Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung? – Seite 3

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
26 Beiträge • Seite 3 von 31, 2, 3

Stomaversorgung

Frauen: Wird durch meinen Partner gemacht.
4%
2 Stimmen
4%
Anderes, evtl. im Posting erläutern.
11%
6 Stimmen
11%
Machte ich gleich nach dem KH selbst (weiblich)
48%
27 Stimmen
48%
Machte ich gleich nach dem KH selbst (männlich)
34%
19 Stimmen
34%
Männer: Machte nur anfangs meine Partnerin, später ich selbst
0%
0 Stimmen
Keine Stimmen
Frauen: Machte nur anfangs mein Partner, später ich selbst
4%
2 Stimmen
4%
Wird durch einen Pflegedienst gemacht (weiblich)
0%
0 Stimmen
Keine Stimmen
Wird durch einen Pflegedienst gemacht (männlich)
0%
0 Stimmen
Keine Stimmen
Männer: Wird durch meine Partnerin gemacht.
0%
0 Stimmen
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 56

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Rhianonn » 13.01.2007, 22:46

Haha Spiegel - auf Reha ham sie mir einen ins Zimmer gelegt mit den Stomaartikeln - hab mich gefragt wozu ich den brauchen soll... bin gar ned auf die Idee gekommen, daß manche Leute einfach zuviel bauch haben um ihr Stoma zu sehen (man lernt nie aus)
Naja ich habs versucht ihn irgendwie in meine Versorgungsroutine einzubaun (dachte vielleicht wär des ja irgendwie toll und hilfreich für mich), beim 2. mal Platte wechseln is mir das gute Stück dann leider aufn Boden gefallen und hat sich in seine zahlreichen Einzelteile aufgelöst *sfz*.
Klappt aber auch ohne recht gut *g* :cool::cool:

kein Profilfoto
Rhianonn

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von fiz_elchen » 15.01.2007, 12:13

der erste wechsel im kh hat noch ne schwester gemacht, danach musste man alleine ran, ob man wollte oder nicht, natürlich unter aufsicht. nach dem kh zu hause, kam noch einmal eine stomatante die sich angesehn hat obs klappt. das wars.

gruss fiz

kein Profilfoto
fiz_elchen

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von JuttaMaria » 15.01.2007, 20:29

Während des KH-Aufenthaltes hat die Krankenschwester den Wechsel der Versorgung gemacht. Ich war eigentlich immer undicht und hatte grausige Angst davor,wie es zu Hause werden soll. Zu Hause habe ich den Wechsel dann selbst gemacht. Und bin seitdem eigentlich fast immer dicht!

Grüße

kein Profilfoto
JuttaMaria

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Monsti » 15.01.2007, 20:58

Hallo Jutta,

mir ging's genauso wie Dir: In der Klinik ereilte eine Überschwemmung die nächste. Die Stomaschwester erschien mindestens 2x täglich bei mir. Natürlich hatte ich Angst, dass es daheim genauso weitergehen würde.

Kaum war ich zu Hause, hielt die Versorgung zumindest mal über 48 Stunden. Später stieg ich auf eine andere Basisplatte um, und seitdem hält die Versorgung im Durchschnitt 3-4 Tage. Bei meinen ersten beiden Versorgungswechseln half mir mein Mann. Ich erinnere mich, dass ich damals jedes Mal tierisch aufgeregt war - mein Göga ebenfalls. :D Naja, war halt der Anfang ...

Liebe Grüße von
Angie

kein Profilfoto
Monsti

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Dia » 31.01.2007, 17:30

Hallo Angie!

Nach dem Klinikaufenthalt versorgte ich mein Stoma gleich selbst mit Hilfe meiner Tochter. In der Klinik hat es die Stomatherapeutin 4x versorgt, dann hat sie mich angeleitet und kurz vor der Entlassung habe ich es auch schon selbst in die Hand genommen. Aller Anfang war schwer, besonders dann in der heimischen Umgebung! Da brach erst einmal das Chaos aus! Naja, heute kann ich nur darüber lachen!

LG Dia!

kein Profilfoto
Dia

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Meta » 31.01.2007, 21:22

Hallo,
ich habe auch schon im KH angefangen mein Stoma selbst zu versorgen. Allerdings, so wie ich das hier beim Lesen mitbekommen habe, ist es bei einem Colostama auch einfacher
als bei einem Ileo, da der Stuhl fester ist. Ich finde es sowieso nicht so schlimm, schließlich habe ich auch bei unseren Kindern damals meistens die Windeln gewechselt :D !
Ausserdem finde ich es angenehmer von Niemandem abhängig zu sein.
LG Marion :)

kein Profilfoto
Meta

Mitglied

Antwort erstellen
26 Beiträge • Seite 3 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: