Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Platte,welche größe für Stoma? – Seite 1

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
6 Beiträge • Seite 1 von 1

Platte,welche größe für Stoma?

Beitrag von traumlook66 » 19.03.2017, 12:54

Hallo liebe Leut,ich habe folgende Frage an euch: Ich habe ein 2 Teiliges Versorgungssystem von Dansac und beim Plattenwechsel ist die Öffnung( Loch) in der Platte groß genug für den Stoma.Wenn ich aber den Beutelwechsel 8-9 Stunden später mache,sind die Kanten vom Plattenloch vom Stoma etwas hochgedrückt ! Nun meine Frage: Soll ich es so lassen oder ist diese hochdrückerei vom Stoma nicht gut? Ich benutze momentan Dansac -Platten mit 35,habe es schon mit 40 probiert,aber bei denen ist die größe des Loches zu groß und zu groß ist ja auch nicht gut,oder! Ich danke euch für Antworten ! Gruß Torsten

kein Profilfoto
traumlook66

Mitglied

Platte,welche größe für Stoma?

Beitrag von Smile » 19.03.2017, 13:14

Hallo Torsten,

ich habe auch Zweiteiler von Dansac, schneide diese jedoch selbst zurecht.

Du könntest Dir mal ein Muster bei Dansac bestellen, bei denen man die optimale Lochgröße selbst ausschneiden kann. Ich hebe dazu immer eine alte Folie als Schablone auf und male diese dann auf der Platte mit Kugelschreiber nach und schneide aus.

Wenn Du noch eine alte Folie hast, kannst Du diese auch noch mal am Stoma anlegen und schauen, wie das passt, ob es Lücken gibt oder zu eng ist. Da kann man in Ruhe testen, besser als wenn die Platte dann gleich klebt. Ich weiß nicht, welches Modell Du hast, sonst kannst Du ja die Deiner Meinung nach eventuell zu enge Platte an den entsprechenden Stellen etwas nachschneiden, wenn die Platte dafür geeignet ist.

Hält die Platte denn aktuell gut oder unterläuft diese?

Man könnten die Platte an der Stelle, wo sie sich hochdrückt seitlich etwas (1-2mm) einschneiden (sternförmig einschneiden oder eben nur an dieser Stelle). Dann kann sich Dein Stoma den ggf. benötigten Platz etwas einfacher verschaffen, ohne dass sich gleich die Patte abhebt.

Ich hoffe, Du weißt wie ich das meine, ich bin nicht sicher, ob meine Besschreibung verständlich ist :)

Viele Grüße
Katja

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Platte,welche größe für Stoma?

Beitrag von Wundertüte » 27.04.2017, 11:06

Hallo Torsten,

ich benutze auch ein 2teiliges System, von Coloplast. Dabei schneide ich mir die Öffnung der Platte selbst zu, nur minimal größer als das Stoma selbst und kenne das mit dem Hochdrücken auch.

Am inneren Plattenrand kommt ein dicker Strang Paste drauf, so, dass es sie etwas nach außen drückt, wie eine Art "Wall". So macht auch das Hochgedrücktsein der Platte nicht wirklich was. Sieht nur etwas komisch aus. Mir geht es in erster Linie darum, dass die Haut um das Stoma herum geschützt ist, Entzündungen durch Unterwanderung braucht keiner...

Das Hochdrücken macht m.E. so lange nichts aus, so lange du am Stoma selbst keine Schmerzen deswegen hast und die Haut einfach auch gut geschützt ist.

Viele Grüße
Wundertüte

kein Profilfoto
Wundertüte

Mitglied

Platte,welche größe für Stoma?

Beitrag von Trudi » 27.04.2017, 21:04

Beim Colostoma ist das Hochdrücken nicht sooooo schlimm!

Ich schneide meine Platten bis zu 1cm größer zu, weil mein Franzi die Platten sonst in Windeseile wegploppt. Und zwar die Platten aller Hersteller. Er ist stenotisch, nur 1cm im Durchmesser und unterirdisch. Wenn er festen Stuhl rausdrückt, beult die gesamte Bauchdecke rundum sich extrem nach oben aus und drückt jede Platte ab.
Erst seit sie sie größer zuschneide, halten sie - und das immerhin bis zu drei Tagen!

Probleme mit Wundsein gibt es nur, wenn ich Sachen esse oder trinke, die viel Säure enthalten, z.B. Orangensaft. Aber das kann man ja umgehen!

Alles Gute :troesten: :troesten: :troesten:

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Platte,welche größe für Stoma?

Beitrag von Star85 » 28.04.2017, 18:04

Hallo Torsten,

also wenn sich die Platte am Stoma etwas hochdrückt, das hat mir meine Chirurgin (Proktologin) gesagt, dann musst du das Loch kleiner/enger schneiden am Stoma quasi. Es muss eng anliegen, direkt an der Naht des Stomas.

Welche Versorgung von Dansac hast du denn?
Ich habe auch Dansac Nova Life 2 eckige Platten mit 35cm Durchmesser.

Viele Grüße
Sabrina

kein Profilfoto
Star85

Mitglied

Platte,welche größe für Stoma?

Beitrag von fluse » 01.05.2017, 20:13

Hallo! Hats die umgebende Platte tatsächlich hochgedrückt oder ist das Material um das Stoma nur aufgequollen? Wäre zwar nach so relativ kurzer Zeit ungewöhnlich aber unproblematisch. Ich hatte das bei Hollister Platten ganz stark. Gruss, fluse.

kein Profilfoto
fluse

Mitglied

Antwort erstellen
6 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: