Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

War schon einer von euch in der Kur an der See? – Seite 2

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
20 Beiträge • Seite 2 von 21, 2

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von doro » 27.06.2018, 20:17

@Thomas,fordere Dir von den einschlägigen Lieferanten Muster ab.Anrufen und Deinen Wunsch äussern.
Hier im Forum ist es leider urlaubsmäßig sehr ruhig,deshalb sehe ich die chancen für Dich nicht so riesig,ABER,wenn Du Facebook mäßig unterwegs bist,oder Verwandte,da gibt es die Gruppe „ Beutlertreff“ die können sicher helfen,denn dort gibt es eine Abteilung in der nicht mehr benötigtes Stoma Material gesammelt wird.
Bist Du im Facebook? Oder soll ich Deine Suche dort mal einstellen.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von Trudi » 27.06.2018, 20:28

Oder auf facebook im stomastübchen, einer Tauschbörse. Man muss nicht tauschen, gegen Porto kann man anbiten oder auch was bekommen.

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von doro » 27.06.2018, 20:40

Hallo liebe Trudi, :winke:

ich meine das Stomastübchen ist eine „Filiale“ bei den Beutlern.Ich habe Thomas seine Suche dort einfach mal eingesetzt.Mal schauen....

kein Profilfoto
doro

Mitglied

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von Peter51 » 30.06.2018, 15:20

Hallo thomas 1810,

Spreche mit deiner Krankenkasse, suche dir eventuelle einen anderen Lieferanten/Vertragspartner, als neuen Versorger für deine gewünschten Versorgungen.
Teste auch weitere Hersteller und fordere Proben an.
Wir Stomaträger, sollten immer Alternativen zur bestehenden Versorgung haben und natürlich für besondere Umstände eine angemessene Reserve haben.
Zur Not, dass örtliche Krankenhaus um Hilfe bitten.
Im Vordergrund, sollte deine Stomafee umgehend helfen und dafür sorgen, dass du mit der notwendigen Anzahl versorgt wir's.
Sollte ein generelles Problem, mit ein überdurchschnittlichem Anzahl deiner Versorgungen sein, sollte dein Doc den medizinischem Mehrverbrauch begründen??

kein Profilfoto
Peter51

Mitglied

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von thomas1810 » 07.09.2018, 16:42

Hallo liebe Stoma Freunde!
Welche Produkte und Hersteller habt ihr schon ausprobiert?
Ich habe eine Seite entdeckt wo ich heute Muster Beutel bestellt habe.
www.convatec.de schon einer was von gehört?
Sonst habe ich immer von. coloplast bestellt.
Ich habe immer noch Probleme bei der Versorgung die Krankenkassen stellt sich immer quer, war schon kurz davor mir selber welche zu bestellen, es ist nicht immer einfach.

Freue mich auf euere Antworten.

Liebe Grüße
Thomas

kein Profilfoto
thomas1810

Mitglied

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von Angelika A. » 07.09.2018, 16:51

Hallo Thomas,

ich nehme von Anfang an die zweiteilige Versorgung von Hollister. Die Platte 35500 und Beutel 25420. Zweiteilig finde ich besser, weil die Platte nicht jedes Mal beim Beutelwechsel mit entfernt werden muss und so die Haut schont. Vor allem hält die Platte bei mir sehr gut, auch wenn sie vom Duschen nass wird und meine Haut meckert nicht, trotz Hernie. Gruß Angelika

kein Profilfoto
Angelika A.

Mitglied

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von doro » 07.09.2018, 18:12

Da ich auch gerade teste habe ich auch von Convarec Muster ernalten.Die Platten halten bei mir bombig und ich würde sofort wechseln,wenn da dieser unmögliche ( finde ich) Auslass nicht wäre.

Ich habe Probleme beim Ausstreifen weil mich ständig dasTäschchen in den der Auslass versteckt
werden kann stört ,aber noch schlimmer ist das Reinigen.Da bin ich von Coloplast verwöhnt.
Am Tag hält die Reinigung noch aus,die kommenden 8 Stunden bekomme ich das Ding nur mit sehr viel ToPapier gereinigt.
Trotzdem finde ich irgenwo Stuhlreste.Das geht bei mir gar nicht.
Sonst schreibe doch auch For live an ( sehr gute Auswahl bekommen)Eakin,Dansac und Hollister.
BBraun läßt wie immer auf sich warten.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von thomas1810 » 25.11.2018, 20:50

Hallo ihr Lieben! Habt ihr Tipps für eine Gesunde Ernährung. Gibt es ein Buch wo drin steht was man lieber nicht essen sollte und was man essen kann? Vielleicht Rezepte was man kochen kann. Habe zurzeit viele Blähungen und danach Durchfall ohne Voranmeldung danach wieder Bauchschmerzen. Trinkt ihr hin und wieder Alkohol oder lieber nicht.
Kann man nicht mal ein Stoma treffen im schönen Sauerland machen (HSK), das man sich austauschen kann.
Ich freue mich auf euere Antworten.

kein Profilfoto
thomas1810

Mitglied

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von Banditensocke » 26.11.2018, 09:43

Hallo Thomas,

Ernährung ist ein komplexes Thema. Man sollte es immer individuell betrachten, d.h. also mit Fokus auf den eigenen Organismus.

Es gibt einige grobe Regeln, die sinnstiftend sind:

Verzicht auf ein Übermaß an Zucker = Kohlenhydrate beispielsweise. Es dürfte inzwischen unstrittig sein, dass die massive Zufuhr von KH, die wir in unserer "normalen" Ernährung völlig unkritisch hinnehmen, unserer Gesundheit schadet.

Reduziert man KH, muss man dafür sorgen, dass ein Ausgleich stattfindet. Fett und Protein müssen für diesen Ausgleich sorgen.

Diese Rahmenbedingungen lassen aber viele Spielräume für individuelle Gestaltung.

Es gibt nicht DIE einzig richtige Ernährung. Jeder muss heraus finden, was ihm gut tut, was er verträgt und was eher meiden sollte.

Wer häufig unter Blähungen leidet, kann mir relativ hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Gärprozesse ursächlich sind. Dafür sind sehr häufig Nahrungskombinationen verantwortlich, die VIELE KH enthalten. Wer also viel Brot, Nudeln, Kuchen, Süssigkeiten isst, gern Bier oder Limonaden, Cola etc trinkt, Kaffee und Tee süsst, der muss sich nicht wundern, wenn es im Bauch gluckert, bläht und rumort.

Auch die so beliebten Ballaststoffe können verursachend sein. Gerade für CEDler sind sie buchstäblich mit Vorsicht zu geniessen.

Alkohol ist immer ein Zellgift. Man kann es drehen und wenden wie man will: es erfordert vom Organismus eine sehr komplexe Leistung, Alkohol abzubauen. Studien, die belegen wollen, dass Menge X am Tag gesund sei, muss man sich sehr genau anschauen - das Design wirft oft Fragen auf und sie werden inzwischen auf relativ breiter Front in Frage gestellt.

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(18)31310-2/fulltext

Wer ohnehin gesundheitlich angeschlagen ist, sollte auf Alkohol verzichten.

kein Profilfoto
Banditensocke

Mitglied

War schon einer von euch in der Kur an der See?

Beitrag von Smile » 26.11.2018, 10:36

Hallo Thomas,

leider gibt es kein "Patentrezept für die richtige Ernährung. Jeder Körper reagiert anders. Daher finde ich es hilfreich zeitweise wirklich alles, was man zu sich genommen hat, aufzuschreiben. Zusätzlich dann das Befinden und den Zustands des Outputs. Dann kann man selbst sehen, was einem am besten bekommt und was man eher weglässt (es sei denn, es ist so unglaublich lecker, dass es sich lohnt, dafür zu leiden... :) ). So kann man meisten auch ganz gut erkennen, was die Blähungen verursacht.

Mir bekommen zum Beispiel Haferflocken angerührt mit heißem Wasser, etwas Honig und ein paar Beeren (aktuell TK-Himeeren) sehr gut und es gibt eine kleine Menge vor jeder Mahlzeit. Pellkartoffeln und Kartoffelpüree machen meinen Output maximal flüssig, Pommes und Chips recht fest (für Ileostomaverhältnisse) - bei anderen ist das komplett umgekehrt. Suppe (Hühner oder Rinderbrühe mit Einlage) haut mich komplett um, da gibt es stundenlang maximal flüssigen Output und ich fühle mich wie ausgesaugt. Daher hilft nur selbst testen. Pommes und Chips sind jetzt kein Hinweis auf optimale Ernährung, sollte nur ein Beispiel sein, wie unterschiedlich man aufgrund von Zubereitungsarten reagieren kann. :)

Kohlensäurehaltige Getränke sorgen bei mir z.B. auf jeden Fall für Luft im Beutel. Alkohl trinke ich nie (habe ich auch noch nie getrunken, weil ich den Geschmack nicht mag).

Was magst du denn "normalerweise" gerne?

Herzliche Grüße
Smile

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Antwort erstellen
20 Beiträge • Seite 2 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: