Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Hallo an Isabell – Seite 1

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
3 Beiträge • Seite 1 von 1

Hallo an Isabell

Beitrag von Hanna70 » 23.10.2013, 16:57

Hallo Isabell,

erst einmal Herzlich Willkommen hier im Forum! :roseSchenken:

Du hast die Geschichte Deiner Schwiegermutter in "Meine Geschichte" aufgeschrieben. Dort kann Dir niemand antworten. Darum wäre es hilfreich, wenn Du Deine Fragen konkret noch einmal in einem neuen eigenen Thread stellen würdest.

Deine/Eure Situation ist sicher sehr schwierig. Ich vermute einmal, dass Deine Schwiegermutter gerade eine depressive Phase durchmacht. Wie wäre es mit einer psychologischen Betreuung? Wobei ich natürlich weiß, dass es da mit Terminen immer schwierig aussieht. :(

Vielleicht kannst Du Deine Schwiegermutter auch mal hier mitlesen lassen. Manchen hat das schon geholfen, wenn sie sehen, dass sie nicht allein mit ihren Problemen sind.

Aber auch Du musst wissen, dass die Genesungsphase im Alter Deiner Schwiegermutter sehr viel länger dauern wird als bei jüngeren.

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Hallo an Isabell

Beitrag von Isabell » 23.10.2013, 20:20

Hallo Rosi,
das ich die Geschichte meiner Schwiegermutter in deine geschrieben habe, wollte ich nicht.
Ich habe mich heute erst angemeldet.
Meine Schwiegermutter ist schon wegen Schizophrenie in Behandlung. Ich werde am Freitag gleich mal anrufen und einen Termin machen. Früher hat sie sehr viel gelesen, aber heute ist es nicht mehr so. Ich habe ihr erzählt, das hier eine Frau ist, die zu ihren Stoma Karl- Heinz sagt. Das fand sie lustig. Kannst du mir einen Rat geben, was die Stomaplatte angeht, sie möchte einfach nicht halten.
Ich kann machen was ich will, sie löst sich immer wieder.

LG Isabell

kein Profilfoto
Isabell

Mitglied

Hallo an Isabell

Beitrag von Hanna70 » 23.10.2013, 21:29

Hallo Isabell,

da hast Du etwas missverstanden. ;) :aah: Du hast nichts falsch geschrieben. "Meine Geschichte" ist ein Unterforum, in dem jeder seine Geschichte schreiben kann. Es ist praktisch wie eine persönliche Vorstellung. Klick mal in dieses Unterforum rein, da kannst Du das erkennen.

Vielleicht klickst Du Dich auch mal in der Menuezeile oben rein, z.B. in "hilfe" oder/und "regeln", dann findest Du Dich im Forum besser zurecht.

Zu Deiner letzten Frage müssten wir noch etwas mehr wissen - was für ein Stoma, ist es prominent oder ist es etwas zurückgezogen. Was nutzt Deine Schwiegermutter zur Zeit für eine Versorgung - plan (also eine flache Platte) oder konvex (leicht gewölbte Platte)? Habt Ihr Hilfe von einer Stomaschwester?

Je mehr und genauer Du dazu schreibst, umso besser können wir helfen.

Zum Lesen gab es erst kürzlich im Forum eine Diskussion. Es kann sein, dass das Deine Schwiegermutter zur Zeit noch zu sehr anstrengt. Sie muss ihre neue Situation auch erst einmal verarbeiten. Auch das kostet Kraft, wenn auch "nur" psychische. Aber wenn sie über den Namen "Karl-Heinz" schon lachen konnte, ist das doch ein gutes Zeichen. Auch so kleine Schritte sind Fortschritte, die Ihr auch als solche werten solltet. :gut:

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Antwort erstellen
3 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: