Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Reicht es, wenn ich den Nachtbeutel neben mich ins Bett lege – Seite 1

Du hast ein Urostoma und Fragen zur Harnableitung? Diskutiert mit anderen Betroffenen eure Fragen zu einem Ileum- oder Colon-Conduit und anderen Formen der Harnableitung (Operation, Stomaversorgung beim Urostoma, mögliche Komplikationen (z.B. Harnwegsinfekte, Harnkristallbildungen), kontinente Alternativen wie der Mainz-Pouch II usw).
Antwort erstellen
3 Beiträge • Seite 1 von 1

Reicht es, wenn ich den Nachtbeutel neben mich ins Bett lege

Beitrag von JPeter » 26.11.2018, 12:24

Hallo liebe Forenmitglieder, ich habe seit Anfang September ein Urostoma. Ich habe mich für den Einteiler von Holliste entschieden. Vor der Blasen-OP habe ich immer auf der linken Betthälfte geschlafen. Aktuell liege ich auf der rechte Betthälfte und der Nachbeutel liegt auf dem Boden. Ich bin übrigens Rückenschläfer. Ich würde eigentlich gerne wieder auf die linke Betthälfte ziehen. Dann müsste ich den Nachtbeutel allerdings neben mich ins Bett legen. Hier bin ich mir allerdings unsicher, ob das "Gefälle" noch ausreicht. Gibt es hier Erfahrungen?

kein Profilfoto
JPeter

Mitglied

Reicht es, wenn ich den Nachtbeutel neben mich ins Bett lege

Beitrag von DREWA » 10.04.2019, 10:47

Hallo JPeter
Ob eine Antwort auf Deine Fragen nach fast 4 Monaten noch relevant ist, bleibt nun dahingestellt...
Aus Deinen Schreiben geht nicht hervor, ob Du in einen Einzel - oder Doppelbett schläfst.
Auf jeden Fall würde ich Dir von einer Rückenlage dringend abraten ! Warum ? In Rückenlage bleibt der Urin im Stoma "stehen" und nur das was überläuft wird in den Bauchbeutel bzw. in den Schlauch abgeleitet. Dadurch unterwandert die Flüssigkeit relativ schnell die Haftplatte, was zur schnelleren Undichtigkeit des ganzen Systems beiträgt ! ( diese Erfahrung habe jedenfalls ich gemacht ! ) Klar kann man nicht ständig nur auf einer Seite Schlafen, falls Du im Doppelbett schläfst, kannst Du sicher Deine Partnerin überreden auch mal die Seiten zu wechseln ,Dann ist der Ablauf eben links, das funktioniert genauso gut, selbst wenn Du Dein Stoma auf der rechten Seite trägst.
Solltest Du wirklich vorhaben, den Beutel mit ins Bett zu nehmen, kannst Du beruhigt sein, das Gefälle reicht aus und der Unterdruck im Beutel macht den Rest !
Im Übrigen würde ich auch dringend anraten, den Beutel niemals lose auf den Boden zu legen, sondern immer in einen Plastikeimer zu hängen, Undichtigkeiten kann man nie ausschließen !!!
Grüße DREWA

kein Profilfoto
DREWA

Mitglied

Reicht es, wenn ich den Nachtbeutel neben mich ins Bett lege

Beitrag von saoirse » 10.04.2019, 14:00

Hallo JPeter,

mein Nachtbeutel hängt seit 4 Jahren an meiner rechten Bettseite (wenn ich drin liege) :DD
Ich liege auf beiden Seiten und dem Rücken, nur auf dem Bauch schlafe ich nicht mehr. Der Abflussschlauch ist 120 cm lang und reicht aus. Mir wären 20 cm mehr für mehr Bewegungsfreiheit lieber, aber bisher finde ich nur max. 120 cm. Da mein Stoma auf der rechten Seite ist, wäre meine rechte Seite zum Liegen sicher die beste Variante für den optimalen Abfluss, aber ich wollte meine Schlafgewohnheiten nicht einschränken :stimmtNicht:

Vielleicht solltest du es einfach ausprobieren. Am Anfang habe ich mehrmals in der Nacht getastet, ob alles abfließt. Das gibt sich im Laufe der Zeit und spielt dann keine große Rolle mehr. :winke:

kein Profilfoto
saoirse

Mitglied

Antwort erstellen
3 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: