Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung? – Seite 1

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
26 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3

Stomaversorgung

Frauen: Wird durch meinen Partner gemacht.
4%
2 Stimmen
4%
Anderes, evtl. im Posting erläutern.
11%
6 Stimmen
11%
Machte ich gleich nach dem KH selbst (weiblich)
48%
27 Stimmen
48%
Machte ich gleich nach dem KH selbst (männlich)
34%
19 Stimmen
34%
Männer: Machte nur anfangs meine Partnerin, später ich selbst
0%
0 Stimmen
Keine Stimmen
Frauen: Machte nur anfangs mein Partner, später ich selbst
4%
2 Stimmen
4%
Wird durch einen Pflegedienst gemacht (weiblich)
0%
0 Stimmen
Keine Stimmen
Wird durch einen Pflegedienst gemacht (männlich)
0%
0 Stimmen
Keine Stimmen
Männer: Wird durch meine Partnerin gemacht.
0%
0 Stimmen
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 56

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Monsti » 12.01.2007, 15:51

Hallo zusammen,

aus gegebenem Anlass gibt's mal wieder eine neue Umfrage. Ich hoffe, ich kriege sie einigermaßen durchdacht hin ...

Grüßle von
Angie

kein Profilfoto
Monsti

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Gast » 12.01.2007, 18:47

Hallo Angie !

Bei mir war es so, dass es am Anfang eine "Stomatante" bei mir zuhause gemacht hat (ich war nach der Not-OP nur am liegen und noch zu schwach), dann hat sie mich angelernt und danach habe ich es immer selber gemacht.

Liebe Grüße Beate


Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von mth » 12.01.2007, 19:00

Bei der Anlage meines Ileostomas hat die Stomatherapeutin zwei mal die Versorgung gewechselt. Dann habe ich unter ihrer Anleitung das selbst gemacht.
Als mein Colostoma angelegt wurde, in einem anderen KH, habe ich das allerdings so lange ich stationär war (3Monate) den Stomatherapeuten machen lassen, da mein Stoma sehr stark retrahiert war.

LG Maria

kein Profilfoto
mth

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Dettini » 12.01.2007, 19:12

Hallo Angie,
woher nimmst Du eigentlich all die Kraft?
Auch als gesunder Mensch kann man sich sehr viel Wissen aus diesem Forum holen. Ich werde hier öfter hineinschauen, weil es mir auch beruflich als Altenpfleger weiterhilft.

Es grüßt Dich ganz lieb und natürlich alle in diesem Forum
Detlef

kein Profilfoto
Dettini

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Bärchen » 12.01.2007, 19:43

Hy Monsti/ Angie. Das ist ja ne tolle interessante Umfrage. Also, ich habs gleich nach dem Krh allein gekonnt, weil ich so toll angeleitet worden bin. Was haben wir nicht manchmal gelacht die "Stomatante" und ich. Gruß Bärchen

kein Profilfoto
Bärchen

ehemaliges Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Monsti » 12.01.2007, 19:57

Hallo zusammen,

ich gebe zu, die Fragen umfassen nicht alle Möglichkeiten, hatte echt lange überlegt, zumal ja nur 10 Fragen möglich sind.

All diejenigen, die für ihre Partnerin/ihren Partner hier schreiben, mögen bitte in deren Namen abstimmen.

Interessant fand ich Waltrauds These, das Männer möglicherweise weniger geneigt sind, sich eigenverantwortlich um ihre Stomaversorgung (damit meine ich natürlich vor allem die komplette Neuversorgung, d.h. inkl. Plattenwechsel) zu kümmern. Bin gespannt, ob sich diese Annahme bewahrheitet. Ich selbst erkenne diesbezüglich nämlich keinen eindeutigen Trend. Aber soooooo erfahren bin ich ja auch noch nicht. Außerdem treffe ich mit viel weniger Stomaträgern zusammen als Waltraud, die im Rahmen ihrer ILCO-Aktivitäten sicherlich mehr erfährt.

Liebe Grüße von
Angie

kein Profilfoto
Monsti

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Andi68 » 12.01.2007, 20:11

Wieso sollen Männer das weniger eigenverantwortlich machen ?? Ich habs auch gleich nach dem KH selber gemacht. Im KH hat mir mein Stomaonkel das 2-mal gezeigt und dann gings auch alleine.

LG
Andreas

kein Profilfoto
Andi68

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Monsti » 12.01.2007, 20:19

Hallo Andreas,

mittels dieser Umfrage versuche ich ja herauszufinden, ob es da wirklich einen Geschlechterunterschied gibt. Ich persönlich sehe zwar keinen (s.o.), aber nach Waltrauds Posting interessiert's mich einfach - und sicher nicht nur mich.

Grüßle von
Angie

kein Profilfoto
Monsti

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von Axel » 12.01.2007, 21:44

Hallo, na dann gebe ich auch meinen Senf dazu, obwohl mir solche Fragestellungen (Frau / Mann) arg querliegen:

Nach der OP wurde ich im Krankenhaus versorgt (von einer Frau) und kaum war ich "draußen", legte ich selbst Hand an, und keine Frau kam je wieder an mein Stoma :p ... übrigens kommt mir auch keine Home-Care-Firma ins Haus ...

Gruß Axel

PS: Mir grauts vor dem Tag, an dem ich mir einen Arm breche (ein Bruch fehlt noch in meiner Krankenakte) und meine Frau darf ran ... ich glaub, Ihr grauts auch davor!

kein Profilfoto
Axel

Mitglied

Stoma: Selbst- oder Fremdversorgung?

Beitrag von miechen » 12.01.2007, 21:55

Hallo zusammen,

ich war nach den ganzen OP´s so schwach, dass meine Mutter mir helfen musste. Nach und nach habe ich angefangen alles selbst zu machen.

Gruss
Miechen

kein Profilfoto
miechen

Mitglied

Antwort erstellen
26 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: