Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen – Seite 2

Du hast ein Colostoma oder Fragen zum Stoma des Dickdarms? In diesem Forum dreht sich alles um die häufigste Form der Stomaanlage (Stoma-Operation, Stomaversorgung beim Kolostoma, die Irrigation usw).
Antwort erstellen
31 Beiträge • Seite 2 von 41, 2, 3, 4

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von anne14 » 17.03.2018, 19:05

Hallo herirein,
deine Aussage kann ich nur bestätigen. Auch der Stuhl der aus einem Colostomas ist sehr aggressiv, wie übriegens auch der Stuhl der aus dem After kommt. Mit anderen Worten egal wo der Stuhlgang raus kommt kann es mehr oder weniger brennen. Bei dem einen mehr bei dem anderen eben weniger.
Vlg Annette

kein Profilfoto
anne14

Mitglied

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von Muckeline » 18.03.2018, 18:24

Hallo,
Hatte das der Stomaschwester schon gesagt, dass ich eine Hautpaste brauche wegen meinen Unebenheiten vom Stoma auszugleichen und Puder und sie gab mir zur Antwort das das Kontingent erschöpft wäre. Daraufhin habe ich die AOK angerufen und die sagten mir dass das zur Grundversorgung mitgehört und ich das eigentlich bekommen müsste. Habe dies der Stoma Schwester mitgeteilt und auch dass die AOK gesagt hat sie soll die Bearbeiterin anrufen und mal erklären warum ich das nicht bekomme, weil es ja nicht mein Problem sein kann wenn Sie das Kontingent aufgebraucht hat. Das Spray habe ich auch, aber das hilft mir leider nicht. Werde sehen was draus wird, also die Stoma Platte sollte nicht zu eng und nicht zu weit sein, ich habe diesbezüglich auch ein Schieber bekommen und eine Messschablone. Aber habe immer wieder Schwierigkeiten, dass der Stuhl drunter läuft aufgrund meiner Unebenheiten die ausgeglichen werden müssen. Hätte mir nicht träumen lassen dass ich ja ganz alleine da stehe, so eine Tante braucht auch niemand.

kein Profilfoto
Muckeline

Mitglied

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von Martha » 18.03.2018, 21:09

Hallo Muckeline

zuerst einmal - für den Fall, dass sich dieser unglaubliche Hick-Hack mit Deiner Stoma-Fee weiter hinzieht kann ich Dir sofort einen Hautschutzring und -Paste schicken. Schick mir einfach Deine Adresse per PN, dann gehen die Sachen morgen früh raus.

Was Du schilderst mit dem ziepen und den Fäden etc., ist vermutlich nach knapp 3 Wochen alles normal.
Wenn Du meinst, Du bist wund rund um´s Stoma, kannst Du hier gerne ein Foto einstellen, damit wir das dann fachmännisch beurteilen :) Deine Stoma-Fee erscheint ja leider teilweise nicht so fähig.
Und gegen festen Stuhl hilft bei mir ziemlich sofort Grapefruitsaft. Andere Fruchtsäfte auch und Getränke mit Kohlensäure. Vor allem aber auch gehen und in Bewegung sein, nicht so viel sitzen.

Liebe Grüße
Martha

kein Profilfoto
Martha

Mitglied

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von doro » 19.03.2018, 09:32

Hallo Muckeline,

was nun wem bei zu festem Stuhl hilft :? da gibt es sicher die unterschiedlichsten Meinungen.Ich würde zu Leinsamem oder eingeweichter Backpflaume raten.Aber auch das ist ein weites Feld und
sollte behutsam getestet werden.
Reichlich trinken wäre auch noch eine Option.
Zu Deiner Stoma Schwester: Das ist natürlich ein Problemchen,denn wenn zu Ihrer Medikation gehört,das Du kein Puder benötigst,wird sie Dir keines verordnen.
Nimm Marhas Angebot an und teste die Paste aus.Wenn sie hilft,bestehe bei Deiner Stoma Dame darauf,das sie Dir die Paste verordnet.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von Muckeline » 19.03.2018, 10:11

Hallo ihr lieben,
erstmal möchte ich mich für eure guten Ratschläge und Tipps bedanken.
Habe keine festen Stuhlgang, eher breiig und ich trinke viel zu wenig was ich schon immer getan habe. Ist gar nicht so einfach wenn man immer wenig getrunken hat, dann auf einmal 2 Liter trinken zu müssen und noch mehr. Muss auf jeden Fall sehen dass ich das hinbekomme.
Ich esse keine blähenden Nahrungsmittel und trotzdem habe ich so viel Luft in meinen Beutel ständig, kann das sein dass der Filter da nicht funktioniert, habe darüber schon viel gelesen, aber bei jedem ist es halt auch anders.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!

Liebe Grüße Cordula :winke:

kein Profilfoto
Muckeline

Mitglied

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von doro » 19.03.2018, 14:05

Hallo Muckeline,

Habe keine festen Stuhlgang, eher breiig

:) man sollte doch wirklich sorgfältiger vorgehen.Habe ich mich doch nach Marhas Tipp,s gerichtet
und Dir einen festen Stuhlgang angedichtet.Entschuldigung :DD :winke:
Wenn Du ständig viel Luft im Beutel beklagen musst,hoffe ich,das sich das noch besser einpendelt.
Du bist ja noch nicht soo lange ein Känguru.

Dafür sind Dir die Daumen gedrückt.Da Du ja über ständiges Unterlaufen der Basis klagst,nehme ich an,das Du auch den Beutel täglich wechseln musst.
Nach einem Tag und wenn man dann auch noch ab und an liegt,ist der Filter nicht mehr in der Lage einen ordentlichen Job zu machen. :schlecht:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von herirein » 19.03.2018, 14:22

Hallo Cordula,

wenn ich es richtig verstanden habe, ist das Hauptproblem nicht die Verdauung, sondern das Stoma und dessen Hautumgebung. Wurde denn das Stoma zu nahe an eine Hautfalte gelegt oder warum schließt die Platte nicht sauber ab?

Bei mir wurde zu Anfang (Juli 2017) eine konkav geformte Platte genommen, die sich auch zu schnell ablöste und dadurch Stuhl die Haut wund machte. Seit ich eine ebene Platte verwende, kommt das nur sehr selten vor. In den letzten Monaten überhaupt nicht mehr.
Außerdem kannst Du noch so viele Klebehilfen anwenden, wenn die wunde Umgebung des Stoma Gewebeflüssigkeit absondert, wird die Platte nicht halten. Die noch vorhandenen, zwickenden Nähte spielen keine Rolle, sie lösen sich mit der Zeit von selbst auf.
Evtl. kannst Du mit einem Föhn und einem halben Meter Abstand die Umgebung des Stoma noch besser trocknen, bevor Du die Platte des Stomabeutels anklebst.

Sollte sich die Stomatherapeutin weiterhin nur mangelhaft kümmern, würde ich in Verbindung mit meinem Arzt einen Wechsel veranlassen. Außerdem hat mir mein Arzt aufgetragen, sobald Schwierigkeiten mit der Stomaversorgung auftreten, ihn umgehend zu kontaktieren. Wenn erst gewartet wird bis Wundkrater entstehen, ist das kaum noch in den Griff zu bekommen. Hier ein Beispiel von Coloplast

Bild

Gruß Heribert

kein Profilfoto
herirein

Mitglied

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von Martha » 19.03.2018, 14:41

Hallo Doro,

den festen Stuhl habe ich mir ja nicht ausgedacht :)
Muckeline schrieb vor 4 Tagen "das Problem dass der Stuhlgang nicht runterrutscht und es entsteht immer eine Beule" - das klang nicht nach breiigen Ausscheidungen.....

Einen schönen Tag wünscht
Martha

kein Profilfoto
Martha

Mitglied

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von doro » 19.03.2018, 14:57

Martha hat geschrieben:Hallo Doro,

den festen Stuhl habe ich mir ja nicht ausgedacht :)
Muckeline schrieb vor 4 Tagen "das Problem dass der Stuhlgang nicht runterrutscht und es entsteht immer eine Beule" - das klang nicht nach breiigen Ausscheidungen.....

Einen schönen Tag wünscht
Martha

Liebe Marha,

meine Anmerkung ging nicht gegen Dich,sondern es war eher ein Rüffel gegen doro,sie möge sich nächstens konkret selber informieren.

Im waren Leben nerven mich Post,s aus denen ersichtlich ist,das sich der Schreiberling nicht gründlich genug über den Verlauf eines Fadens informiert hat. :schlecht: :DD
Ich hatte auch die „Beule“ im Hinterkopf,aber das reicht nicht aus um daraus einen festen Stuhl zu zaubern.
Wie auch immer, wir wissen nun etwas mehr. :)

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Stuhl will nicht in den Stomabeutel rutschen

Beitrag von Muckeline » 19.03.2018, 15:55

Hallo,
Hatte auch erst eine flache Platte, aber durch meine Unebenheiten am stoma haben die im Krankenhaus entschieden, mir einige gewölbte dran zu machen und da hat es immer gebrannt wie Feuer, dann habe ich gesagt dass ich nur noch die flachen nehme und ich entscheiden muss was für mich gut ist und nicht das was das Krankenhaus bestimmt.
Es war von Anfang an gleich nach der OP so entzündet und hat sich bis jetzt kaum gebessert. Muss jeden zweiten Tag wechseln, kam auch schon öfters vor dass ich von einem auf den anderen Tag wieder neu machen musste. Dusche es jetzt meistens ab und leiser ist bis jetzt einer Stunde offen, damit Luft dran kommt.

Ich bin natürlich noch nicht in der Lage, meine Socken alleine anzuziehen und viel laufen kann ich leider auch noch nicht.
Stelle ein Bild mit rein, vielleicht ist es ja nicht so schlimm, aber für mich schon.

kein Profilfoto
Muckeline

Mitglied

Antwort erstellen
31 Beiträge • Seite 2 von 41, 2, 3, 4


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: