Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma – Seite 1

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
11 Beiträge • Seite 1 von 21, 2

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von Padrinio » 08.01.2018, 23:39

Ich plane in 2018 einen Flug nach Brasilien, wo ich drei Wochen bleiben möchte. Kann mir jemand
Tipps bzgl. der Flugreise und des Aufenthalts geben? Darf ich z.B. alle Stomaartikel mit ins Flugzeug
nehmen? Kann ich ggf.im Fliugzeug wechseln?? Hoffentlich nicht nötig. Wie ist ein Stoma im Klima
dort unten. Sicherlich muß ich viel mehr mitnehmen. Habe ja so schon genug. Sicherlich lösen sich
Basisplatten und Hautschutzring und Fixierstreifen ehr? Oder Danke für alle Informationen! :) :gut: :gut:

kein Profilfoto
Padrinio

Mitglied

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von Melli » 09.01.2018, 01:16

Hallo Padrinio,

ich habe ein Ileo und kann nur davon ausgehen, wenn ich sage, dass bei mir in solchen Klimazonen alles bombig hält, aber zum Flug kann ich dir raten, bei der Airline nachzuschauen bzw nachzufragen.
Die meisten Gesellschaften bieten kostenloses medizinisches Zusatzgepäck an, das man auch mit in die Kabine nehmen darf. Ich hatte bei meinen Reisen immer alles in einem extra Rucksack, den ich nicht aufgegeben habe.

Viele Grüße
Melli

kein Profilfoto
Melli

Moderatorin

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von Padrinio » 09.01.2018, 08:16

Guten Morgen Melli,
vielen Dank für Deine schnelle Antwort in Sachen Flugreise nach Brasilien mit Stoma. Ja, bei der
Flugggesellschaft kann ich mich mal erkundigen wegen einer zusätzlichen Stomatasche in der Kabine.
Es wäre ja schlecht, wenn gerade diese dann verschwinden würde. In knapp 10.000 Kilometer Ent-
fernung. Da kann ich nicht mal eben nach neu bestellen. Vielleicht können wir ja in Kontakt bleiben.
Kommst Du denn mit Deinem Stoma klar? Ich habe manchmal noch mit den Umständen Probleme,
weil ich nicht mehr jede Hose tragen kann. Kommt aber wohl durch die Hernie, die nochmals operiert
werden müßte. Na ja. Dir noch einen schönen Tag und bis dann.
Gruß,
Jürgen :winke: :)

kein Profilfoto
Padrinio

Mitglied

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von doro » 09.01.2018, 14:20

Hallo Padrinio,

Brasilien war es nicht :( aber Cuba nebst Mexiko oder die Dom hat mein Ileo schon erlebt.Ja, auch ich hatte meine Versorgung immer bei mir.Das war mein Handgepäck,denn unser Material wiegt nicht sehr viel
und trotz großzügiger Mitnahme, hat es sein Volumen und Gewicht nie überschritten.

Die ersten Tage mit der einheimischen Küche kann es bei mir zu Problemen komme.Da muss sich mein Darm erst gewöhnen,aber danach läuft alles gut.
Ich buche,Hinflug immer,im Online Check möglichst Gangplätze.Da kann ich ohne den Nachbarn zu stören,auf Toilette gehen.Und das so oft wie ich möchte! Alptraum wäre für mich im Fall einer Panne,kleckernder Weise über meinen Sitzna hbarn klettern zu müssen. :aah:

Noch nie passiert,aber im Flieger leere ich einmal öfter.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von Padrinio » 09.01.2018, 14:41

Hallo Doro,
lieben Dank für Deine ausführlichen Informationen in Sachen Flug. Ja, das mit Sitznachbarn ist richtig.
Da würde ich auch die Krise kriegen. Also direkt einen Gangplatz. Habe ich früher - ohne Stoma noch-
auch schon gemacht. Aber nur wegen des Reizdarms. Deshalb habe ich im Flieger all die Stunden nie was
gefuttert. Und nun kommt noch das Stoma hinzu. Und dazu trage ich noch eine Art Korsett wegen der
Hernie. Ist alles schon ziemlich blöd. Da weiß ich nie, welche Hosen ich anziehen kann und soll.
Mögest Du die Probleme nicht haben. Wegen des Bauchgurtes kann ich z.B. das Unterhemd nicht mehr
in den Slip stecken. Flattert nun so rum. Und die Hosen hängen auch blöd. Ja, wenn die Nerven dann
einen Streich spielen. Also. Vielen Dank und alles Gute und bis dann mal .
Liebe Grüße,
Jürgen

kein Profilfoto
Padrinio

Mitglied

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von Melli » 09.01.2018, 15:09

Kommst Du denn mit Deinem Stoma klar?


Hallo Jürgen,
ich habe zwar keinen Uro Vergleich, aber ich komme eins A klar.
Meine Reiseländer mit Stoma außerhalb Europas sind USA, Jamaica, Dom Rep, Cuba, Argentinien, Peru, Vietnam, Malaysia, Thailand, Indonesien (und dort im Borneo Dschungel).
Alles ohne Probleme, ich gehöre auch nicht zu denen, denen der Kopf da einen Streich spielt.
Das einzige, was ich hinbekommen habe, war nach einem Schnorchelausflug in Malaysia ein fettester Sonnenbrand, der eine Dehydrierung zur Folge hatte. Das KH war kaum zu beschreiben für "unsere" Vorstellungen, aber die haben sich weder über's Stoma gewundert, noch sonst etwas, und hben mir für ein paar Euro eine Infusion gegeben und ich war wieder fit.
Im Flieger gehe ich ganz normal leeren und sitze immer am Fenster, weil ich die Aussicht so liebe :D
Wer schnell raus muss, sitzt am Gang natürlich besser.
Wenn's warm ist, klebt bei mir alles fast doppelt so gut, auch sonst alles prima. Beim Uro ist glaube ich die Sache mit der Hygiene ein größeres Thema. Aber im Grunde bin ich der Meinung, dass alles geht, weil die Leute woanders ja auch normal leben und die Erde auch im Dschungel so ist, dass man fest auf der Erde steht.
Was das Material angeht, so gebe ich es nie auf, denn ich hatte auch mal, wenn auch in Frankreich, dass mein Koffer nicht kam. Das wäre in Vietnam dann echt umständlich, vermute ich :aah:

Brasilien ist toll, da war ich nur mal kurz einen Tag von der argentinischen Seite her :)

Viele Grüße
Melli

kein Profilfoto
Melli

Moderatorin

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von auggie » 08.02.2018, 11:47

Ach ich habe schon eine Zugreise von über 19 Stunden (ohne Zwischenübernachtung) hinter mir, ist zwar etwas anders als eine Flugreise aber von der Dauer wesentlich länger und natürlich nicht zu vergessen stressiger. Also du schaffst, viel Spaß im Urlaub und nicht zu viel nachdenken :winke:

kein Profilfoto
auggie

Mitglied

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von Padrinio » 08.02.2018, 18:19

Hallo Auggie, :)
vielen Dank für die netten Zeilen in Sachen Stoma und Flugreise nach Brasilien. Ich bin von Natur ein
etwas ängstlicher Kerl und mache mir oft zuviel Sorgen und Gedanken. Sicherlich ist so eine lange
Zugfahrt auch nicht angenehm. Mit Deinen netten Worten baust Du einen richtig auf. Ich hoffe, daß es
Dir doch soweit gut geht. Ich soll jetzt nochmals am Bauch operiert werden, um den Bauchwandbruch
was zu beheben bzw. zu lindern. Aber ich sehe, daß Du in jungen Jahren leider wohl auch schon ge-
sundheitliche Probleme hast. Keiner hat es sich ausgesucht mit der Krankheit. Vielleicht können wir ja
in nettem Kontakt bleiben. Hier sind heute wegen Altweiber alle verrückt. Bzw. fast alle. Ich selbst bin
aber nicht der Karnevalsfan. Nun ja. Jeder Mensch ist anders. Bis dann (hoffentlich) und alles Gute!
Liebe Grüße,
Jürgen :winke:

kein Profilfoto
Padrinio

Mitglied

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von pia » 10.02.2018, 13:57

Hallo Padrino,

ich verreise auch des Öfteren mit dem Flieger .
Wie Doro schon sagte ,die Kilo Menge , meist 6 kg , an Handgepäck reichen eigentlich aus großzügig die Stomaversorgung in einem kleinen Trolly mitzunehmen.
Dennoch ,melde ich bei der Airline immer , das " medizinische Handgepäck " bzw. "medizinische
Hilfsmittel " an. Dann gewähren die Airlines immer mehr Kilo Menge ,Condor zB 10 kg Handgepäck .

Ab und an finde ich das sehr angenehm, wenn es dann auch auf dem Rückflug mehr dem verstauen von Souvenirs dient :D

Wechseln musste ich im Flieger meine Versorgung noch nie.

Viele Grüße
Pia

kein Profilfoto
pia

Mitglied

Flugreise nach Brasilien mit Urostoma

Beitrag von doro » 10.02.2018, 14:48

Wechseln musste ich im Flieger meine Versorgung noch nie.

Ich 1x :) sehr untypisch am frühen Morgen,mit einem Brötchen im Magen.Da Nahrung bei mir recht lange im Darm verweilt,war das Brötchen als Flüssigkeitsaufnehmer geplant.
Funktioniert immer aber im Flieger nicht.
Man merkt irgendwie immer,wenn etwas nicht stimmt und so blieb der Schaden auch sehr gering.
Zum Wechseln reicht der Platz in der Flieger Toilette allemal und andere Leute brauchen auch etwas länger im stillen Örtchen.Das Gute ist ja dort,dass es oft 2 gegenüber liegende WC,s sind.
Das regelt alles ein bischen dezenter. :ausDemKloGucken: :wc: :allesWirdGut:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Antwort erstellen
11 Beiträge • Seite 1 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: