Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Hernie-Operation – Seite 3

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
29 Beiträge • Seite 3 von 31, 2, 3

Hernie-Operation

Beitrag von zwergmutter » 09.01.2020, 23:15

Hallo Butterfly,
glaubst Du wirklich ich bin mir nicht bewußt was so ein Eingriff bedeutet.
Dann hast Du nicht richtig gelesen.

Wenn er nur 2x Glück gehabt hätte.......
Da kommen ganz andere Sachen dazu wie z Bsp. Lungenembolie.... und auch da knapp vorbei.

Der Oberarzt, seine Psychologin und auch seine Kinder sind eingebunden.
Doch bisher konnte ihn niemand von der Idee abbringen.

Und Koffer packen werde ich garantiert nicht.
Ich gehöre noch zur Generation ... auch in schlechten Zeiten !

Jetzt beenden wir das Thema und ich warte den Termin im März zum Gespräch ab.
An dem Tag habe ich Geburtstag und das bringt mir evtl. Glück und er will doch nicht mehr.

Christa

kein Profilfoto
zwergmutter

Mitglied

Hernie-Operation

Beitrag von doro » 10.01.2020, 09:34

Bei der Größe des Risikos, hätte auch ich Angst hier einen Pflegefall zu produzieren.Wieviel Schutzengelchen hat der Mensch?
Zu den Peinlichkeiten: unser Freundeskreis ist ein fester,beständiger.Von denen wissen alle, das ich ein Stoma habe.Schon aus Gründen des Selbstschutzes.So kann ich mich immer darauf verlassen!das sie wissen,wenn ich so wie kürzlich
in der Elbphilo sehr rasch den Saal verlassen muss,es etwas mit dem Beutel zu tun an.Da gib es gar kein vertun,sondern Verständnis.Auf jeden Fall kein Schämen.Gut,nicht jeder hat das Bedürfnis über seine Krankheit zu erzählen,aber das ist besser als die Welt in in Ahnungen und Vermutungen zu belassen.
Psychologe wäre wahrscheinlich auch hilfreich.Versucht
einmal die Geschichte von dieser Seite an zu gehen.
Da musst Du die Klamotten auch nicht doppelgleich zu kaufen,denn wenn Du mit diesen dicken Taschen dann Richtung WC marschierst wie unauffällig ist das denn?????

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

Hernie-Operation

Beitrag von Mercy » 10.01.2020, 10:26

Hallo,
leider habe ich nur eine Negativ - Erfahrung (was mir persönlich Leid tut ) gelesen. Gibt es vielleicht auch noch andere, die Ihre Erfahrungen mit teilen möchten. Ob negativ oder positiv. In den meisten Foren, ob Auto, Werkstatt, Gesundheit wird mehr das negative geschrieben. Warum soll jemand der zufrieden ist sich mit den Problemen der anderen beschäftigen. Da ich vor einer Entscheidung stehe, hätte ich eigentlich mehr Resonanz erhofft. :troesten:

kein Profilfoto
Mercy

Mitglied

Hernie-Operation

Beitrag von Gelika » 16.02.2020, 12:26

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte kurz von meiner Hernie-OP Anfang Januar 2020 berichten.

Mein Stoma erhielt ich im März 2018 und ich kam gut damit zurecht (bis auf die psychischen Probleme).
Im Laufe der Zeit stellte man eine Hernie fest, die immer größer wurde und ich um eine OP nicht herum kam. Der Super Gau wäre ein Darmverschluß gewesen. Diese Info erhielt ich von 3 unabhängigen Chirurgen.
Der „Hernie-Papst“ aus Köln, Dr. Stechemesser (Nomen est Omen) operierte mich dann und pflanzte 2 Netze ein.
Dabei änderte er mein Stoma, gleich 2 x innerhalb von 3 Tagen aufgrund einer erneuter OP.

Das „neue“ Stoma verkleinerte sich von ursprünglich 35 mm auf 22 mm, was ich nicht verstehe und mir auch niemand erklären kann/will.
Die Öffnung ist leicht nach rechts unten orientiert, was vorher auch nicht war.

Nun habe ich das Problem, dass die Ausscheidungen nicht mehr in den Beutel laufen, was mich sehr belastet.

Bislang hatte ich das 2teilige System und bin bestens damit zurecht gekommen. Mittlerweile habe ich verschiedene 1teilige Systeme ausprobiert, die keine Besserung bringen. Die Ausscheidungen sammeln sich alle im Ring und „verstopfen“ den Stomaausgang.

Ich fühle mich von den Ärzten total allein gelassen, weil ich immer die Aussage höre „ist alles in Ordnung, das gibt sich“.

Kennt jemand um Köln herum einen qualifizierten Stoma-Arzt, bei dem ich einmal vorstellig werden könnte? Jeder Chirurg meint, davon Ahnung zu haben. Ist aber nicht so!

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. :predigt:

Grüße von Gelika

kein Profilfoto
Gelika

Mitglied

Hernie-Operation

Beitrag von zwergmutter » 23.02.2020, 18:45

Hallo Gelika,
kann es sein das irgendwelche Hosenbunde etc auf den Beutel an der falschen Stelle drücken ?
Oder ist die Ausscheidung zu dick ?

Ich habe Abstandshalter für den Hosenbund gebastelt und erinnere meinen Mann immer das er,
wenn es zu fest ist, zwischendurch in den Beutel streichen muß.
Besonders nach Salat wird die Ausscheidung dicker und rutscht nicht.
Wir haben einen 25-iger Durchschnitt.

LG Christa

kein Profilfoto
zwergmutter

Mitglied

Hernie-Operation

Beitrag von Mercy » 24.02.2020, 17:35

Hallo Gelika,
warum wurden Sie 2 x operiert wegen der Hernie. Da haben die Chirugen Mist gebaut.
Ich sollte damals bei der Darm OP sofort ein Netz eingebaut bekommen. Es war so abgesprochen. Man hat es aber nicht gemacht. Ein Schelm der da an böses (neue OP - neuen Umsatz) denkt. aber ich für mich persönlich denke das es so war. Immer wieder werde ich auf meine Hernie angesprochen. Ergebnis: Operieren, sonst Gefahr. Ich bin nicht der Typ der sich gerne in Krankenhäusern aufhält und mal eben eine OP machen läßt. Jede OP birgt auch ein Risiko. Also abwägen. Man hat ja schließlich ein Fremdkörper im Bauch. Es handelt sich hier auch nicht "nur" um eine Hernie, sondern um eine Stoma-Hernie, die anders zu operieren ist als eine normale Hernie.
Leider habe ich noch niemand gelesen, der glücklich ist. Aber ich glaube, daß die nicht in Foren schreiben. Hätte auch gerne mehr resonance gehabt.
Versuchen Sie mal folgende Stoma Variante:
Coloplast Sensura Mio Klebevorichtung ( N i c h t K l i c k ), 2 - teilig, darunter Hautschutzringe.
Die Klebeplatten sind viel flexibler als die Klick Variante. Gehen mehr mit dem Körper mit.
Jetzt kommt es darauf an, ob Sie eine nach Innen gewölbstes Stoma oder normal flaches oder nach aussen gewölbtes Stoma haben.
Nach Innen gewölbt wäre eine Konvex Light Variante. Sonst die normale Platten Variante.
Ich bin damit nach vielfachem Wechsel am besten zufrieden.
Um das auszuprobieren, würde ich einfach bei Ebay Coloplast SenSura Mio Klebeplatten und Beutel zur Probe kaufen. Die halten noch besser als die Click Variante, wo ich leider schon die Erfahrung gemacht habe, das diese "abspringen. Pasiiert bei der Klebe Varinate nicht. Sind einfach zu händeln und sind dicht. Sie können dann mal berichten.
Was macht Ihre Hernien OP zur Zeit. Hat es sich gebessert?
Liebe Grüsse
Mercy :winke:

kein Profilfoto
Mercy

Mitglied

Hernie-Operation

Beitrag von Mercy » 24.02.2020, 17:42

Hallo Gelika,
tut mir Leid. Aber wegen diesen OP Risiken habe ich auch meine OP Phobien.
Habe meine Hernie jetzt schon seid 6 Jahren. Wird leider immer grösser.
Laut Ärzte soll operiert werden. Habe leider von Patienten immer wieder gehört,
daß die Hernie immer wieder kommt. Es gibt Ärzte, die möchten dann auf die
andere Seite verlegen. Komme mir vor wie ein "Bastelobjekt" Vor der OP hatte
ich mit meinem Operateut ausgemacht, daß dort Netze zur Stabilisierung eingebaut
werden sollten. Leider nichts geschehen. Angeblich wegen der OP Dauer von über
7 1/2 Stunden zu Aufwendig. (Vermutung von mir: Neue OP, neuses Geld).
Trotz ein paar Beschwerden bin ich mit der Klinik Leverkusen zufrieden.
OP, Nachbehandlung über mehre Monate, Kontrollen usw. sind positiv.
Leider wird einem immer etwas anderes erklärt für die Hernie OP. Mal mit
einem, mal mit zwei Netze. Ich weiß z. Zt. wie es mir jetzt geht. Aber ich weiß
nicht wie es nach der OP geht. Habe leider noch andere OP`s die gemacht werden
sollen. Weiß auch nicht welche vorrangig ist. Deshalb schiebe ich alle nach hinten.
Sie können mal in Leverkusen bei Dr. Rink oder Dr. Kaldowski vorsprechen. (2.te Meinung)
Nach dem Termin würde ich gerne die Resonance von Ihnen hören.
Viel Erfolg und Gesundheit.
Mercy :troesten: :winke:

kein Profilfoto
Mercy

Mitglied

Hernie-Operation

Beitrag von NatzRatz » 24.02.2020, 17:52

Hallo,

Ich kenn mich mit Hernien nicht aus, wollte aber einfach ergänzend erwähnen, dass es jetzt von coloplast senSura Mio eine konkave Platte extra für hernien gibt.

Grüße
Natalie

kein Profilfoto
NatzRatz

Mitglied

Hernie-Operation

Beitrag von zwergmutter » 24.02.2020, 19:31

Hallo Mercy,
wieso soll Gelika bei Ebay kaufen ?
Bei Coloplast gibt es Kundenbetreuer und Muster umsonst.


Mein Mann hat ja einen völlig zerschnippelten Bauch mit tiefen Falten und Beulen.
Das Stoma sitzt mittig im Hosenbund.

Zu Anfang war es die Hölle die Versorgung fest zu bekommen.
Dank Coloplast mit seinen Kundenbetreuern konnte ich die passende Versorgung
finden. Sie haben mit mir gemailt, telefoniert. Ich habe Fotos gemacht und geschickt.
Habe auch mal mehr Versorgung bekommen um länger zu probieren.
Dann bei Prolife alles auf Coloplast umgestellt.
Jetzt passt alles und wir sind wieder mobil.

Zu den Hernien - evtl hast Du gelesen das mein Mann auch ein Netz bekommen sollte.
Was schief ging weil die Chirurgen auf eine Fistel gestoßen sind. Neue Not-OP und Netz
wieder raus.

Der behandelnde Chirurg hatte uns nun gezeigt, wie sich die Hernien im CT darstellen.
Da kommen Leber und Magen nach vorn. Der Darm liegt gut. Wir hatten immer Angst das
es Darm ist der dann wieder Probleme machen könnte.

:winke: Christa

Was ist denn auf Deiner CT- Auswertung zu sehen ?

kein Profilfoto
zwergmutter

Mitglied

Antwort erstellen
29 Beiträge • Seite 3 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: