Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg – Seite 1

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
9 Beiträge • Seite 1 von 1

Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg

Beitrag von Ellie » 27.06.2015, 08:11

Liebe Mitbetroffene,

durch den Poststreik vom 27.6.2015 (Dauer ungewiss) wird keine Stoma-Versorgung mehr zugestellt.
Wie sollte der bzw. die Betroffene hier reagieren?
Bitte um umgehende Antworten.
Danke im Voraus.

Ellie

kein Profilfoto
Ellie

Mitglied

Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg

Beitrag von uwe2111 » 27.06.2015, 08:38

In dem Fall kann eigentlich nur der Versender der Stoma-Versorgung reagieren und sich kurzfristig auf ein anderes Transportunternehmen umstellen. Wenn der Versorger trotzdem weiterhin die Pakete mit der Post versendet handelt er unverantwortlich. In diesem Fall würde ich zu einem anderem Versorger wechseln, der nicht mit der Post versendet.

Und was ganz wichtig ist, immer ausreichend Versorgung zu hause vorrätig haben um für solche und ähnliche Fälle gut ausgerüstet zu sein.

kein Profilfoto
uwe2111


Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg

Beitrag von Börny » 27.06.2015, 10:20

Guten Morgen Elli.....

Gibt nur 3 Möglichkeiten..... a . ) Selbst abholen
b . ) Versender muß anderes Versandunternehmen wählen wie
DPD oder Hermes.....

c . ) Die meisten Homecare - Unternehmen haben eigene Fahrer die

auch Hilfsmittel vorbei bringen...( diesmal lasse ich es so machen)


Mit freundlichen Grüßen aus Hilden....Bernhard.. :winke:

kein Profilfoto
Börny

Mitglied

Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg

Beitrag von uwe2111 » 27.06.2015, 13:40

.... na dann noch eine 4. Option.

Hermes bzw. ein anderes TP-Unternehmen mit der Abholung beim Versorger beauftragen.
Vorher natürlich mit dem Versorger diese Vorgehensweise absprechen, damit das Paket fertig gepackt bereit liegt.

Das hat nur den Nachteil, dass man die Versandkosten selber trägt; was aber besser ist als ohne Versorgung da zu stehen.

kein Profilfoto
uwe2111


Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg

Beitrag von Hanna70 » 27.06.2015, 17:22

Meine Versorgerfirma hat mich bereits schriftlich auf mögliche Probleme hingeweisen. Sie ist um Alternativen bemüht und hat eine Notfallnummer angegeben. :gut:

Selbstabholung von Schwerin nach Leipzig wäre gerade keine Alternative für mich. :aah:

Das mit dem Anlegen eines Vorrates ist aufgrund des oft gesetzten Limits an Material ja auch nicht ganz so einfach. :schlecht:

@ Ellie, warte nicht erst den nächsten Liefertermin ab, sondern telefoniere bereits im Vorfeld mit Deiner Firma.

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg

Beitrag von Trudi » 27.06.2015, 19:23

Hallo!

Publicare liefert i.d.R. per UPS! Da dürfte es also keine Probleme geben!

Da ich aber PKV/Beihilfe-versichert bin, hab ich nun das Problem der Versendung der Leistungsanträge! Ich muss ja in Vorkasse treten und das nicht zu knapp und kann dann Wochen darauf warten, bis geleistet wird!
Ein Antrag ist schon seit drei Wochen im Streik verschollen, sprich noch gar nicht eingegangen, geschweige denn bearbeitet!

Und es sind ja nicht nur die Stomasachen, sondern Medis und Docs, die bezahlt werden wollen - mal eben 2500 Euronen, die mir jetzt in der Urlaubskasse fehlen!!!

Kennt jemand einen alternativen Briefdienst, der von rechts unten nach links Mitte liefert??? Und nicht streikt???

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg

Beitrag von Melli » 27.06.2015, 22:21

Hallo Ellie,

die Post und DHL streiken ja nicht erst seit heute, sondern seit über 3 Wochen.
Da man's weiß, kann man a) früher bestellen, b) bei seinem Versorger nachfragen, was für Lösungen es gibt: andere Paketdienste, persönlichen Zusteller, Abholung, evtl Express per DHL (kostenintensiv, da wäre die Frage, wer es trägt).
Die Versorger wissen sicherlich, dass da seit Wochen Engpässe bestehen.
Ich hatte in dieser Zeit schon eine Lieferung, die ganz normal 2 Tage gebraucht hat - nur hat der Depp von DHL (Spaß! :DD ) nicht geklingelt oder evtl nicht zugestellt, und ich musste mir meinen Karton in der Filiale holen.
Meine Erfahrung beruflicherseits zeigen, dass es nicht allzu viele Unregelmäßigkeiten gibt - dank etlicher Helfer, die Pakete ordnen, befördern und ausliefern.

Viele Grüße
Melli

kein Profilfoto
Melli

Moderatorin

Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg

Beitrag von Webkänguru » 28.06.2015, 14:57

Hallo Ellie,

wir haben zu den Post-Streiks heute einen Beitrag auf Stoma-Welt.de veröffentlicht:

Die Post streikt - keine Zustellung der Stoma-Versorgung?

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Poststreik vom 27.6.2015, keine Zustellung der Stoma-Versorg

Beitrag von kleine leuchtende Blume » 29.06.2015, 07:12

Ich frage mich gerade, ob die Versorger nicht die Pakete
mit "eilige Medikamente" beschriften könnten oder sowas.
Dann ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich größer,
dass diese besonders markierten Pakete
trotz Streik ausgeliefert werden bzw. kann es auch sein,
dass sie dann ausgeliefert werden müssen.
Rezepte könnte man nach Absprache vorher rübermailen.

Kleine leuchtende Blume

kein Profilfoto
kleine leuchtende Blume

Mitglied

Antwort erstellen
9 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: