Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Sex der für einige eventuell abartig ist. – Seite 2

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
19 Beiträge • Seite 2 von 21, 2

Sex der für einige eventuell abartig ist.

Beitrag von Trudi » 14.07.2019, 22:19

Also wirklich!
Solange es BEIDEN gefällt, gibt es nix Abartiges!
Wenn natürlich einer mit Unwohlsein, Ekel oder Angst an die Sache rangeht, sollte man/frau es überdenken. Sonst aber: Viel Spaß, Genuss und Befriedigung!
Punkt?

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Sex der für einige eventuell abartig ist.

Beitrag von Nicki86 » 21.07.2019, 21:00

Hallo zusammen!

Ich finde es nicht schlimm, das dieses Thema angesprochen wird. Ein Stoma zu bekommen, unten zugenäht zu sein bedeutet ja nicht nur Probleme im Alltag, sondern beeinträchtigt ja evtl. auch die Sexualität.

Sich darüber auszutauschen ist definitiv nicht falsch! Und ob man antwortet oder nicht muss jeder selbst entscheiden!

Gruß Nicki :winke:

kein Profilfoto
Nicki86

Mitglied

Sex der für einige eventuell abartig ist.

Beitrag von Jogi » 07.08.2019, 23:00

Guten Abend,zu diesem Thema muss ich auch noch etwas schreiben.Erstens finde ich es toll das jemand dieses Thema anschneidet und 2.finde ich so ein Thema gehört auch zum Thema Stoma,ich persöhnlich sehe so ein Thema das erste Mal in einem solchen Forum.Man ist ja keine Maschiene sondern ein Mensch mit solchen Wünschen wie Sex und Zärtlichkeit und man soll froh sein dass die Frau oder Partnerin oder Partner mich auch mit diesem,anderen Aussehen auch noch akzeptiert,ist meiner Meinung nach auch nicht selbstverständlich.Meine Frau hat mich so akzeptiert trotz meiner fast 70 Jahre.

kein Profilfoto
Jogi

Mitglied

Sex der für einige eventuell abartig ist.

Beitrag von Carolcolo » 08.08.2019, 00:01

Obwohl ich mich zu dem Thema nicht mehr äußern wollte, möchte ich Jogi für die Antwort danken.

kein Profilfoto
Carolcolo

gesperrtes Mitglied

Sex der für einige eventuell abartig ist.

Beitrag von Zekoslaw82 » 22.08.2019, 14:16

Hallo Beutel-Schwarm!
Ich habe mich vor ne Weile hier angemeldet aber irgendwie nicht wirklich die Sache genutzt. Ich hatte mit meinem Stoma auch nie wirklich Probleme.
Das Thema das mich interessiert war hier auch sehr wenig angesprochen. Jetzt aber habe ich diesen Thread gelesen und muss mich einbringen.
Ich bin jetzt 36 Jahre alt. Lebe mit meinem Mann zusammen. Er hat mich durch die ganzen Jahre der Hölle auf Händen getragen und letztes Jahr haben wir auch geheiratet.
Zu meinem Problem.
Ich bin 36 Jahre alt, mittlerweile voll im Leben wieder und haben kaum Beschwerden. Krebs ist weg und das wird auch so bleiben.
Mein Rektum und Schließmuskel habe ich noch. Dennoch durch die ganzen Op‘s und Bestrahlung ist Analsex nicht möglich. Gleichzeitig bin ich durch schwere Ödeme wegen einer Uro-Rektalenfistel und durch massive Bestrahlung auch impotent geworden.
Mein Mann hat mich so wie ich bin akzeptiert und ich fühle mich trotz allem weiterhin sehr begehrt. Wir haben jetzt auch eine schöne Intimität, aber natürlich fehlt mir das was wir hatten.
Ich habe die letzten 2 Jahre mit der Suche nach einem Arzt verbracht, der mir zumindest zuhört. Ich habe mich mit massiver Homophobie auseinandersetzen müssen.
Entweder wurde ich einfach abgelehnt oder aber auch beleidigt. Ein Arzt in der Uniklinik Mannheim sagte sogar ich hätte vom Analsex auch Krebs bekommen.
Jedenfalls in der ganzen Zeit habe ich leider keinen Menschen gesprochen der das gleiche oder ähnliche Problem hätte. Keinen schwulen Mann mit selben Bedürfnissen um mich zumindest verstanden zu fühlen. Die Damenwelt war da etwas offener. Wahrscheinlich weil sich das Gefühl sich sexuell zu geben ähnlich ist, es ist schon ein großer Unterschied ob man aktiv oder passiv ist dabei.
Ich habe jetzt nach so einer langen Suche in diversen Kliniken eine Chefchirurgin gefunden die mir helfen möchte und mein Verlangen als nichts abartiges sieht. Im November ist die erste Op geplant.
Sie kann mir natürlich nichts garantieren, aber sie will es versuchen mir zu helfen.
Ah ja, es wurde auch darüber diskutieren ob es die Schwulen schwerer hätten mit Stoma weil die oberflächlicher unterwegs sind. Das halte ich für völlig falsch. Es gibt in jeder Orientierung Oberflächlichkeiten und anständige Menschen. Klischeegedanken haben in meiner Welt sowieso nichts zu suchen.
Soviel erstmal von mir. Allett liebe an alle Mitstreiter! Zekoslaw

kein Profilfoto
Zekoslaw82

Mitglied

Sex der für einige eventuell abartig ist.

Beitrag von Nicki86 » 22.08.2019, 15:43

Hallo Zekoslaw!

Ich finde es echt super wie offen du dich hier äusserst! Ich finde dieses Thema auch überhaupt nicht schlimm und finde es sehr mutig und schön das es so offen endlich mal angesprochen wird!
Das Schwule oberflächlich sind kann ich nicht behaupten... im Gegenteil! Ich habe Schwule immer als sehr respektvoll und feinfühlig kennen gelernt!
Es ist schlimm das du so viel Schwulenfeindlichkeit erleben musstest!!!!!
Sexualität ist bei uns Bauchmenschen auch ein nicht unwichtiges Thema. Das vergessen die Ärzte nur leider oft!

Halt die Ohren steif! Alles Gute für deine OP! Toi Toi Toi :gut:

kein Profilfoto
Nicki86

Mitglied

Sex der für einige eventuell abartig ist.

Beitrag von Zekoslaw82 » 05.09.2019, 08:34

Lieber Nicki86 ganz lieben Dank für Deine Worte!!!::)))

kein Profilfoto
Zekoslaw82

Mitglied

Sex der für einige eventuell abartig ist.

Beitrag von Michele » 22.12.2019, 17:32

Mit jetzt 62 juckt mich das Thema nicht mehr gaaanz so wie in jüngeren Jahren. Bin schon dankbar und froh, dass ich noch lebe. Wobei ich mich manchmal auch schon ins Jenseits wünschte.

Als meine Frau schon mit knapp über dreißig eine Totaloperation über such ergehen lassen musste, wollte danach der Chefarzt mit mir reden, um mir zu erklären, dass ich trotz der Gebärmutterentfernung immer noch eine vollwertige Frau hätte. Erst er hatte mich zum Denken diesbezüglich gebracht, denn weder damals noch in der Folgezeit hatte mich das nicht eine einzige Sekunde gejuckt.

Anal... also wenn sich der Sex alleine darauf konzentriert, finde ich das sehr dürftig und phantasielos.

kein Profilfoto
Michele

Mitglied

Sex der für einige eventuell abartig ist.

Beitrag von zwergmutter » 31.12.2019, 14:08

[Ah ja, es wurde auch darüber diskutieren ob es die Schwulen schwerer hätten mit Stoma weil die oberflächlicher unterwegs sind. ]

Das ist doch Quatsch !
Mein Mann und ich sind beide 72. Haben auch schwule Freunde. Davon ist niemand oberflächlich.

[Anal... also wenn sich der Sex alleine darauf konzentriert, finde ich das sehr dürftig und phantasielos.]
Diesen Satz empfinde ich als oberflächlich.

Für mich ist die Sexualität nichts worüber man witzelt oder die Nase rümpft.
Jeder empfindet seine Sexualität anders und das kann man nur akzeptieren oder sich raus halten.

Das Stoma und alle Begleiterscheinungen sind schon schwierig genug und es ist einfach nur gut wenn man seine Sexualität darüber nicht vergißt.
Danke für den Beitrag

:roseSchenken:

kein Profilfoto
zwergmutter

Mitglied

Antwort erstellen
19 Beiträge • Seite 2 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: