Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine – Seite 1

Du hast ein Urostoma und Fragen zur Harnableitung? Diskutiert mit anderen Betroffenen eure Fragen zu einem Ileum- oder Colon-Conduit und anderen Formen der Harnableitung (Operation, Stomaversorgung beim Urostoma, mögliche Komplikationen (z.B. Harnwegsinfekte, Harnkristallbildungen), kontinente Alternativen wie der Mainz-Pouch II usw).
Antwort erstellen
8 Beiträge • Seite 1 von 1

Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine

Beitrag von doris1148 » 21.05.2017, 12:02

Ich möchte mal wissen,was haltet ihr von gewissen "Pillen"
Oder könnt ihr alles essen und trinken beim Urostoma?

Gruß Doris :winke:

kein Profilfoto
doris1148

Mitglied

Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine

Beitrag von doro » 21.05.2017, 13:07

doris1148 hat geschrieben:Ich möchte mal wissen,was haltet ihr von gewissen "Pillen"
Oder könnt ihr alles essen und trinken beim Urostoma?

Gruß Doris :winke:

Meinst Du mit "gewissen Pillen" Mittel zur Potenz-Lustförderung?

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine

Beitrag von Renni » 21.05.2017, 13:49

Liebe doris1148,

ich verstehe unter der Frage, ob Du als Urostomistin "Nahrungsergänzungsmittel" nehmen musst. Ich denke da an die in der Werbung angepriesenen Mineralien, Vitamine anderen Zusatzstoffen (Selen). Du nimmst mit einer ausgewogenen Ernährung die Nährstoffe über den Darm auf. Zusätzliche Pillen brauchst Du nicht. Da Du ein Ileumconduit hast und ein Stück Dünndarm als Stoma benutzt wird, muss der Arzt in der Blutentnahmen feststellen können, ob es bei Dir ein Defizit an Nährstoffen gibt.
Ich habe kein Urostoma und habe gehört, dass Moosbeeren (Cranberry) einen günstigen Einfluss auf den Urin haben, um Blasenentzündungen vorzubeugen. :troesten:

Liebe Grüße Renate

kein Profilfoto
Renni

Ansprechpartnerin des Stoma-Treff Hamburg-Nord und Hamburg-West

Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine

Beitrag von Mariele » 23.05.2017, 05:51

Hallo Doris,
Du musst keine Nahrungsergänzungsmittel nehmen wenn Du ein Urostoma hast. Es sei denn es wird ein Mangel an bestimmten Vitaminen oder Mineralien festgestellt. Dann solltest Du geziehlt die fehlenden Elemente zu Dir nehmen. Ich habe wegen der Entwässerungsmittel einen hohen Kaliumverlust . Ferner ist meine Folsäure zu niedrig. ich muss nur sie auffüllen. Da Dir ein Stück Darm fehlt solltest Du Deinen Vitamin B 12 Wert prüfen lassen. Ansonsten kanst Du ja alles Essen und Trinken was Du möchtest und bist somit mit der normalen Nahrung abgedeckt.

LG Mariele :winke:

kein Profilfoto
Mariele

Mitglied

Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine

Beitrag von doris1148 » 23.05.2017, 09:41

Danke für eure lieben Antworten.gruss Doris

kein Profilfoto
doris1148

Mitglied

Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine

Beitrag von Pinsel78 » 16.05.2018, 11:23

Hallo ihr Lieben,

bei meinem Mann wurde auch ein B12 Mangel festgestellt, was aber, wie zuvor beschrieben, erst durch die Nährstoffmangel-Analyse festgestellt wurde. Das Problem bei diesen Pillchen war dann auch die Veträglichkeit, weshalb wir einige Hersteller aus Apotheke und Internet durchgetestet haben. Letztlich sind wir beim B12 dieses Herstellers geblieben (Seite: Link von Moderator entfernt), weil die Kapseln frei von allen möglichen Zusatzstoffen etc. sind. Da ist die Verträglichkeit soweit gut.

Aber (!): Solltest du oder ihr keinen vorherigen Test gemacht haben und einfach frei nach Schnauze irgendwelche Nahrungsergänzungs-Pillen nehmen, rate ich euch dringend davon ab :stimmtNicht: Der Grundbedarf wird locker durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung gedeckt. Dabei sollte es auch bleiben! :gut:

kein Profilfoto
Pinsel78

Mitglied

Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine

Beitrag von Börgi » 16.05.2018, 14:48

Grüß Dich Pinsel,
ich hab auch einen Vitamin-B12-Mangel und bekomm jeden Monat eine Spritze bei meinem Doc!!! :super:
Geht nicht anders, mir fehlt zuviel Darm. :(
Im Winter nehm ich pro Tag eine Zink+VitaminC-Lutschtablette.
Mit viel Obst und Gemüse ist mein Innenleben nicht einverstanden1 Alles was für "Normalos" gesund ist, macht mich krank!!!
Aber man gewöhnt sich dran!! ;) :D

Liebe Grüße von Börgi!!!

kein Profilfoto
Börgi

Mitglied

Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine

Beitrag von Peter51 » 10.06.2018, 13:36

Hallo doris 1148,
Ich persönlich habe durch ein Kurzdarms...., (Bereiche Dünn/Dickdarm) sind nachhaltig gekürzt etwas Erfahrungen in der praktischen Hilfestellung.
Irgendwelche Pillen & Co, würden meine nachweisbaren Defiziten, nicht ausgleichen.
Im Gegenteil, sie rauschen eventuell ohne Aufnahme im Körper, kostenpflichtig nur durch.
Die hauptsächlichen "Mangelerscheinungen", werden per "Spritze ...." zugeführt.
Eine andere Antwort kann ich dir nicht geben, deine allgemeine Frage ist nicht so konkret?
Von was für Pillen sprichst du bitte, die möglichst vom Arzt verordnet werden können, oder solche die man sehr kostenintensiv erwerben kann?
Bitte nicht falsch verstehen, dein Profil......, läst vermuten, dass körperliche Defizite...., in welcher Form auch immer, haben könnt es.
Frage doch einfach unkompliziert direkt doris...., hier sind einige mit medizinischen Sachverstand.....,die zusammen mit persönlichen Erfahrungen, dir behilflich sein könnten.
Mariele, Sabine049 und ganz besonders unser Häslein z.B., sind dir sicher konkret behilflich, die haben es drauf, nicht nur mit Googl & Co-Wissen.
Alles gute für dich.

kein Profilfoto
Peter51

Mitglied

Antwort erstellen
8 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: