenzähler » 25.10.2018, 10:20

Hi Daniel, wieso machst du dir da so viele Gedanken? Glaubst du sie würden es abstoßend finden oder sich für ihren Papa schämen? Wie alt sind denn deine Kinder? Also meine drei sind 6, 4 und 2. Und die würden das mit Sicherheit in keinster Weise seltsam oder unnormal finden. Im Gegenteil. So wie ich meine Frösche einschätze würden Sie es überall rumerzählen und beim wechseln zuschauen wollen. :D

kein Profilfoto
Erbsenzähler

Mitglied

Antwort erstellen
4 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: