Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Haut um Stoma total wund, nässend und blutig! – Seite 1

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
16 Beiträge • Seite 1 von 21, 2

Haut um Stoma total wund, nässend und blutig!

Beitrag von Mellie27 » 01.02.2014, 18:08

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin neu in diesem Forum und habe mich extra angemeldet,da meine Mutti leider aktuell betroffen ist. Bin total begeistert,speziell für Menschen mit Stoma ein Forum gefunden zu haben,denn es türmen sich nun so viele Fragen auf.
Auch wir haben so wie viele hier,einen langen Leidensweg hinter uns. Meine Mutti(68) bekam eine Not-Sigmaresektion bei Dickdarmileus durch eine Divertikulitis. Kurzfristig kam es zur Anlage eines AP der aber eine Woche später zurückverlegt wurde mit einer doppelt angelegten Anastomose. Doch Ihr Zustand verschlechterte sich und es kam zu einer Sepsis sowie einer Anastomoseninsuffizienz. Bei einer erneuten ausgedehnten Not-Laparotomie stellte man nun einen großen Abszess sowie einen paralytischen Dünndarmileus fest. In Endkonsequenz wurde ein Ileostoma angelegt und das Rektum blind verschlossen.Während der gesamten Zeit war der Bauch offen und mittels Vac-Pumpe versorgt.Doch nun nach 6 Wochen ist der Bauch verschlossen und meine Mutti wieder zu Hause,da sie eine Reha aus psychischer Sicht nicht toleriert hätte. Und genau da stehen wir nun. Wir haben eine liebe Stoma Sr. die meinen Vati angelernt hat und auch bemüht ist. Doch es fällt beiden so schwer.Belastend für meine Mutti sind vor allem die extremen Wundverhältnisse rings um den Stoma.Sie ist das rohe Fleisch.Aufgrund ihres massigen Bauchumfanges,ist es schwer die Beutel dicht zu bekommen.Paste die ausgleichen soll,brennt wie Feuer.Auch Puder,was sich auf die feuchten Stellen legen soll,bringt keine Besserung.Ich muss aber auch noch erwähnen,dass der AP ausgerissen ist und nur noch ein riesen Loch zu sehen ist,woraus die Ausscheidungen laufen.Diese sind immer extrem flüssig.Wer hat einen Tipp für mich,wie man die offenen Stellen pflegen kann? Vielen Dank!

kein Profilfoto
Mellie27

Mitglied

Haut um Stoma total wund,nässend und blutig!

Beitrag von snoopy66 » 01.02.2014, 18:41

Hallo Mellie,

erst mal herzlich Willkommen bei uns im Forum :glueckWuenschen:

was du da beschreibst, hört sich sehr schmerzhaft an.
Meinst du , du kannst mal ein Bild vom Stoma posten und es wäre noch nützlich, wenn du schreibst, welche Versorgung ihr benutzt und evt. Hilfsmittel, wie Hautschutzplatte, Paste ect.

LG Katja

kein Profilfoto
snoopy66

Ansprechpartnerin des Stoma-Treff Dierdorf

Haut um Stoma total wund,nässend und blutig!

Beitrag von Mellie27 » 01.02.2014, 19:01

Das mache ich gerne.Fahre morgen eh zu Ihr und werde es mal fotografieren.
Vielen Dank schon mal.

kein Profilfoto
Mellie27

Mitglied

Haut um Stoma total wund, nässend und blutig!

Beitrag von charla » 02.02.2014, 12:07

Hallo Mellie!
Herzlich Willkommen hier!
Und Deiner Mutti gute Besserung!
Mein Tip (aus eigener Erfahrung) Pflegedienst und Wundschwester.
Zur Versorgung eines "normalen" Stomas braucht man das nicht,
aber wenn das Stoma zur Wunde mutiert ...
Alles Gute!
Charla :winke:

kein Profilfoto
charla

Mitglied

Haut um Stoma total wund, nässend und blutig!

Beitrag von Mellie27 » 02.02.2014, 15:42

Habe die Bilder gemacht.Nur muss ich jetzt mal ganz doof fragen,wie man die hier einstellt? :?

kein Profilfoto
Mellie27

Mitglied

Haut um Stoma total wund, nässend und blutig!

Beitrag von Mellie27 » 02.02.2014, 15:44

image.jpg

kein Profilfoto
Mellie27

Mitglied
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Haut um Stoma total wund, nässend und blutig!

Beitrag von snoopy66 » 02.02.2014, 16:22

Hallo Mellie,

autsch...so wie das aussieht, gehört das in fachkundige Hände, wie charla schon geschrieben hat,evt. auch einer einer Wundtherapeutin,
allerdings sieht es auf den ersten Bilck so aus, als wäre die Versorgung nicht passend, diese kreisrunde Rötung sieht aus, als wäre da die Haut schon angegriffen, das kann vom unterlaufen (?) kommen und/oder sie verträgt die aktuelle Versorgung nicht, da muß die Stomatherapeutin auf jeden Fall noch mal ran.
Das da deine Eltern überfordert sind, kann ich mir vorstellen, so sollte ein Stoma nicht aussehen :(
Was sagt denn die Stomatherapeutin? Was macht sie denn zum Hautschutz?
Sprecht mal mit eurem Hausarzt.
Der kann deiner Mutter eine Verordnung zum Versorgunswechsel im Zusammenhang mit einer Wundversorgung am Stoma für den Pflegedienst ausstellen, bis alles verheilt ist.
Die Begründung ist wichtig, da eine "normaler Vesorgungswechsel" nicht verordnet werden kann.
Die meisten Pflegedienste haben Krankenschwestern mit Weiterbildung zur Wundtherapeutin, oder arbeiten mit solchen zusammen.
Da solltet ihr bei der Auswahl des Pflegedienstes drauf achten, am besten nachfragen.
Sinnvoll ist, wenn eine Wundtherapeutin hinzugezogen wird, das eine enge Zusammenarbeit mit der Stomatherapeutin erfolgt.
Ich hatte damals den großen Vorteil, das meine Stoma :schwester: gleichzeitig auch Wundtherapeutin ist.
Bei mir hat aus ähnlichen Gründen, der Pflegedienst die Versorgung gewechselt. Hat alles gut geklappt.

Ich hoffe, ihr bekommt das schnell in den Griff.
Liebe Grüße auch an deine Mama und gute Besserung :glueckWuenschen:

LG Katja

kein Profilfoto
snoopy66

Ansprechpartnerin des Stoma-Treff Dierdorf

Haut um Stoma total wund, nässend und blutig!

Beitrag von Mellie27 » 02.02.2014, 17:38

Hallo Katja.
Danke für die Tipps und die lieben Grüße an die Mama :)
In der Tat,läuft es an der einen Stelle ständig aus. Die Stomaschwester brachte nun zusätzliche Streifen mit,die man auf bzw.um die Platte klebt um diese dicht zu bekommen. Ich habe meiner Mutti heute mal empfohlen den AP gut zu zuhalten z.Bsp. mit einer Kompresse und die Wunden Stellen mal abzutupfen und anschl. trocken Fönen. Sie soll Adapt Stoma Puder auf die feuchten Stellen machen und die Puderreste wegwedeln. Womit könnte man denn die wunden Stellen feucht abtupfen? Mit Kamille(Tee oder verdünntes Kamillan)? Oder gibt es bessere Tinkturen um die Stellen zu beruhigen? Für die Versorgung hat sie ein System,wo der Beutel an der Basisplatte fest integriert ist und sich ausstreichen lässt.(Coloplast steht drauf)
Die Stomaschwester ist bemüht,aber auch ratlos zwecks der wunden Stellen.Sie brachte das Adapt-Puder an und hoffte auf Linderung. Würde ein Varihesiveverband helfen?
Wie verhält sich das mit der Wundschwester? Muss man dafür eine Pflegestufe haben? Ist dann die Stomaschwester beleidigt? Wer zahlt die Wundschwester und wie findet man eine?
Tut mir leid,dass ich so unwissend bin.Doch mit so einem Thema beschäftigt man sich ja auch nicht,wenn alle gesund sind.Ich wünschte,ich könnte ihr mehr helfen und ihr den Kummer und die Schmerzen nehmen.
lg Melanie :winke:

kein Profilfoto
Mellie27

Mitglied

Haut um Stoma total wund, nässend und blutig!

Beitrag von doro » 02.02.2014, 17:43

Hallo mellie '

das schreit nach einer Hautschutzplatte und einer sehr kompetenten Stoma Schwester.So toll ist das Stoma sicher nicht zu versorgen, denn wenn ich es richtig sehe, liegt es gänzlich auf Haut- Niveau.
Ich würde eine Hautschutzplatte auflegen, davor die Altiv Creme von Coloplast.Dann auf jeden Fall convexe Platten.
Bist Du überfragt, wenn ich nach der Versorgung Deiner Mutter frage? Was nutzt sie, Hersteller,Hautschutzringe? Unter Umständen kann man mit denen einen kleinen Damm bauen.Wer versorgt das Stoma ( bin zu fauf zum nachlesen) Pflegedienst ist wahrscheinlich überfordert.
Sehr nun gerade in der Vorschau, Du hast einiges beantwortet. :winke:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Haut um Stoma total wund, nässend und blutig!

Beitrag von doro » 02.02.2014, 17:46

doro hat geschrieben:Hallo mellie '

das schreit nach einer Hautschutzplatte und einer sehr kompetenten Stoma Schwester.So toll ist das Stoma sicher nicht zu versorgen, denn wenn ich es richtig sehe, liegt es gänzlich auf Haut- Niveau.
Ich würde eine Hautschutzplatte auflegen, davor die Altiv Creme von Coloplast.Dann auf jeden Fall convexe Platten.
Bist Du überfragt, wenn ich nach der Versorgung Deiner Mutter frage? Was nutzt sie, Hersteller,Hautschutzringe? Unter Umständen kann man mit denen einen kleinen Damm bauen.Wer versorgt das Stoma ( bin zu fauf zum nachlesen) Pflegedienst ist wahrscheinlich überfordert.
Sehr nun gerade in der Vorschau, Du hast einiges beantwortet. :winke:

Wenn die Stoma Schwester überfordert ist, das scheint mir so, dann braucht es jemanden mit Erfahrung.Wundpflege ist ein guter Tipp, das sollte der Hausarzt befürworten.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Antwort erstellen
16 Beiträge • Seite 1 von 21, 2


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: