Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens – Seite 1

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
15 Beiträge • Seite 1 von 21, 2

Wie leert ihr euren Stoma-Beutel?

im Stehen
30%
20 Stimmen
30%
ich knie vor der Toilette
3%
2 Stimmen
3%
ich gehe vor der Toilette in die Hocke
11%
7 Stimmen
11%
ich sitze wie früher auf der Toilette
41%
27 Stimmen
41%
ich sitzer verkehrt herum auf der Toilette
8%
5 Stimmen
8%
ganz anders ;-)
8%
5 Stimmen
8%
 
Abstimmungen insgesamt : 66

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von Webkänguru » 19.04.2016, 21:03

Hallo zusammen,

wir haben heute auf Stoma-Welt.de unter der Stichwort "Tipps & Tricks" einen Artikel über das Beutel-Leeren veröffentlicht, siehe hier 8-)

Unsere Frage an alle Ausstreif-Beutel und Uro-Beutel-Nutzer: Wie leert ihr euren Beutel und warum ist das für euch der richtige Weg? Welche Erfahrungen habt ihr mit unterschiedlichen Positionen gemacht? Wir sind gespannt auch eure Antworten :)

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von Webkänguru » 20.04.2016, 16:16

Hallo,

Danke an alle, die heute bereis abgestimmt haben :super:

Ich möchte euch noch eine meine Erfahrungen weiter geben. Ich bin beruflich viel mit der Bahn unterwegs, meist längere Strecken. Leider sind die Toiletten selbst im ICE nicht immer so sauber, dass man sich gerne setzen mag. Aber wann immer es geht, tut es. Denn wenn ihr euren Ausstreifbeutel im Stehen leert und der Zug gerade in diesem Moment über eine Weiche donnert... Das bringt einen doch schnell aus dem Gleichgewicht... :-o :uups:

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von Dark » 20.04.2016, 17:26

Also, ich mache Handstand auf dem Waschbecken, öffne mit dem Mund den Beutel und ziele dann....

Ne achwas, leere ihn ganz einfach im Stehen, weil ich faul bin und so nicht mit eventuellen Keimen auf dem Klo in Berührung komme. :D

kein Profilfoto
Dark

Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von doro » 20.04.2016, 17:45

Wenn irgendwie möglich,sitze ich und entleere dann.Ist das Sitzen aus hygienischen Umständen nicht möglich,ja dann quäle ich mich im halb hocken halb stehen ab um das Entleeren möglichst umweltschonend zu erledigen.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von fluse » 21.04.2016, 18:07

Wofür gibts die schönen Desinfektionstücher! Im Stehen würde ich mich nicht trauen zu entleeren - es sei denn, ich wäre Zwerg.

kein Profilfoto
fluse

Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von Hanna70 » 21.04.2016, 18:08

Ich habe mein Häkchen bei "ganz anders" gesetzt. Ich setze mich quer auf die Toilette, quasi im Damenreitersitz. Dabei entleere ich den Beutel seitlich über die Hüfte am Oberschenkel vorbei. Das wurde mir bereits im KH so gezeigt.

Grund: Wegen einer geplanten Nierenfistelung wurde mein Stoma weit oben sehr weit seitlich angelegt. Selbst mit einem large-Beutel komme ich mit der Ausstreiföffnung nicht zwischen die Beine, ohne eklige Nebenwirkungen zu riskieren. :aah:

Vorteil: Zum Ausstreifen muss ich nicht einmal den Slip herunterziehen, was auch wegen der großen Vorlagen für mich praktisch ist. Auch wenn das nicht besonders rückenfreundlich ist, funktioniert es (noch) ganz gut. ;)

:winke: :winke: Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von saoirse » 21.04.2016, 18:59

Ich mach es auch im Stehen - mit Papier in der Toilette. Über den Auslass reguliere ich am Anfang die Menge. Da es ohne "Druck" abläuft und nur Darmschleim und keine festen Bestandteile mit raus kommen, sind Spritzer kein Problem.

kein Profilfoto
saoirse

Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von kleine leuchtende Blume » 22.04.2016, 08:04

Hallo zusammen,

Zum Knien bin ich zu klein :aah:
und beim Stehen ist mir die Spritzgefahr zu groß. :oops:

Ich gehe etwas in die Hocke, weil ich das Gefühl habe,
dass ich so das Ganze am besten steuern kann.

Das Leeren in der Bahn ist ein Graus.
Die Klos sind von oben bis unten eklig,
nicht nur die Schüssel.

Kleine leuchtende Blume

kein Profilfoto
kleine leuchtende Blume

Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von charla » 29.04.2016, 06:21

Hallo, ich möchte auch meinen "Senf" dazugeben:
Ich sitze seitlich auf der Toi, quasi quer,
und leere dann den Beutel zwischen den Beinen aus.
Unterwegs genauso, nur dass ich Toipapier auf den Sitz lege
oder, wenn's unhygienisch ist, gehe ich vor der Toi leicht in die Hocke.
Ist aber nicht so praktisch.
Einmal unterwegs, da war's katastrophal, hab ich einfach den
Beutel abgemacht und einen neuen montiert.
Da gabs weder Papier noch eine Tüte im Abfalleimer - war mir aber
angesichts des vorhandenen Schmutzes egal ....
viele Grüsse
charla ... :winke:
Ach ja, ich habe vor zwei Wochen das erste Mal meinen
Toischlüssel benutzt ... nach 5 Jahren !!!

kein Profilfoto
charla

Mitglied

Die hohe Kunst des Beutel-Leerens

Beitrag von Egon.Olsen47 » 30.04.2016, 22:09

Ich leere meinen Beutel im Stehen.Klemme den Müllbeutel mit 2 Klammern am Unterhosenbund fest,der Stomabeutel reingehängt und dann vorm ausziehbaren Spiegel ablösen.Vorher auf dem Fensterbrett Feuchttücher,Pflegetuch weich und das geruchsneutralisierende Gel von Coloplast dazu.Den neuen Stomabeutel vorher schon auf richtigen Durchmesser geschnitten und unters Unterhemd an die Brust.Dann hat er schön Körperwärme und haftet gut.Wenn fertig,Müllbeutel zuknoten und in den Windeleimer,wo er wie die Pampers in einem Schlauch eingedreht wird.Den Eimer nehme ich auch in den Urlaub mit(hab einen Van,da ist Platz).Wenn wir unterwegs sind,benutze ich Behinderten-WC wo es geht.
Gruss
Thomas

kein Profilfoto
Egon.Olsen47

Mitglied

Antwort erstellen
15 Beiträge • Seite 1 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: