Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Stoma-Welt auf dem Wacken Open Air! – Seite 1

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
8 Beiträge • Seite 1 von 1

Stoma-Welt auf dem Wacken Open Air!

Beitrag von Webkänguru » 27.07.2019, 16:01

Hallo zusammen,

am Donnerstag startet das 30. W:O:A, eines der größten Heavy-Metal-Festivals weltweit. Thorsten und ich schließen uns dem Wahnsinn an, 200 Bands und 85.000 Fans!

Natürlich sind wir nicht die einzigen Metal-Fans mit Beutel am Bauch, wir haben bereits einige eingesammelt.

Ihr seid dieses Jahr auch in Wacken? Dann schließt euch unserer Whatsapp-Gruppe an! Hier diskutieren wir über alle Beutel-Fragen zum Festival. Außerdem stehen wir mit dem Veranstalter in Kontakt, ab Montag gibt es für "Stomaträger auf Wacken" eine Reihe hilfreiche Infos:

zum WhatsApp-Chat

Wir freuen uns darauf euch auf Wacken kennen zu lernen. Und für unerwartet Beutel-Unfälle bringen wir unsere Stoma-Notfall-Box mit und greifen euch unter die Arme 8-)

Keep on rockin',
Thorsten und Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Stoma-Welt auf dem Wacken Open Air!

Beitrag von Erik » 27.07.2019, 20:02

Tolle Idee. :super: :super: :super: Viel Spaß in Wacken :super:

kein Profilfoto
Erik

Ansprechpartner Känguruh-Rocker

Stoma-Welt auf dem Wacken Open Air!

Beitrag von Bernie29 » 29.07.2019, 11:19

Moinsen!

Viel Spaß beim Moshpit oder haltet ihr euch da lieber raus? :)

Seitdem ich Stomaträger bin, meide ich ja eher solche Großveranstaltungen.

Bietet euch denn der Veranstalter auf Wunsch gesonderte Plätze an,
wo ihr - wenn ihr wollt - relativ ungefährdet den Bands lauschen könnt?
(z.B. Sondereinlass im Bereich zwischen Bühne und Absperrgitter)

Auf alle Fälle habt verdammt viel Spaß! Rock on!
:musik:

VG Bernie

kein Profilfoto
Bernie29

Mitglied

Stoma-Welt auf dem Wacken Open Air!

Beitrag von Webkänguru » 29.07.2019, 11:28

Hi Bernie,

nein, die extra Bereiche bzw. Podeste sind den Rollifahrern und deren Begleitpersonen vorbehalten, um ihnen die Sicht auf die Bühne zu ermöglichen, was ich völlig ok finde.

Wir mischen uns also unter die anderen Fans und warten einfach mal ab wie es läuft. Moshpits sind eh nicht mein Ding und mein Haupthaar hat sich schon sehr zurückgezogen, bangen ist also auch nicht ;) Aber ansonsten...

Wir werden berichten!

Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Stoma-Welt auf dem Wacken Open Air!

Beitrag von Bernie29 » 29.07.2019, 12:52

Hi Christian,

Danke für die schnelle Antwort!

Dann rockt mal die Bude und passt gut auf euch auf!
Beneide euch - hätte sehr viel Spaß an Airborne, Bullet, Sabaton und Testament! 8-)

kein Profilfoto
Bernie29

Mitglied

Stoma-Welt auf dem Wacken Open Air!

Beitrag von doro » 30.07.2019, 09:15

https://www.stoma-forum.de/stoma-treff/kangaroo-goes-wacken-anniversary-t26592-10.html?hilit=lucia
Temperence ( Lucia) war vor einigen Jahren ,2014, in/ auf Wacken und hat im obigen Link einige Eindrücke vermittelt.

Alles ganz normal ohne Stoma Schutzzone. :D

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Stoma-Welt auf dem Wacken Open Air!

Beitrag von Trudi » 30.07.2019, 11:17

Ich war 2015 da, auch ohne ScHutzzone!

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Stoma-Welt auf dem Wacken Open Air!

Beitrag von Webkänguru » 18.08.2019, 19:51

Hallo zusammen,

zwei Wochen liegt das W:O:A 2019 jetzt hinter uns und es waren vier richtig geile Tage im hohen Norden :super:

Tatsächlich haben sich nach unserem Aufruf einige Somaträger*innen gemeldet und die meisten konnten Thorsten und ich während des Festivals treffen, war ne super Sache :)

Das Wetter war gut, das große Unwetter am Freitag zog an Wacken vorbei, also dieses Jahr keine Schlammschlacht auf dem Acker.

Der Beutel am Bauch war für uns keine Einschränkung. Wir sind ohne Vorbereitung ins kalte Wasser gesprungen und waren positiv überrascht wie gut für uns alles funktioniert hat. Wir hatten keine Probleme, weder mit den Toiletten, noch mit den Duschen oder den Kontrollen, die natürlich stattfinden, wenn sich auf so einem Event 85.000 Menschen auf einem Platz treffen. Hier kam uns einfach entgegen, das sich die Veranstalter und die Aktion "Inklusion muss laut sein" seit Jahren dafür einsetzen, dass jeder das größte Heavy Metal Festival der Welt besuchen kann, egal mit welchem Handicap man unterwegs.

So haben wir z.B. Mona und ihr Team kennengelernt, die als Sanitätshaus-Partner des W:O:A vor Ort sind und Rollstühle wieder in Gang bringen und im Notfall auch mit Hilfsmittelversorgungen aushelfen können. Bei Mona haben wir dann auch unsere Notfallbox platziert, die im Verlauf des Festivals dann tatsächlich auch gebraucht wurde. Die Box war mit Spenden bestückt, die gelegentlich an uns gesendet werden, und einer Stomaträgerin konnte damit weiter geholfen werden.

Wir haben uns auch mit der Initiative "Lautstark gegen Krebs" getroffen, die auf dem Festival spenden für die Krebsforschung sammelt. Kennengelernt haben wir auch das Projekt "Inklusion muss laut sein", die ehrenamtlichen Helfer unterstützen Metal-Fans mit Handicap dabei das W:O:A und andere Festival zu besuchen, was ihnen sonst nicht möglich wäre.

Ja und dann waren da natürlich noch 200 Bands und ganz viel drumherum, es war keine Sekunde langweilig 8-)

Wir haben noch einiges mehr an Eindrücken mitgebracht, aber das heben wir uns für später auf. Da kommt noch was im Herbst...

Viele Grüße,
Christian

Bild

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Antwort erstellen
8 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: