Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel – Seite 1

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
11 Beiträge • Seite 1 von 21, 2

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von michaelmuth » 23.09.2013, 09:40

hallo zusammen. ich bin wegen eines autounfalls vor 24 jahren an eine stomaversorgung gebunden. vor knapp 2 jahren wurde das hilfsmittel coloplatz 5730 (einteilig)nicht mehr hergestellt mit dem ich ca. 20 jahre mehr oder weniger gut zurecht kam. die haftung war relativ gesehen recht gut und man konnte fast alles damit machen. seit dem habe ich verschiedene beutel ausprobiert und mich auch mit den firmen auseinander gesetzt.
kein praepatat sagte mir zu da sie nicht hafteten oder ich gefahr lief dass was undicht wurde. mein leben is seit dem recht einsam geworden und wuerde es gerne wieder vorwaerts treiben. mein arzt verweist mich nur auf die jeweiligen herstellerfirmen die ihren "tollen" neuen hautschutz anprangern. die sicherheit leidet sehr darunter.
kann mir jemand weiterhelfen?

kein Profilfoto
michaelmuth

Mitglied

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von doro » 23.09.2013, 10:41

Hallo Michaelmuth,

eigentlich, wenn es um die Klebekraft der Platten geht, solltest Du das geeignete finden.Da die einteilige Versorgung etwas schwächer in der Klebekraft ist, empfehle ich, ich einmal mit. Zweiteilern zu testen.Die Sensura von Coloplast , zum Beispiel hat gute Klebereigenschaften.
Das Unterlaufen der Platten sind ein eigenes Problem,tritt das Problem erst auf, seit dem Dein altes Produkt vom Markt ist.?
Convexe Platten getestet?
Warum bieten Deine Hausdokters Dir Hautschutz an :ratlos: das Problem liegt doch sicher an den Platten?

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von michaelmuth » 23.09.2013, 11:29

danke fuer die fiXe antwort. mit den zweiteilern hatte ich es mal vor ca. 15 jahren versucht. die waren nicht ueberzeugend da sie zu "auffaehllig" waren trotz "schlabberlook". ich glaub dass die damals gut gehalten haben.

das unterlaufen der platten wurde erst zum thema seit dem es das gewohnte produkt net mehr gab. davor hatte ich 1-2 mal im jahr so eine art maloer. jetzt is es an der tagesordnung.

aerzte haben mir seit den unfall niX empfohlen da ich mit der damaligen lage zurecht kam. die verschiedenen firmen welche ich kontaktiert habe seit dem es mein altes produkt net mehr gab schickten mir laufenend probepackungen zu die in keinster weise eine alternative war, und mein arzt scheind das problem auch zu ueberfordern. da er mich nur an die firmen verwies. anscheinend gibt es keine speziellen aerzte fuer das thema. drum hab ich mich hier mal gemeldet

kein Profilfoto
michaelmuth

Mitglied

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von doro » 23.09.2013, 11:38

Hallo,lass Dir doch einmal Muster senden von Easy Flex, sehr weiche Platte und die Platten von Eurotec,Niederlande.
Auf die Platten passen die Coloplast Beutel.Diese Beutel finde ich besser, weil mir der Auslass gut gefällt.Also Platten mit Klick von Eurotec und Beutel unter Umständen von Coloplast.

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von doro » 23.09.2013, 11:40

Es gibt doch Stomaberater bzw. Schwestern, die sich in der Materie auskennen sollten.Wer liefert Dir die Versorgung?

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von Hanna70 » 23.09.2013, 13:48

Hallo Michael,

ich habe die gleiche Frage wie doro - wer ist Dein Versorger? Fordere von dort mal eine Stomaberaterin an. Ärzte befassen sich mit Stoma und dessen Versorgung ausgesprochen ungern. Ist sicher auch nicht ihre Aufgabe, dafür gibts ja die Stomaberater.

Wenn man jahrelang mit einer Versorgung gut zurechtkam und die fällt dann weg, ist es meist auch eine Kopfsache, wenn man mit dem "Ersatz" nicht klarkommt. Ich bin auch sehr "produkttreu".

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von Bag-Owner » 23.09.2013, 14:11

Hallo Michael :winke: ,

na ja, einen Arzt für "Haftungsprobleme bei Stomabeutel" wirst du auch schwer finden, schlicht weil es sowas halt nicht gibt. Da sollten die Stomatherapeuten eigentlich erste Ansprechpartner sein. Hast du überhaupt eine?

Ich hätte mit einer zweiteiligen Versorgung die gleichen Probleme wie du - die tragen einfach zu dick auf. Deshalb kommen mir nur noch Einteiler an den Bauch :aah: . Welche Hersteller hast du denn schon ausprobiert? Hier eine kleine Auswahl!!!

Bei mir haften im Grunde die Beutel alle Hersteller wie mit Sekundenkleber.
Mal ne Frage. Hast du nur Angst, dass die Beutel abgehen oder sind sie dir tatsächlich abgegangen? Und wenn sie abgehen - ich weiß, du hast schon so lange ein Stoma - aber, kann es auch ein fehlerhaftes Anbringen des Beutels sein oder ne falsche Vorgehensweise sein? Nimm mir die Fragen bitte nicht übel, irgendwo müsen wir ja - mit der Problematik - bei der Ursachenforschung beginnen :frieden: .

Gruß
Bag-Owner

kein Profilfoto
Bag-Owner

Moderator und Ansprechpartner des Stoma-Treff St. Wendel

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von angeli » 24.09.2013, 04:38

lass Dir mal von Deinem Stomaproduktebezieher Proben von:

# 59420425 = SkinPrep-Tücher besorgen

oder direkt bei:

http://www.smith-nephew.de/produkte/skin-prep.html

seit dem ich die benutze, haften bei mir die Platten wie mit Sekundenkleber. Nach Reinigung trage ich einmal auf, lasse es trocknen (geht sehr schnell) und noch mal auftragen, trocknen lassen und angewärmte Platte darauf - hält bombenfest, lässt sich aber später auch wieder ganz normal und ohne Rückstände auf der Haut ablösen.

kein Profilfoto
angeli

Mitglied

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von Bag-Owner » 24.09.2013, 08:31

Hallo angeli :winke: ,

ist das sowas wie >>> das hier? <<< ?

Die haben eine Hilfsmittel-Nr. und können auf Rezept bezogen werden :aah: und gerade in der Anwendungsbeschreibung steht eben die (falls gewünscht) unterschiedliche Funktion dieser Tücher.


LG :roseSchenken:
Bag-Owner

kein Profilfoto
Bag-Owner

Moderator und Ansprechpartner des Stoma-Treff St. Wendel

auf der Suche nach ein haftendes Versorgungsmittel

Beitrag von angeli » 25.09.2013, 04:10

ja, dürfte lt. Beschreibung sowas in der Art sein. Komisch, wusste gar nicht, dass es sowas bei Hollister auch gibt, denn mit der Fa. hat mein Versorger eine Art "Vertrag".

Das "skinprep" bekomme ich auch immer wie meine restl. Stomaversorgung auf Rezept, brauche also nicht die ca. 50,00€ zahlen. (wow ist das Zeug teuer, aber auch wirklich gut :gut: )

darauf aufmerksam hat mich mein Versorger gemacht, als ich einmal einen Spray (Name? vergessen) haben wollte, der auch so eine Haftung-Schutz-Wirkung hatte, aber bei einem Vgl. haben die Tücher viel, viel besser abgeschnitten. Auch hatte ich bei denen immer die Sorge, da sie scheinbar Alkohol o. ä. enthalten, dass die dann auf lädierter Haut brennen. Dem ist aber nicht so.

kein Profilfoto
angeli

Mitglied

Antwort erstellen
11 Beiträge • Seite 1 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: