Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild) – Seite 2

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
28 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von Hanna70 » 14.07.2016, 14:28

:super: :super: :super:

Vor allem finde ich gut, dass der Arzt sich für den weiteren Verlauf interessiert.

Ich drück Dir die Daumen, dass es nun endlich besser wird.

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von Häslein » 14.07.2016, 16:23

Hallo,

Du musst Fisteln ausschließen. Das Bild erinnert an einen Abzsess, der darunter sitzt, aber ggf. nicht so groß ist, aber trotzdem vom Darm gespeist wird. Es muss auch eine gedeckte Perforation ausgeschlossen werden. Das Löchlein im Darm kann sehr, sehr klein sein und, dazu gedeckelt und so keine großen Symptome machen.

An der einen Stelle erkennt man ganz gut die Spannung.

Das Problem ist, das man das, was ich meine, nicht so leicht im MRT darstellen kann, sondern am sichersten über die erneute Eröffnung des Bauches und die exakte Exploration des Darmes, auch mit Druckluft. So zeigt sich dann die mini Läsion, die man anders meistens nicht bemerkt.


Pyoderma kann man nicht mit Cortison behandeln, das bringt nichts! Tacrolimus und Tacrolimus-Salbe ist dafür viel besser geeigent.

Egal, was genau man hier sieht - der Crohn ist aktiv und muss therapiert werden. Hydrocolloid Platten laufen unter Wundversorgung, Du bekommst die auf Verordnung bzw. musst nichts extra bezahlen. Auf die Verordnung für die Stomaversorgung kann der Arzt die Wundversorgung peristomal angeben und der Versorger erhält mehr Geld. Für Dich ändert sich an der Zuzahlung nix.

Nachtrag: Es fällt mir sehr schwer zu glauben, dass hier es hier nur um Pyoderma gehen soll, die Dinger sind scheiße, tun sau weh, sind nicht leicht zu behandlen und reichen aus, so will ich mein "nur" nicht verstanden wissen. Das Problem hier liegt nicht nur auf den "Wunden", die man hier sieht...dafür passt nicht alles zusammen! Man muss unter die Haut schauen, pass auf den Bauch auf!
Abstiche bringen auch wenig, ein Keim ist hier nicht am Eiter schuld.

Edit 2: Habe gerade nachgesehen, ob es die Bilder noch gibt, leider nicht mehr. Hat der Mann von seinem Mobilfunkgerät gelöscht. :x Sonst hätte ich Dir die mal zugesandt. War vor 3 Jahren quasi dasgleiche.

kein Profilfoto
Häslein

Mitglied

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von Dark » 14.07.2016, 18:29

Hi Häslein,
danke für deine ausführliche Antwort!
ein MRT wurde gemacht und keine Fisteln gefunden. Zum Rest kann ich leider nichts sagen, aber ich hoffe nicht, dass es etwas davon ist :/
Naja eigentlich hoffe ich, dass es gar nichts ist und einfach weggeht :D
Aber es sind tatsächlich immer harte Stellen zu spüren und wenn man dort auf die Haut drückt, drückt man dadurch aus den Löchern den Eiter hervor.. Also irgendetwas muss da unter der Haut stecken, aber das habe ich den Ärzten auch alles gesagt.

Im Klinikum gestern geht man also von Pyoderma aus im Zusammenhang mit dem Crohn, so stand es im Untersuchungsbericht. Die Salbe heißt glaube ich auch Tacrolismus, die ich bekommen habe. Heute war ich beim Hausarzt und hab mir einen Wundversorgungsdienst für zuhause besorgen lassen, da soll es hier in der Stadt einen sehr erfahrenen geben, der mir nun schon mehrfach empfohlen wurde. Bin mal gespannt was er sagt.

Heute habe ich also das erste mal die Salbe raufgemacht, auch wenn das etwas schwierig ist, weil sie nicht gescheit haftet bzw. ich da nicht viel auf den Löchern herumfuchteln will, das tut nämlich ein bisschen aua. Dann habe ich von diesen Alginat-Schaumverband Stücke ausgeschnitten und auf die Wunden gelegt - ich hoffe richtig herum... Dann wieder Hautschutzring und Platte rauf, hält auch bisher gut, nur es juckt die ganze Zeit wie blöd und ich hoffe, dass ich beim nächsten Wechsel nicht einen Ausschlag oder so bekommen habe...

Naja, werde euch auf dem Laufenden halten, spätestens wenn der Wundversorger mal da war.

Gruß :winke:

kein Profilfoto
Dark

Mitglied

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von wamberle » 15.07.2016, 11:00

:super: Hallo Dark,
auch ich wünsche Dir viel Glück, Ich hatte auch den VRE Keim durch eine Dünndarmverletzung die mir der Chirurg bei der Darmkrebsop. beigebracht hat hintermir. Lebte über 4 Monate mit einem offenen Bauch . Am Anfang Wundversorgung ambulant im Krankenhaus dann kam endlich eine profesionelle Wundversorgerin nach Hause. Dies war ein Segen für mich. Kann ich jedem nur Empfehlen der damit

Probleme hat. Ich wünsche Dir das Du auch damit Glück hast. :super:
Liebe Grüße
wamberle

kein Profilfoto
wamberle

Mitglied

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von Börny » 17.07.2016, 17:43

Guten Abend....Dark :winke:

Hautarzt kann man meistens vergessen...da er kein Fachmann für Stomabereiche ist....Das habe ich hintermir...Das einzige was ich damals bei ihm erreicht habe...daß ich die halbe Praxis zugeschi.....habe....Auf jedenfall würde ich Dir eine Fachklinik anraten.....Die Schaumpflaster sind gut .....und hoffe..das es auch bei Dir hilft...

Gute Besserung.....sendet Dir Bernhard aus Hilden :winke:

kein Profilfoto
Börny

Mitglied

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von Dark » 19.07.2016, 13:43

Hi, ich mal wieder.
Bisher kann ich mit der Salbe weder Besserung noch Verschlechterung feststellen. Seit ich die Protopic Salbe und die Alginatpflaster verwende juckt es, aber das ist nicht das Problem, sondern dass seitdem die Platte einfach nicht mehr hält.

Meine Vorgehensweise beim Wechsel:
Alte Platte ab, alles mit feuchten Kompressen abwischen, mit Octenisept einsprühen (will stattdessen nun Prontosan Wundspülung nehmen, sobald es angekommen ist), dann mit Kompressen trocken tupfen. Die Hautschutzplatte lasse ich weg (sonst wird es viel zu dick) und schneide stattdessen die Alginat-Schaumverbandsplatten rund aus mit Loch in der Mitte, dass sie eben die Wunden bedecken, wobei ich die Unterseite mit der Protopic Salbe bestreiche. Dann das ganze auf die Wunden aufdrücken, dann Platte und Beutel rauf und 5min mit der Hand festdrücken.

Mag vielleicht auch am Wetter und Schwitzen liegen, aber oft kommt mir die Platte schon 10 min nach dem Wechsel wieder entgegen. Wie habt ihr das gemacht, dass das haftet?

Gruß

kein Profilfoto
Dark

Mitglied

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von Mücke » 19.07.2016, 17:07

Hallo Dark,

Ich hab mal geschaut was in der Salbe drin ist.
Paraffin,Wachs,Vaseline.
Das sind alles Fette die unsere Versorgung nicht mehr kleben lässt.Ich glaube selbst dann nicht wenn der Schaumverband da drüber ist?
Kann mich natürlich auch irren.
Ich hatte mal eine Tinktur für meine Wunde Haut.Darauf hielt auch die Versorgung.

Viele Grüße
Mücke

kein Profilfoto
Mücke

Mitglied

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von Dark » 19.07.2016, 19:10

Die Salbe und den Schaumverband habe ich auch nur im mittleren kreisförmigen Bereich.. Aber es klebt irgendwie nichtmal mehr der äußere Rand der Platte, obwohl der auf der Haut liegt. Entweder liegt es am Schwitzen oder weil der Schaumverband so hoch ist, oder reicht so ein Streifen drum herum einfach nicht von der Klebkraft, um den ganzen Beutel zu halten.. Ich hab keine Ahnung. Aber eben musste ich es schon wieder wechseln nach dem Sport.. und direkt nach dem Wechsel ist mir die Platte auch schon wieder entgegengekommen.. Momentan hält das Teil eigentlich vor allem, weil ich jetzt durchgehend nen Stomagürtel trage.. Ohne wäre da nichts zu machen.

kein Profilfoto
Dark

Mitglied

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von Hanna70 » 19.07.2016, 20:13

Hallo Dark,

am Schwitzen liegt es sicherlich nicht, wenn die Platte nicht hält. Schaumverband zu hoch, könnte sein. Aber ich tippe eher darauf, dass Du bei der Versorgung doch irgendwo etwas von der Salbe an den Fingerspitzen hast und damit Deine Haut um das Stoma (unbewusst) berührst. :?

Es genügt ja schon ein rückfettendes Duschgel, um die Platte zum Rutschen zu bringen. Versuch einmal darauf zu achten, dass die Stomaumgebung wirklich absolut fettfrei bleibt.

Stomagürtel trage ich auch - immer! Ich fühle mich damit einfach sicherer.

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Wunden ums Stoma werden immer größer (Bild)

Beitrag von Dark » 20.07.2016, 21:03

Hallo Hanna,

über Duschgel hab ich mir noch nie Gedanken gemacht, hab einfach Axe oder sowas genommen. aber ich hatte auch noch nie, dass sich die platte ablöst. werde aber morgen mal im DM schauen, was es dort an nicht-fettigen Duschgels gibt... Gibt es da ein Attribut, auf das man achten kann oder muss man da jede Inhaltsliste auf Fette kontrollieren?!

Könnt ihr mir noch etwas zum Einreiben von wunder Haut ums Stoma herum empfehlen, das ich bei der nächsten Stomabestellung mitbestellen kann? durch das viele herumgefuchtel ist die haut ein bisschen in mitleidenschaft gezogen.. früher hatte ich sowas auch nie :/

Gruß


PS. zu meinen Wunden: sie haben aufgehört schlechter zu werden.. ich habe sogar das gefühl, dass sie einen tick besser geworden sind. aber sowas soll man ja nicht sagen..... :D

kein Profilfoto
Dark

Mitglied

Antwort erstellen
28 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: