Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch – Seite 5

Oft ist das Stoma nur vorübergehend notwendig. Aber die Situationen nach der Rückverlegung sind so unterschiedlich wie die Ursachen, die zum Stoma geführt haben. Tauscht hier eure Fragen und Erfahrungen zur Stoma-Rückverlegung aus.
Antwort erstellen
50 Beiträge • Seite 5 von 51, 2, 3, 4, 5

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von Anjaace » 23.02.2017, 08:33

Hallo Flo,

ich glaube, es sind die festen Zeiten, an denen ich Quantalan, Aplona und meine vier Mahlzeiten zu mir nehme. Der Darm, zu mindestens meiner, mag Regelmäßigkeiten. Ich esse zwischen 9 und 16:30 Uhr, abends nur Haferbrei und Banane. Dann nix mehr. Jeden Tag trainiere ich mit 5 Übungen je drei Durchgänge a 10 den Beckenboden, am Abend dann den Rücken.
Und ich denke nicht ständig an den Darm und den Schließmuskel und das Klo. Das Aplona hat mir eine Lebensqualität zurückgeben. Vielleicht ist es auch das halbe Glas Cola. Kleine Mahlzeiten, kein Milchzucker. Wenig Fleisch.

Wenn Du willst, können wir einmal telefonieren. Der Austausch ist ja wichtig, ansonsten verzweifelt man total.

Lieben Gruß
Anja

kein Profilfoto
Anjaace

Mitglied

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von floW59 » 11.03.2017, 23:07

Info/Darstellung! :) LG floW59 :winke:

kein Profilfoto
floW59

Mitglied
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von Babetwo » 11.03.2017, 23:29

Hallo Anja,

Yeap... ich freue mich zu lesen, dass es dir besser geht und du mit der Situation gut klarkommst und sich deine Lebensqualität so stabilisiert hat.

LG Babetwo

kein Profilfoto
Babetwo

Mitglied

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von Sascha321 » 23.03.2017, 19:11

Hallo Anjaace

Wie ich lese geht es bei dir echt bergauf, dazu gratuliere ich dir recht herzlich.
Bei mir sieht das ganze etwas anders aus, ich gehe zwar mittlerweile 50% schaffen, verbringe aber dafür den Rest des Tages auf dem WC, Lebensqualität gleich null. Einkaufen oder mal was Unternehmen muss sorgfältig geplant werden.
Auch kann ich ausser Kartoffeln und schoki nicht viel essen, da mein Darm oder was auch immer mir gleich wieder zeigt wo es lang geht.
Ich weiss bei mir leider nicht mehr weiter, die Ärzte haben ihr Geld erhalten und kümmern sich einen Dreck um mich, war aber nicht anders zu erwarten.
Was sind das für mittel die Du da nimmst?

kein Profilfoto
Sascha321

Mitglied

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von floW59 » 25.03.2017, 09:30

_"Info-Datei"_
Laktosehaltige Produkte:
_Tabelle_ LG floW59 :winke:

kein Profilfoto
floW59

Mitglied
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von doro » 25.03.2017, 13:38

floW59 hat geschrieben:_"Info-Datei"_
Laktosehaltige Produkte:
_Tabelle_ LG floW59 :winke:

@flohW59,
Könntest Du bitte einige erklärende Worte zu Deinem Post schreiben,ich sehe da leider keinen Zusammenhang zu irgend etwas :?

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von doro » 25.03.2017, 13:42

Zur Erklärung,bei mir schaut wie auf der Anlage aus:

kein Profilfoto
doro

Mitglied
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von Sascha321 » 28.03.2017, 03:03

Hallo

Ich weiss zwar nicht worauf floW59 hinaus will, aber wenn er mir mit dem Post sagen will
das ich eine Laktose Intoleranz habe, dann fehlen auf seiner Liste, Kartoffeln, Schokolade, und hin und wieder Fleisch. Mehr esse ich seid 4 Monaten nicht. Trinken tue ich nur Leitungswasser. Man müsste jetzt meinen ich wäre Spindeldürr, aber durch ca. 2 Tafeln Schoki am Tag habe ich eher zugenommen.
Die Schoki ist für meine Physische echt wertvoll.

kein Profilfoto
Sascha321

Mitglied

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von Anjaace » 28.03.2017, 10:10

Hallo an alle,

Mir geht es mittlerweile wirklich ausgezeichnet. Ich hätte das vor ein paar Wochen noch nicht gedacht. Ich mache wirklich viel Sport, vor allem EMS-Training, dass den Beckenboden hervorragend trainiert. Langsam baue ich meine Darmflora wieder auf mit Probiotin. Gibt es von Omni Biotic 10. Gerade nach der ganzen Medikamentenzeit ist es wichtig für mich. Ich trinke laktosefreie Eiweißshakes, die bekommen mir wirklich gut, um den Muskeln etwas Gutes zu tun. Und da ich mich noch nicht ganz ans Gemüse ran traue, versorge ich meinen Körper mit Cellagontrinkur. Da sind 70 Nährstoffe drin, die selbst Profifussballer schnell auf die Beine bringen sollen.
Für mich ist Sport und zwar täglich zur Leidenschaft geworden. Rückentraining, Yoga, Pilates.
Ich nehme ansonsten keine Medikamente mehr. Quantalan führte bei mir zum massiven Haarausfall, habe ich durch Heilerde mirkofein ersetzt. Und ansonsten arrangiere ich mich mit meinem Darm. Es gibt Tage, da esse ich mehr, dann muss ich auch öfters laufen. Aber ich merke, dass kleinere Portionen mit einem Abstand von drei Stunden mir gut tun.
Neulich habe ich sogar Rotwein getrunken. Und es hat mir nichts ausgemacht.
Das einzige, was wirklich noch Zeit braucht, ist der Beckenboden. Manchmal klappt es ganz gut, dann gibt es wieder kleinere Unfälle. Aber ich habe den Beckenboden ja 16 Monate nicht trainiert, baut sich dann auch nicht innerhalb von 4 Monaten auf.

Ich wünsche allen die Kraft zum Durchhalten.

Liebe Grüße
Anja

kein Profilfoto
Anjaace

Mitglied

Stoma vs. Rücklegung mit Poutch

Beitrag von floW59 » 28.03.2017, 18:51

Hallo Sascha,
sorry hatte vergessen etwas zu dieser Tabelle zu schreiben. Mich hatte die Wirklichkeit
wieder eingeholt. War für 2 Wochen in der Klinik wegen meiner "Pouchanlage". Habe leider
nicht so Glück mit meinem Pouch, macht immer wieder Probleme. Aber darum geht es ja hier
nicht in diesem Beitrag! Mit dieser Tabelle, wollte ich eigentlich die jenigen ansprechen, die an
einer sog Unverträglichkeit [Intoleranz] von bestimmten Lebensmittel mit dem Faktor "Laktose"
leiden. Gewisse Lebensmittel, vertrage ich nämlich auch nicht und es war auch hier in einigen
Beiträgen immer wieder mal angesprochen worden. Diese Tabelle, sollte auch lediglich eine
Orientierung darstellen und deine angesprochenen Lebensmittel, wie zB Kartoffeln,Fleisch und
Schokolade, stehen halt nicht auf der Liste. Man kann sich aber ggf zu bestimmten Produkten,
wenn es einen Hinweis auf Unverträglichkeit gibt, testen lassen. Das ist die Aussage meiner
Ernährungsberaterin. ;) :)

@Anja,schön nach langer Zeit, mal wieder von dir zu hören und vor allem, bin ich immer noch
begeistert, über deinen schnellen Erfolg und deinen guten Zustand! Kann es selbst immer noch
nicht so richtig glauben aber nichts desto trotz, finde ich es super und teile mit dir auch dein
Glück, dass es dir nach dieser Odyssee, jetzt wesentlich besser geht und du auch nach Vorne
schauen kannst und sich vieles wieder eingependelt hat. Wünsche dir für die Zukunft alles, alles
Gute und lass mal wieder was von dir hören. :gut:

LG floW59 :roseSchenken: :winke:

kein Profilfoto
floW59

Mitglied

Antwort erstellen
50 Beiträge • Seite 5 von 51, 2, 3, 4, 5


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: