Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

TK und Versorgung – Seite 1

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
6 Beiträge • Seite 1 von 1

TK und Versorgung

Beitrag von Kaenga » 10.06.2015, 12:35

Hat das noch jemand das die TK einem die Versorgung einfach so kürzt?................... das Thema Vlieskompressen und TK hatten wir hier schon , jezt muss ich alle 12 nachweisen das ich die Versogung noch brauche, mein Stoma sollte dauerhaft sein, so lautet auch das erste Rezept ........als nächsten haben die jetzt mir die Paste von zwei auf eine gekürzt , für die sehen sie keine Notwendigkeit (Aussage des Medizinischen Dienst ) und mein Buget sei schon so überschritten , von was kein Plan.........jetzt bekomme ich durch Lieferschwierigkeiten die auch alle 6-8 Wochen sogar Coloplast sagt das man locker mit 20 Platten und einer Paste im Monat hin kommt, ich nicht, bin ratlos .....meine Panik ist das mir als nächstes die Platten gekürzt werden , dann habe ich ein Problem............für was Zahle ich noch Krankenkasse, wen ich eh das meiste selbst Zahlen muss und Kasse wechseln geht auch nicht ..........sorry musste mir auch mal Luft machen
Grüße

kein Profilfoto
Kaenga

Mitglied

TK und Versorgung

Beitrag von Ele1 » 10.06.2015, 13:11

Hallo Kaenga,

Ich bin auch bei der TK und mein Stoma ist jetzt etwas mehr als ein Jahr. Ich musste keinen erneuten Nachweis erbringen. Das wundert mich doch sehr, daß die das gefordert haben.
Ich bekomme nach wie vor 2 Päckchen Paste pro Monat oder bei Wunsch die entsprechende Menge
Hautschutzringe.
Bei mir war von Seiten der Kasse keine Einschränkungen aber der Versorger bez.Stomaschwester
hat es versucht. Da hab ich mich gewehrt und seitdem läuft alles wie immer.

Wir haben Juni, es könnte auch sein, dass mal wieder neue Pauschalen ausgehandelt werden sollen.
Passt von der Zeit.

Zur Not just Du Dir von Deinem Arzt Mehrbedarf verordnen lassen. Reicht ein kurzer Brief , den der Stomaschwester und auch an die Kasse schicken. Bei mir hat das geholfen.

Liebe Grüße Gabi

kein Profilfoto
Ele1

Mitglied

TK und Versorgung

Beitrag von Webkänguru » 11.06.2015, 12:31

Hallo Kaenga,

zuerst zum Wechsel der Krankenkasse: klar geht das, mittlerweile sogar relativ einfach. Du suchst dir deine Wunsch-Krankenkasse aus, kannst online einen Aufnahme-Antrag stellen und die Kasse darf diesen auch nicht ablehnen. Im Gegenteil, da wir mehr Kosten verursachen als "Gesunde", bekommt die Kasse auch mehr für uns aus dem gemeinsamen Finanzierungs-Topf.

Zu deiner Versorgung: wenn du ein zweiteiliges System nutzt und die Basisplatte 20x und mehr im Monat wechseln musst, lohnt sich der Wechsel auf ein einteiliges System. Dann wird einmal täglich gewechselt, sprich du bekommst ca. 30 Beutel im Monat. Das spart dir Stress mit der Kasse und deine Haut wird es dir auch danken, denn die Basisplatten der zweiteiligen Versorgung haften viel kräftiger als die Einteiler und reizen die Haut, wenn sie zu oft gewechselt werden müssen. Sie sind eigentlich dafür ausgelegt, 2-4 Tage auf dem Bauch zu bleiben.

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

TK und Versorgung

Beitrag von kochmax » 26.06.2015, 22:36

Moin,
ich bin auch bei der TK, habe aber noch nie richtig Probleme gehabt.
Irgendwo ist da ein Knoten in der Bürokratie, ich würde da anrufen und mal in einem ruhigen Gespräch feststellen, wo es denn hakt. Da wird wohl mehrfach weiterverbunden werden, aber ich habe bisher immer jedes Problem mit denen gelöst.

Die TK arbeitet nicht mit einem Pauschalbetrag, sondern bezahlt das, was der Arzt verordnet.

Das mit dem Vlies ist eine uralte Geschichte, früher als alles besser war 8-) legten manche Versorger umsonst ein Päckle Kompressen dazu, um sich vom Mitbewerber abzusetzen. Die KK haben nie die Kompressen bezahlt.
Grüßle
max

kein Profilfoto
kochmax

Mitglied

TK und Versorgung

Beitrag von Börny » 27.06.2015, 11:34

Grüße Dich...

wofür verwendest du die Paste......? Meinst du jetzt Dichtungsmasse....für das Stoma..? Wenn ja zu Hautschutzringen wechseln ....Benutzt du ein 2 teiliges System...? Dann sollten 10 Basisplatten im Monat voll ausreichen...wenn die Versorgung richtig sitzt....Man sagt...alle 3 Tage 1 Platte....aus Kostengründen....
Ob ein Einteiler bei einem Ileoausgang so gut ist...bezweifle ich...weil ich jeden Tag die Platte lösen muß und dadurch die Haut schädige...

Also wenn du 20 Basisplatten benötigst ...wenn du einen 2 Teiler hast.....bringst du die Versorgung nicht richtig dran...Vielleicht nochmaliges Gespräch mit der Stomatherapeutin führen...
30 Büddel dazu sind halt die Norm...für die Krankenkassen...Ich bin bei der AOK...

Den Standartsatz zwecks Buget überhöre ich mittlerweile gelassen....und fordere weiter mein Recht ein...

Bis jetzt ist es mir immer in den letzten 15 Jahren gelungen...
Viel Erfolg dabei und viel Glück..

Es grüßt herzlichst aus Hilden...Bernhard :winke:

kein Profilfoto
Börny

Mitglied

TK und Versorgung

Beitrag von Hanna70 » 27.06.2015, 17:08

Hallo Kaenga,

leider brauche ich auch ca. 20 Platten im Monat. Ich habe Fettstuhl, der die Platten meist nachts (logisch - im Liegen verteilt sich der ja am besten :aah: ) ablöst.

Nur zum Verbrauch der Paste ein kleiner Tipp: Die hält am besten, wenn man sie nur sehr dünn aufträgt. Die quillt ja dann beim Aushärten noch auf. Ich nutze auch lieber Paste als Ringe, aber mit den 14 g Inhalt reiche ich ca. 3 Monate. Und das, obwohl ich eben auch häufig die Platte wechseln muss. Das hat jetzt nix damit zu tun, dass Du sparen sollst, sondern es hält wirklich besser. :gut: Bei zu viel Paste, "schwimmt" die Platte zu lange, bis sie richtig ausgehärtet ist.

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Antwort erstellen
6 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: