Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP? – Seite 2

Viele Wege führen zu einem Stoma. Hier ist Platz für eure Fragen zu Erkrankungen, Behinderungen und Therapien, die ein Stoma notwendig werden lassen.
Antwort erstellen
21 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von diataing » 17.08.2017, 11:40

Liebe mo,
darf ich dich fragen, Wie Du deine Fistel hygienisch pflegst, um die Haut drumherum zu schonen ?
Bei mir wird durch Vorlagen der Ausflussbereich oft gereizt.
Freue mich auf Antwort
Liebe Grüße Ingrid

kein Profilfoto
diataing

Mitglied

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von mo376 » 18.08.2017, 08:39

Liebe Diataing,

das ist wahrlich auch für mich nicht ganz so einfach, da der Bereich ja hautmäßig ohnehin so empfindlich ist. Ich mache aber eigentlich nichts Besonderes, benutze normales 3-lagiges Toilettenpapier, keine Feuchttücher das reizt nur zusätzlich.
Wenn sich mal ein Ausgang entzündet, habe ich schon mal Ilon Abzess Salbe benutzt (wegen des Teebaumöl darin, das soll ein wenig desinfizieren). Bei den Vorlagen nehme ich die von Attends, da sie etwas luftdurchlässiger sind und die Haut nicht so gereizt wird.
Wahrscheinlich wäre ohne Vorlagen die Haut weniger belastet, aber das geht ja leider nicht, besonders wenn sich mal wieder etwas entzündet. Also ich "wurschtel" mich da auch ein wenig durch....

Viele Grüße

kein Profilfoto
mo376

Mitglied

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von Vera » 19.08.2017, 07:08

Mir halfen während meiner Fistelzeit weiche 6lagige Vlieskompressen. Die hatte ich immer in grooooßen Mengen bestellt, weil man die eh auch zur Stomareinigung benötigt. ;)

kein Profilfoto
Vera

Mitglied

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von mo376 » 19.08.2017, 11:23

Hallo Vera,

das ist interessant, Vlieskompressen sind ja so schön weich....hast Du noch ne Salbe darunter benutzt? Ich frage, weil die Kompresse sonst doch verrutscht oder waren die so groß, dass du diese als Vorlagen benutzen konntest?

Viele Grüße

kein Profilfoto
mo376

Mitglied

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von Vera » 19.08.2017, 11:41

Ich hab hauptsächlich die in der Größe 10x10 verwendet und manchmal 20x10.

Habe keine Salbe verwendet. Mein Arzt sagte, trocken halten.

Falls es dich interessiert, wo es die Kompressen günstig gibt, schreib mich per PN an. Ich weiß nicht, ob ich hier Werbung machen darf ;)

kein Profilfoto
Vera

Mitglied

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von IngridAnna1 » 25.08.2017, 06:25

Guten Morgen Zusammen,

danke für Eure Infos; ich bin auf den 11.09. in Mannheim jetzt sehr gespannt!

Zu meiner Situation muss ich sagen, dass ich gar nicht soooooo richtig weiss, wo genau die Öffnung am Damm ist, denn ich schaue mir das nicht an :ichKannsNichtGlauben:

Momentan lebe ich ganz gut mit der Fistel, Schmerzen habe ich keine.
Auch das mit dem Stuhlgang habe ich gut im Griff, dank Macrogol.

Ich habe morgens 2 x Stuhlgang, gehe mich jedesmal danach ausduschen und den Rest des Tages klappt es ganz gut, wenn ich mich mit dem Essen einschränke.

D.h., ich esse morgens Frühstück, trinke dazu ausreichlich Tee und esse dann erst wieder am Abend.....

So bin ich tagsüber flexibel, kann weggehen, mit meinen Hunden spazieren, ohne dass ich grosse Befürchtung haben muss, es geht was in die Hose.

Toilettenpapier zum Säubern benutze ich überhaupt nicht mehr, ich gehe mich nach jedem Toilettengang duschen!

Allerdings benötige ich frühmorgens für die Toilettenhygiene incl. Stuhlgang so ca. 2-3 Stunden, bevor ich sicher sein kann, dass alles für den Rest des Tages "hält"

Ich frage mich, wie das sein wird, wenn ich wieder arbeiten gehe???!?!?!?!?

Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden....................

Wem noch was einfällt zur "Fistelei" bitte schreiben :winke:

kein Profilfoto
IngridAnna1

Mitglied

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von diataing » 03.09.2017, 14:45

Liebe Mitbetroffene !

Sorry, dass ich mich jetzt erst melde, danke für eure offenen Beiträge.

Auch ich nutze 10x10 Kompressen und gelegentlich mehrfach gefaltetes Toilettenpapier für häufigen Wechsel. Als Ileostomieträgerin scheiden sich helles bis blutiges Sekret aus dem Enddarmstumpf aus, manchmal auch im Bereich der Scheide und Blase. Morgens und abends dusche ich mich nur mit klarem Wasser ab, trage manchmal einen Intimplegebalsam auf.
Oft reagiert meine Haut trocken, manchmal juckt sie auch unangenehm.

Ich bin selbständig im häuslichen Bereich tätig, so kann ich bei Bedarf ab- und zugeben.

Freue mich auf weiteren Austausch!
mit einem lieben Gruß
Ingrid
Ps. was ist eigentlich am 11.09. in MA
wohne nämlich nicht weit entfernt.

kein Profilfoto
diataing

Mitglied

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von IngridAnna1 » 04.09.2017, 06:17

Guten Morgen,

@diadating, am 11.09. habe ich im Enddarm-Zentrum in Mannheim bei den Spezialisten nochmals eine Untersuchung wegen meiner Probleme im Enddarm-Damm-Bereich!

Dort wird dann "entschieden", wie es mit mir weitergeht!

LG IngridAnna

kein Profilfoto
IngridAnna1

Mitglied

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von diataing » 06.09.2017, 11:28

Ja, dann drücke ich dir mal ganz fest die Daumen, dass du gut beraten wirst.

Mit einem lieben Gruß Ingrid

kein Profilfoto
diataing

Mitglied

wer lebt mit einer rektovaginalen Fistel ohne OP?

Beitrag von IngridAnna1 » 13.09.2017, 05:54

Guten Morgen Zusammen,

war ja jetzt am 11.09. in Mannheim; Prof. Dr. Bussen hat mich eingehend untersucht und meine Fistel bestätigt.

Er rät von einer momentanen OP ab !

Einen weiteren U-Termin habe ich jetzt am 15.01.2018!, dann werden wir weitersehen.....

Es ist der erste Arzt, der vorschnelle OP's für unnötig hält.
Auf die Frage des Anlegens eines Stomas hat er mir geantwortet, dass er mir dann trotzdem auch nicht versichern kann, dass die Fistel dann Ruhe gibt und eine Heilung eintritt.

Ich werde jetzt also erstmal so weitermachen, ausduschen, auf Ernährung achten und dann sehen wir in 2018 weiter. :winke:

kein Profilfoto
IngridAnna1

Mitglied

Antwort erstellen
21 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: