Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!! – Seite 2

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
24 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von Babetwo » 23.10.2018, 16:04

Hallo crap
auch von mir ein Danke für den Tip mit der Heilerde... :gut: ich werde das auch ausprobieren...

Liebe börgi,
ich hoffe, dass die kk ein Einsehen hat... :brief: und das es dir bald wieder besser geht.

Lg Babetwo

kein Profilfoto
Babetwo

Mitglied

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von Börgi » 24.10.2018, 12:07

Grüß Dich Babetwo,
danke schön für Deine lieben Zeilen!!! :roseSchenken:
Mir geht es insgesamt nicht so gut. Unser Katerle Max liegt im Sterben. Er hat einen Tumor im Ohr und eine OP wird er nicht überleben, da er schon so alt ist. Wir machen ihm das so angenehm wie möglich. Das belastet mich doch mehr,wie ich gedacht hab. :( :( Manche werden jetzt denken,die spinnt wegen einem Tier, aber gehört schon über 16 Jahre zur Familie und wo nun unsere Tochter aus dem Haus ist, wird er verwöhnt.

Aber warum ich schreib , ist folgendes: ich bin heute zu Rossmann gewackelt und hab Heilerde geholt. Ich hab die Kapseln von Bullrich genommen. Da sind 48 Kapseln für 4,98 Euro drin, Gutschein hab ich auch noch gehabt. Das nur zur Info, bei Amazon waren sie teurer.
Die ersten zwei hab ich zum Mittag schon weg. Na da werden wir mal sehen,was das so bringt!!!

Liebe Grüße von Börgi!!!! :winke:

kein Profilfoto
Börgi

Mitglied

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von crab » 24.10.2018, 12:42

Hallo,

habe soeben ein Gespräch mit einem Berater meiner KK (DAK) bzgl.Cholestyramin gehabt.
Der gemeinsame Bundesausschuss hat wieder einmal mehr zugeschlagen zu Ungunsten von Versicherten. Die Indigation von Gallensäurebindern wurde auf kardiovaskuläre Erkrankungen beschränkt. Bei dieser Entscheidung wurde völlig ausser Acht gelassen, dass bei Patienten, welche nach Magen- oder Darmoperationen unter Gallenreflux leiden, ein erhöhtes Risiko haben, kardiovaskulär zu erkranken.

kein Profilfoto
crab

Mitglied

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von Börgi » 24.10.2018, 13:07

Hallo crab,
danke für die Info!!! :roseSchenken:
Kann ich nur sagen, ist mal wieder typisch ,die Politik. :x
Vielleicht sollten sie im Vorfeld mal die Betroffenen und ihre Ärzte befragen, was solch eine Entscheidung für Auswirkung hat und haben wird.
Wir sind mal wieder die Gelacktmeierten! :cry:

Liebe Grüße von Börgi!!! :winke:

kein Profilfoto
Börgi

Mitglied

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von Babetwo » 24.10.2018, 13:18

Liebe börgi,

Das tut mir leid...ich kann das gut verstehen, so ein Tier ist ein Familienmitglied. Verwöhnt ihn und nutzt die Zeit euch von ihm zu verabschieden.
Bitte gib ab und an mal eine kurze Info wie du die Heilerde verträgst.

Lieber Carb... vielen Dank für die Info.
Vielleicht ist das die Antwort warum ich das Quantalan weiterhin auf Rezept bekomme. Ich habe eine PAVK ... und in beiden Beinarterien seit 2009 jeweils einen stent, des Weiteren diffuse Herzkranzgefäße. D.h. das ich dort auch Veränderungen habe.

Letztlich hat mir mein doc dazu aber nichts gesagt. Werde ihn da auch nochmal drauf ansprechen. Aber es ist weiterhin blöde, dass es eben das Quantalan nicht vor Ende November wieder auf dem Markt gibt. Wer weiß... :?

Euch allen einen schönen Tag
Lg Babetwo

kein Profilfoto
Babetwo

Mitglied

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von crab » 24.10.2018, 17:05

Hi,
so, nun geht es weiter mit der Berichterstattung. Hatte mittags nur vergessen, dass ich einen Termin zum " Gehirn-Streicheln" hatte. Besser gesagt, ich hatte einen Termin bei meiner Psycho-Onkologin, da
ich seit März d. J. dem Prostatakrebs paroli bieten muss.
Lt. Berater der KK hat jeder Patient weiterhin Anspruch auf dieses Medikament, jedoch muß der HA dies in Einzelfällen begründen, die alleinige Ausstellung eines Rezepte reicht nicht mehr aus. Die KKs
würden deshalb für solche Fälle entsprechende Antragsformulare vorhalten.
Dass dadurch der bürokratische Aufwand für die HAs immer größer wird, wird nicht bedacht. Seltsamerweise wird dies durch die Vertretung der Ärzteschaft in diesem Ausschuss auch noch gefördert.
Meine Befürchtung, dass es künftig in diesem Ausschuss nicht mehr um die Gesundheit der Patienten geht, sondern nur noch um die Häufung von Kapital der Ärzte geht, hat die Forderung vom Vorsitzenden des Hausärzteverbandes -Ulrich Weigeldt- gezeigt. Er plädiert dafür, daß Medikamente künftig von den Ärzten ausgegeben werden.

kein Profilfoto
crab

Mitglied

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von Börgi » 24.10.2018, 18:13

Hi crab,
ich bin auch dafür,das spezielle Medis von den entsprechenden Ärzten ausgegeben werden! Die wissen was man braucht und wie es bei jedem einzelnen auf Grund seiner Krankheitsgeschichte wirkt!!!
Ich bin ja beim Facharzt (Internist+Gastroentrl.) in Dauerbehandlung!
Der neuen HA muß ich noch erklären,was ich hab und was in meinem speziellen Fall mit meiner "Diva" so wirksam ist und was nicht!!!Und da hab ich absolut kein Bock drauf!!!
Mein Darmdoc kennt sich aus und weiß auch was ich meine, wenn wir uns "fachlich" unterhalten.
Er bemüht sich ja in meinem Fall um eine Ausnahmereglung. :gut:
Ich hab ihm auch gesagt, das es dann irgendwann mal wieder auf eine OP hinausläuft. Denn durch das Brennen im Darm und den kaputten , blutenden Anus wird man ja auch "undicht"! :cry: Bleibt ja nicht aus, wenn alles kaputt geht!!!
Er sieht das auch so!!!

Dazu kommt ja dann noch der psychische Stress, das ist beim Crohn äußerst contraproduktiv!! :schlecht:

Ach Mensch, es lief alles so gut und nun der Mist wieder!!! Immer was Neues, das nervt!!! :x
Wenn das so weitergeht, muß ich auch bald zum "Gehirn streicheln" oder ich brauch einen neuen Schuhschrank!!! ;) :D

Aber ich wird jetzt erstmal die Heilerde testen und dann werden wir weiter sehen!!!! :D

Liebe Grüße von Börgi!!! :winke:

kein Profilfoto
Börgi

Mitglied

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von Hanna70 » 25.10.2018, 17:25

crab hat geschrieben: hat die Forderung vom Vorsitzenden des Hausärzteverbandes -Ulrich Weigeldt- gezeigt. Er plädiert dafür, daß Medikamente künftig von den Ärzten ausgegeben werden.


Das kann ja wohl nicht wahr sein!!!! :aah:

Liebe Börgi, Du würdest dem zustimmen? Mal ehrlich, wie soll das denn aussehen? Soll der Arzt dann in einem Nebenzimmer auch noch eine kleine Apotheke haben?

Kennt sich jeder Arzt mit Neben- und Wechselwirkungen aus? Er hat ja Medizin studiert und nicht Pharmazie.

Der gute Apotheker meines Vertrauens kennt mich und die Medikamente, die ich laufend von ihm bekomme , von verschiedenen Fachärzten. Nur er kann mich ggf. auf Wechselwirkungen aufmerksam machen.

Mir fehlen inzwischen oft die Worte, um die Ignoranz von Gesundheitsministerium, Ärzteverbänden, KK u.ä. zu beschreiben. :sehrVeraergert: :sehrVeraergert:

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von Börgi » 25.10.2018, 18:07

Hallo Rosi,
natürlich bin ich dafür!!!
Mein Darmdoc weiß ,welche Medis ich brauche, wie sie in meinem Fall wirken und er kennt mein "Innerstes" ausgiebig! Ich nehme ja nur Medis für meinen Darm! :super:
Zu einem anderen Arzt brauch ich ja nicht gehen. :schlecht:
Und er hat ja schon einen Medikamentenschrank, von dem ich ab und zu profitiere!!! :super:

In der Apotheke hat man schon öfters versucht mir ihre No-Nameprodukte anzudrehen , die keiner haben will. Gerade letzte Woche hat ich wieder so eine Situation! Bis ich mein Rezept zurück verlangte, da kriegte ich plötzlich meine Medis!
Es nervt nur, neue Mitarbeiter, neuen Ärger!!

Auch meine Augenärztin hat mir schon öfters aus ihrem Schrank Tropfen mitgegeben!
Rezeptfreie Medikamente kauf ich nur noch in der Online-Apotheke, da sie da wesentlich billiger sind!!

Ich hab die Erfahrung gemacht, das Apotheker mit bestimmten Krankheiten und ihrer Behandlung auch nicht alles wissen!

LG von Börgi!!!

kein Profilfoto
Börgi

Mitglied

Kein Colysteramin mehr auf Rezept!!!

Beitrag von Hanna70 » 25.10.2018, 19:37

Hallo Börgi,

es ist natürlich klar, jeder geht zunächst von seiner ganz persönlichen Situation aus. Wenn Du nur Medikamente für den Darm benötigst, ist Dein Gedankengang nachvollziehbar.

Ich z.B. bin außer beim HA und Gastro noch in Behandlung und benötige Medikamente von einer Ernährungsärztin, Gastroenterologen, Kardiologen, Angiologen, Schmerzspezialisten. Da muss alles aufeinander abgestimmt sein.

Da ist für mich mein Apotheker der erste Ansprechpartner, auch wenn einmal ein Medikament umgestellt werden soll. Allerdings muss man oft nach so einem vertrauenswürdigen Apotheker etwas suchen. Ich hatte da auch schon schlechte Erfahrungen gemacht.

Dass die Ärzte bestimmte Medikamente in ihrem Giftschränkchen haben, ist normal. Aber ich habe den Beitrag von crab so verstanden, dass Medikamente grundsätzlich von den Ärzten ausgegeben werden sollen. ??? Wo soll das hinführen? Ich bin ganz bestimmt nicht die einzige Patientin mit multiplen Erkrankungen.

Apotheker müssen sich nicht mit Krankheiten und Therapien auskennen, aber mit Inhaltsstoffen und deren Wirkungen bzw. mit Wechselwirkungen verschiedener Inhaltsstoffe. Einer Online-Apotheke traue ich das nicht zu - die will auch nur verkaufen. Dass nicht verschreibungspflichtige Medikamente da preisgünstiger sind, ist aufgrund der Mengen logisch. Aber wenn es um meine Gesundheit geht, finde ich Geiz nicht geil. ;)

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Antwort erstellen
24 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: