Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Blasen -Darmfistel – Seite 3

Du hast ein Urostoma und Fragen zur Harnableitung? Diskutiert mit anderen Betroffenen eure Fragen zu einem Ileum- oder Colon-Conduit und anderen Formen der Harnableitung (Operation, Stomaversorgung beim Urostoma, mögliche Komplikationen (z.B. Harnwegsinfekte, Harnkristallbildungen), kontinente Alternativen wie der Mainz-Pouch II usw).
Antwort erstellen
23 Beiträge • Seite 3 von 31, 2, 3

Blasen -Darmfistel

Beitrag von Assili67 » 22.02.2015, 19:26

Ihr Lieben!

Wer kann mir sagen, wie lange man im Krankenhaus ist, wenn man eine Blasendarmfistel mit mittlerweile zurückverlegtem Darmausgang behandelt?
Geht so etwas auch ambulant?

Bitte gebt mir irgendeine Antwort.
Liebe Grüsse Assili.

kein Profilfoto
Assili67

Mitglied

Blasen -Darmfistel

Beitrag von Trudi » 22.02.2015, 21:59

Hallo!

Glaub ich nicht, dass das ambulant geht!!!
Ich hab zwar von Fisteln (Gott sei Dank) keine Ahnung, weil mich so ein Dings bisher (Gott sei Dank) noch nocht belästigt hat, aber ich war grad 4 Wochen ( :aah: :aah: :aah: ) wegen eines "lächerlichen" Eiterabszesses an einer höchst unangenehemen Stelle im Krankenhaus! Bei einem Spezialisten für so Sachen! Hat trotzdem so lange gedauert, war ein Riesenloch und musste von innen zuheilen! :ichKannsNichtGlauben: :ichKannsNichtGlauben: :ichKannsNichtGlauben:

Abgesehen davon, dass die Praxis (fast) alles ambulant und/oder in Tageskliniken zu operieren durchaus lebensgefährlich sein kann! Es kann immer Komplikationen geben, die es notwendig machen, ein interdisziplinäres großes OP-TEAM zur Verfügung zu haben oder eine vollausgestattete Intensivstation.
Die kann ein kleines Krankenhaus oder eine Tagesklinik oft nicht leisten! Dafür ist es auch nicht da!

Geh mit dieser Sache zu einem guten Chirurgen, nimm dir die Zeit, die dein Körper braucht! Die Fistel ist nicht an einem Tag gekommen und sie wird auch nicht an einem Tag (hudeliwusch) wieder verschwinden!

Tut mir Leid, wenn ich das so knallhart sage, aber da muss ein Spezialist dran, es gibt da einige, wie ich hier so gelesen hab!
Du willst ja sicher nicht ewig mit diesem Ding rummachen! Ich werde noch gut 4 Wochen krank geschrieben sein, bis das Loch komplett zu ist!

Bitte, nimm dir Zeit, Eile bringt gaaaaar nix!

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Blasen -Darmfistel

Beitrag von Assili67 » 11.06.2017, 07:43

Halli Hallo.
Habe gerade im falschen Forum geschrieben.n
Lebe immer noch mit der nicht diagnostizierbaren Blasen Darmfistel die mal mehr mal weniger Probleme macht. Finde auch keinen Chirurgen der mich operieren würde. Meine fistel existiert kann aber in ihrem Verlauf nicht diagnostiziert werden. Ruinierte, Nierenwerte, Blutwerte blasenspiegelungen und ULTRASCHALL bzw. MRT Selling vom April waren unauffällig. Deshalb sagen Chirurgen den Ball flach halten und nix machen. Jetzt hab ich wieder seit drei Tagen blasenbrennen. Urin hab ich Freitag abgegeben vermutlich wie immer unauffällig. Luftabgänge und mohnkörner im Urin positiv. Was soll ich machen? Hab panische Todesangst vor Komplikationen wie abszess, blutvergiftung, Krebs im enddarm, herzentzündungen usw. Liebe Grüsse assili

kein Profilfoto
Assili67

Mitglied

Antwort erstellen
23 Beiträge • Seite 3 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: