Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ? – Seite 2

Viele Wege führen zu einem Stoma. Hier ist Platz für eure Fragen zu Erkrankungen, Behinderungen und Therapien, die ein Stoma notwendig werden lassen.
Antwort erstellen
26 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von Hannemann » 17.02.2014, 09:57

Hallo ihr Lieben

Das find ich schlimm dass die Ärzte nicht vollständig aufklären.
Da hatten wir aber Glück. Der Arzt verlangte dass ich bei dem Gespräch vor der OP dabei sein solle.
Da wurden wir auch über das Risiko, Dass es mit der Erektion nach der OP und der Bestrahlung Probleme geben würde aufgeklärt. So hatten wir beide einen bessren Ausgangspunkt, damit umzugehen. Einfach ist das ganz bestimmt nicht.

Hanni

kein Profilfoto
Hannemann

Mitglied

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von Notausgang » 17.02.2014, 13:01

Ein Hallo in "unsere" Runde :) ,

was freue ich mich über Eure Antworten und auch darüber, dass wir uns über dieses Thema austauschen. Auch ich wurde auch nur "ganz locker" über evtl. Strahlenschäden aufgeklärt, es könnte sein , dass die Scheide/ Blase Schäden davontragen könnte...... Den Tipp mit dem Cremen und üben ( ich habe mir einen kleinen! Dildo besorgt :pfeifen:) hat mir meine Frauenärztin auch gegeben, nur leider blieb der gewünschte Erfolg aus. Jetzt sagte mir meine Stomatherapeutin, die auf einer Fortbildung das Thema ansprach, das Gymnastik :-? und Cremen weiterhin wichtig sei.......Jetzt stellt sich mir die Frage - welche gymnastischen Übungen greifen dort :schwitzen: :uups: Jetzt will sie sich weiterhin kümmern...mal sehen.....da bleibe ich mal "am Ball"...

Beste Grüße an Euch in die neue Woche :winke:
Notausgang :)

kein Profilfoto
Notausgang

Mitglied

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von Claudi_W1962 » 17.02.2014, 14:09

Hallo Notausgang, auf die Übungen bin ich aber auch gespannt :? Du mußt unbedingt berichten. Irgendwie muß es doch besser werden.
LG Claudi

kein Profilfoto
Claudi_W1962

Mitglied

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von Sonnenaufgang » 17.02.2014, 16:12

Ich glaube,wenn die Ärzte mir alle Nebenwirkungen erzählt hätten,die bei einer Chemo und Bestrahlung plus Op im kleinen Bauchraum auftreten können,dann wäre ich gleich wieder ohne Behandlung gegangen. Manchmal auch gut,wenn man gar nicht alles weiß.
Natürlich ist es nicht schön,wenn nach so einer Behandlung nicht mehr alles so ist,wie es mal war,aber ich lebe noch :) :) :) :) :) . Das ist wichtiger als alles andere.
Aber finde ich gut,dass so ein Thema mal angesprochen wird!
Lg
Hans

kein Profilfoto
Sonnenaufgang

Mitglied

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von Cleopetra » 17.02.2014, 17:17

Hallo
Also vielleicht könnte die Oesteoparthie weiterhelfen.
Ich befinde mich gerade in einer solchen Behandlung.
Es werden von aussen ,die inneren Organe im Bauchraum mobilisiert.
Wegen meiner grossen Narbe,auch innen, ist alles wie zusammengezogen.Mir tut dies sehr gut,fühle mich innen nicht mehr so eng.
Werde mich mal erkundigen ob es eine Behandlung auch für die Scheide gibt.
Bei mir stellte sich nie die Frage ob und wie ich jemals wieder Sex haben könnte.
Auf Grund von Scheidenkrebs wurde meine Scheide Komplet entfernt.
Der Krebs hatte genügend Zeit auch in den Darm zu wuchern,so bekam ich auch noch ein Colostoma.
Eine Neoscheide war mal im Gespräch,nun ja die wird aus verbliebenem Darm gebastelt,ob und wie Frau da Gefühle entwickeln kann,konnte mir keiner sagen.
Ich habe für mich entschieden,nein Danke.....
Auch meine Blase ist wären der Chemo und Bestrahlung in Mitleidenschaft gezogen worden,ohne dass irgend ein Arzt mich darüber unterrichtet hätte.
Mein Mann ist immer noch für mich da.
Und nach zwei Jahren kann ich sagen,es geht auch ohne Sex,na ja muss es ja.......
Wir geniessen jede Stunde miteinander,er gibt mir halt.......
Manchmal heule ich mir die Augen aus dem Kopf,aber ich Lebe noch......
Also,Kopf hoch
Liebe Grüsse
Petra

kein Profilfoto
Cleopetra

Mitglied

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von Frederica » 17.02.2014, 17:44

Hallo meine Lieben,

wie leid mir das tut, was bei Euch für schwerwiegende Probleme mit der Krankheit und den Folgen entstanden sind. :(
So schlimm ist es bei mir nicht. Aber auch mir ist nicht gesagt worden, was durch den Hartmann-Stumpf alles passieren kann.

So ganz nebenbei sagte der Operateur mir vor der OP, dass sie da so einen kleinen Stumpf stehen lassen, der alle paar Wochen mal ein bisschen Darmschleimhaut absondern wird. Das hörte sich so locker an, dass ich nicht einmal nachgefragt habe, was er denn damit wohl meint. :ichKannsNichtGlauben:

Bei mir ist er beim Sex ganz schön im Weg, der Mister Hartmann.
Außerdem habe ich öfter mal ziemliche Druckschmerzen beim Sitzen und dieses "bisschen" Darmschleimhaut sondert so etwa vier Wochen lang fast ununterbrochen ab und gibt dann anschließend mal zwei bis drei Tage Ruhe, um wieder von vorn abzusondern.
Einige Zeit lang war das auch noch eine echte Geruchsbelästigung und der Schleim ziemlich blutig. Nach einer vierwöchigen Kur mit Salofalk-Zäpfchen ist das nicht mehr der Fall.

Ich will schon die ganze Zeit einen Gastroentereologen aufsuchen, habe aber immer noch mit einem Kniescheibenbruch zu tun und ein Arzt zur Zeit reicht mir.
Demnächst folgt aber der Gastro und ich bin gespannt, ob er eine Idee hat, wie ich meinen Mr. Hartmann zur Räson bringen kann.

Liebe Grüße
Frederica

kein Profilfoto
Frederica

Mitglied

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von Olivia51 » 11.04.2014, 18:16

Hallo Alle!
Ich bin neu hier und SO froh, dass ich endlich auf Gleichgesinnte stosse. Ich weiß nicht, wieviele verschiedene Suchbegriffe ich bei Google schon geschaltet habe - jetzt war's offensichtlich die richtige Formulierung.
2012 habe ich die Radio-Chemo-Therapie wegen Anal-Ca. beendet. Mein Operateur hat kein Stoma angelegt, also habe ich hier eigentlich nichts zu suchen - allerdings teile ich mit Euch die beschriebenen Spätfolgen. Und, ja, auch ich bin auf jeden Fall so gut wie nicht aufgeklärt worden darüber, dass meine Scheide verkleben wird/kann durch die Bestrahlung. Da ich zum Ende der Therapie hin so schlimme Schmerzen im Analbereich hatte, dass ich mit Fentanyl-Pflastern versorgt wurde, habe ich auch keine gesonderten Schmerzen in der Scheide wahrgenommen - es tat ja einfach alles weh. Ich habe über trockene Schleimhaut geklagt und der Bestrahler empfahl mir, Salbentampons einzuführen. Das war's! Keine weitere Auskunft dazu.
Ich habe inzwischen viel gegoogelt und herausgefunden, dass in anderen Strahlenkliniken und -instituten Handzettel an Patientinnen ausgegeben werden, die eine Bestrahlung des kleinen Beckens bekommen. In diesen wird eindeutig auf die Gefahr von Vernarbungen- und Verklebungen hingewiesen und auch auf Verhaltensmaßnahmen. Vor 8 Wochen bin ich operiert worden, man hat die Verklebungen lösen können. Ich habe insoweit Glück,dass nichts verletzt wurde, es war gar nicht einfach. Anschließend wurde ich in eine Studie einer Firma aufgenommen, die ganz neue Scheiden-Dilatatoren (also Dildos!) entwickelt hat. Damit soll ich nun das Gewebe regelmäßig dehnen, so, wie es vorher hier schon beschrieben wurde. Diese Teile sind aus Silikon, also nicht so hart, wie andere, die am Markt sind. Außerdem cremen, cremen, cremen...
Ich bin also noch ganz am Anfang und an Sex ist nicht zu denken. Ich habe aber keine Ahnung, wieviel davon in meinem Kopf ist und wieviel tatsächlich real.
Und - es stimmt also nicht, dass man bestrahltes Gewebe nicht operieren kann :stimmtNicht: !!! Die haben das dort, wo ich war, sehr gut gemacht.
Tja, das war jetzt viel auf einmal, sorry! Aber ich bin so sehr froh, dass ich endlich, endlich Aussagen zu diesem Thema finde...ich könnte noch endlos weiterschreiben, aber ich will Euch nicht überfordern!
LG,
Olivia

kein Profilfoto
Olivia51

Mitglied

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von Hanna70 » 11.04.2014, 20:47

Hallo Olivia,

Herzlich Willkommen bei uns im Forum! :roseSchenken:

Und ein großes DANKESCHÖN für Deinen Beitrag, der vielleicht für einige Frauen hier sehr hilfreich sein kann. :gut:

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von doro » 11.04.2014, 22:06

Hallo Olivia,

ein herzliches Willkommen auch von mir.Dein Bericht zeigt einmal mehr, wie dringend Notwendig ausreichende Aufklärung ist,ABER auch, wie wichtig ein guter Operateur ist.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Strahlenschäden und Schrumpfungen - wer weiß Rat ?

Beitrag von Notausgang » 12.04.2014, 10:49

Liebe Olivia, willkommen hier und ganz herzllichen Dank für Deine Zeilen. Da bekomme ich ja etwas Hoffnung, ich habe nämlich tolle Bestrahlungsschäden. :( Wo hast Du Dich operieren lassen? Ich bin noch gar nicht fündig geworden.
Beste Grüße vom Notausgang :winke:

kein Profilfoto
Notausgang

Mitglied

Antwort erstellen
26 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: