Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens – Seite 2

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
15 Beiträge • Seite 2 von 21, 2

Wie leert ihr euren Stoma-Beutel?

im Stehen
30%
20 Stimmen
30%
ich knie vor der Toilette
3%
2 Stimmen
3%
ich gehe vor der Toilette in die Hocke
10%
7 Stimmen
10%
ich sitze wie früher auf der Toilette
42%
28 Stimmen
42%
ich sitzer verkehrt herum auf der Toilette
7%
5 Stimmen
7%
ganz anders ;-)
7%
5 Stimmen
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 67

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von 06101942 » 04.05.2016, 10:39

Ich gehe vor der Toilette so weit in die Hocke, dass der Inhalt möglichst vollständig in das Wasser gleitet (Tiefspüler). Dann wird der Verschluß mit Toilettenpapier gereinigt. Anschließend spüle ich den Verschluß unter dem Wasserhahn aus. Dabei wird auch der Beutel ausgespült. Ich wechsle den Beutel (einteilige Versorgung) durchschnittlich jeden 3. Tag. Bei längerer Tragedauer kann die Haftplatte unterspült werden. Voraussetzung ist natürlich einen sichere Haftung wobei man selbst herausfinden muß, welches Produkt hier am besten geeignet ist. Zusätzlich verwende ich ganz gerne die halbmondförmigen Haftstreifen von Coloplast. Ich mache das seit mittlerweile fast zwei Jahren so und für mich ist das die optimale Methode.

kein Profilfoto
06101942

Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von Urmel » 04.05.2016, 12:20

Hallo,

eine Frage an alle, die sich normal setzen.
Wie entleert ihr in den USA?
Die Toiletten sind hier besonders:
Die Klobrille ist vorne offen (wie ein U anstelle des O)
Der Toilettenkörper ist mit 30 cm Wasser gefüllt
Es gibt in der Regel keine Klobürste
Die Tür ist meist ein Verschlag mit einem 3 cm Spalt

Ich habe immer enorme Angst eine Toilette in der Öffentlichkeit z.B Flughafen oder Restaurant zu benutzen.
Ich habe da ganz viele sehr schreckliche Toiletten-Situationen erlebt.

Urmel

kein Profilfoto
Urmel

Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von doro » 04.05.2016, 18:45

Hallo Urmel,

bei so einer unpraktischen Schüssel wie von Dir beschrieben,würde ich im Stehen entleeren.Zur Not jemanden bitten,vor der Toilette stehen zu bleiben um Störenfriede abzuhalten.

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von uwe2111 » 04.05.2016, 21:31

Irgendwie muss es schon gehen, denn es wird genug Amis mit Stoma geben, die damit klar kommen müssen. Notfalls mal in einem Forum der USA nachfragen.

kein Profilfoto
uwe2111


Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von andy89 » 28.05.2016, 17:58

Ich mit meinem Urostoma entleere immer im Stehen :)

kein Profilfoto
andy89

Mitglied

Antwort erstellen
15 Beiträge • Seite 2 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: