Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Schablone anfertigen – Seite 2

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
23 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

Schablone anfertigen

Beitrag von Melli » 16.01.2014, 13:09

Hallo Richard,

ich schneide mit 'ner Nagelschere oval nach Augenmaß aus. Ich muss zu beiden Seiten des Ovals nur so in etwa auf die Linie kommen, die sowieso aufgedruckt ist. Meiner Meinung nach ist das Ausschneiden mit der Schere einfach etwas Übungssache :gut:

kein Profilfoto
Melli

Moderatorin

Schablone anfertigen

Beitrag von Richard52 » 16.01.2014, 14:12

Hallo Melli,
ich bin überzeugt, dass Frauen künstlerisch begabter sind als Männer!!! Wir müssen unser Manko durch technische Hilfsmittel ausgleichen :( . Zum Ausschneiden benutze ich auch eine gebogene Schere (Geschenk der Klinik).
Viel Spaß beim kreativen Löcherschneiden.
Richard52

kein Profilfoto
Richard52

Mitglied

Schablone anfertigen

Beitrag von Hermon » 16.01.2014, 14:46

klein65.jpgklein64.jpg@alle,
Vorschlag von mir: Stoma fotografieren und auf dem Monitor dann die Größe wie das Original einstellen, Folie rauflegen, abzeichnen, Schablone herstellen und danach Beutel ausschneiden. Wie zu erkennen ist, ist mein Spucki schön rund. Die Schiebelehre ist von Coloplast.

LG
Hermon


Schablone anfertigen

Beitrag von Hanna70 » 16.01.2014, 15:41

:DD Da spricht der perfekte Heimwerker!

Ich hätte da noch so ein paar Kleinreparaturen. :D

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Schablone anfertigen

Beitrag von kleine leuchtende Blume » 18.01.2014, 09:26

..Hier, ich auch!

Hermon, dein Stoma ist wirklich schön rund.

Richard, meines ist auch oval, leicht gedreht und mit kleinen Geheimratsecken.
Ich habe meine Form einmal mühselig freihändig ausgeschnitten,
hier noch ne Ecke und da noch n Stückchen, bis es gepasst hat.
Hat ne halbe Ewigkeit gedauert und mich ziemlich genervt.
Dann habe ich die Folie abgezogen, die Platte aufgeklebt wie üblich und diese
abgezogene Plattenfolie benutze ich seitdem als Schablone.

Kleine leuchtende Blume

kein Profilfoto
kleine leuchtende Blume

Mitglied

Schablone anfertigen

Beitrag von Richard52 » 18.01.2014, 11:17

„kleine leuchtende Blume“,
schön, daß es nicht nur einfach-runde Stomas mit exakter Größe für das Vorstanzen beim Hersteller gibt. So stirbt die Kreativität nicht aus :) Die Plattenfolie ist eine gute Idee, probiere ich mal aus. Ich muß auch noch eine Ecke der Platte etwas abschneiden, sonst ist mein Bauchnabel leicht bedeckt und die Platte löst sich da. Das wäre dann ja auch in der Schablone mit drin und ich vergesse es nicht. Wenn ich schon mal eine echte Erfahrungsträgerin habe. Bei mir ist praktisch immer ab 19 Uhr der Ausfluß sehr flüssig und sehr viel, d.h. Alle 15-30 Minuten leeren. Das hält so bis etwa Mitternacht an und hält mich natürlich von Abendveranstaltungen ab. Normalisiert sich so was mit der Zeit?

kein Profilfoto
Richard52

Mitglied

Schablone anfertigen

Beitrag von Hermon » 18.01.2014, 13:48

@kleine leuchtende Blume
und ich will mein Spucki gar nicht mehr haben! :-P
LG
Hermon


Schablone anfertigen

Beitrag von kleine leuchtende Blume » 19.01.2014, 10:51

Hallo Hermon,
wir können ja unser Stoma tauschen, wenn es ginge... :D hihi
Aber ich will mal nicht über mein "Lord Schelmchen" meckern.
Ich bin froh, dass es diese Möglichkeit für mich gibt, wer weiß wo ich sonst heute wäre.

Hallo Richard,
Ist ja süß, meine Platte hängt auch auf dem Bauchnabel.
Ich müsste ein 2cm großes Stück keilförmig rausschneiden oder die Platte diagonal aufkleben.
Damit fühle ich mich aber irgendwie unwohl.
Deshalb lasse ich es einfach draufkleben und wenn sich die Platte nach ein paar Tagen
an der Stelle löst, passiert bei mir gar nichts, weil noch genug Klebefläche bis zum Stoma da ist.
Die Geheimratsecken fülle ich zusätzlich ganz dünn mit Stomapaste aus.
Sicher ist sicher ; :)

Wenn du eine Ecke abschneidest, dann ziehe den Schneidegrat mit dem Fingernagel etwas platt,
dann schneidet es sich nicht so in die Haut rein.

Mein "Lord Schelmchen" ist auch abend- und nachtaktiv, aber zum Glück nicht richtig flüssig.
Wenn ich abends weg gehen will, dann trinke ich vorher nicht so viel, dann braucht es länger bis es rauskommt. Bei mir jedenfalls.
Ich kann mir bei dir vorstellen, dass durch die evtl. Chemo oder so, dein Körper noch ein bisschen durcheinander ist
und es einfach Zeit braucht bis die Verdauung wieder normal ist, es sei denn es wurde auch vom Dünndarm etwas entfernt.

Manche nehmen auch Flohsamenschalen oder Heilerde o.ä. zum Eindicken.
Bei irgendeinem Stoma-Hersteller gibt es noch so komische Dinger,
Pads oder so (ich weiß grad nicht wie die heißen), die legt man in den Beutel rein
und wenn der flüssige Stuhl kommt, dann geliert das ganze im Beutel und ist nicht mehr flüssig.
Da können dir andere User bestimmt mehr dazu sagen, da ich sowas noch nicht benutzt habe.

Kleine leuchtende Blume :winke:
Oh man, da habe ich aber viel geschrieben. Ich hoffe ich habe niemanden damit erschlagen. :oops:

kein Profilfoto
kleine leuchtende Blume

Mitglied

Schablone anfertigen

Beitrag von Richard52 » 19.01.2014, 11:28

Hallo Kleine leuchtende Blume,
da ich nur schräg abschneiden muß, um den Bauchnabel frei zu haben, mache ich das. Aber der Tipp die Schnittfläche zu „entschärfen“ ist wertvoll. Ich habe rund um die Platte immer etwas rote Haut, während innen alles OK ist. Werde mal die gesamte platte „behandeln“ :)
Da ich vorgestern meine vorläufig letzte Chemo gekriegt habe, warte ich mal ab, ob es sich von alleine stabilisiert. Vielleicht liegt es auch daran, das ich meine „alles und immer essen und trinken“ zu können. Aber das einzuschränken ist nicht einfach :(
Was mir die Chirurgen wirklich rausgenommen haben weiß ich natürlich nicht verbindlich, ich war während der OP irgendwie etwas schläfrig :D Aber sie behaupten sich nur am Dickdarm und Enddarm vergriffen zu haben (vom Stoma mal abgesehen).
Danke für die Infos.

kein Profilfoto
Richard52

Mitglied

Schablone anfertigen

Beitrag von doro » 19.01.2014, 13:26

Hallo leuchtendes Blümchen,

Pads oder so (ich weiß grad nicht wie die heißen), die legt man in den Beutel rein
und wenn der flüssige Stuhl kommt, dann geliert das ganze im Beutel und ist nicht mehr flüssig.
u.U. kann ich hier helfen, denn ich hatte dieses Tabs einmal von BBraun bekommen.
Sie sehen aus wie die Tabs für Geschirrspüler und sind recht gewöhnungsbedürftig.Wenn der Stuhl dann eindickt, bei mir hat es irgendwie nicht funktioniert, soll der Stuh geleeartig werden.Mich hat es gestört, so einen Klunker im Beutel zu haben und ich kann die Konsistenz ziemlich gut mit meiner Nahrung bestimmen.Es dauerte etwas, aber mit der Zeit stellt sich unser Darm, was davon noch übrig ist, recht gut auf den fehlenden Dickie ein.

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

Antwort erstellen
23 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: