Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Monatliche Kosten Stomaversorgung – Seite 2

Du hast ein Colostoma oder Fragen zum Stoma des Dickdarms? In diesem Forum dreht sich alles um die häufigste Form der Stomaanlage (Stoma-Operation, Stomaversorgung beim Kolostoma, die Irrigation usw).
Antwort erstellen
27 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von Micha-Duis » 21.01.2017, 16:06

Hi, Ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und Eure Ideen & Vorschläge.
Ich werde auf jeden Fall in der kommenden Woche mal mit meiner Hausärztin
über einen Antrag auf Mehrbedarf sprechen.
Wer es nicht selbst erlebt hat, der kann nicht nachvollziehen wie es ist, wenn sich die Basisplatte quasi in der Vertikalen verschiebt, weil der Stuhl seinen Weg nicht Richtung Beutel findet.
Und dann bleibt einem nichts anderes übrig, dann muss die Platte getauscht werden.
Dankbar bin ich auch für den Hinweis mit dem Einteiler von Hollister. Vielleicht ist das ja eine Option. Dennoch, ich komme mit der zweiteiligen Kombination (Basisplatte/Beutel) sehr gut klar. Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.
Thema Preise und Preisunterschiede in Europa für gleiche Hollister-Produkte. Ich weiß nicht, ob die Hollister-Ware im Osten Europas noch preiswerter ist als südlich der Pyrenäen. Kann schon sein, nur verblüft war ich schon, nachdem ich in Deutschland bei einigen Internet-Apotheken selten unter 45 Euro für ein Paket mit 5 Basisplatten hätte bezahlen müssen. 18,01 Euro für das gleiche Paket auf La Palma, das ist absoluter Tiefstpreis. Da würde sich ja schon fast ein Import-Geschäft lohnen.

Ich melde mich wieder, wenn ich mehr erfahren habe.

LGMicha :)

kein Profilfoto
Micha-Duis

Mitglied

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von Börgi » 21.01.2017, 18:59

Moin Ihr Lieben,
ja 2010 gab es noch ausreichend Basisplatten + Beutel, Müllbeutel und jede Menge Mull zum Reinigen!!
Aber auch 2015, mein letztes Stomajahr ,hab ich dank meiner Stomaperlen immer ausreichend Versorgung bekommen!!! :super:
Es wird immer an falscher Stelle gespart, aber das leidige Thema hatten wir ja schon zu genüge!!!! :cry:

Ein schönes Wochenende Euch Allen!!!! :roseSchenken:

kein Profilfoto
Börgi

Mitglied

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von diddi100 » 23.01.2017, 07:12

Hallo zusammen.
Ich bekomme monatlich 90 beutel von Hollister,dazu noch Entsorgungsbeutel und Mullkompressen.
Ich bin bei der BarmerGek versichert.
Gruß Diddi :winke:

kein Profilfoto
diddi100

Mitglied

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von doro » 23.01.2017, 07:13

Einteiler? :)

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von Webkänguru » 23.01.2017, 08:08

Hallo Micha,

ja, die Preise sind im internationalen Vergleich sehr verschieden. Aber dahinter stehen natürlich auch unterschiedliche Gesundheitssysteme, Lebenshaltungskosten usw. Und die Versorger kaufen natürlich auch nicht zu den Preisen ein, die wir "Endkunden" im Sanitätshaus zahlen. Die Hersteller gewähren ihren Großabnehmern schon satte Rabatte. Deshalb kann man die 45 Euro für 5 Basisplatten nicht einfach so hochrechnen.

Außerdem scheint dein Versorger die Pauschale nicht wirklich verstanden zu haben. Sie ist nämlich keine "Kopfpauschale" sondern unterliegt der Mischkalkulation. D.h. der eine Kunde benötigt weniger Versorgungsmaterial, der andere mehr. Aber an beiden gemeinsam verdient der Versorger in der Summe, auch wenn einer der beiden Kunden Kosten in Höhe der Pauschale produziert. Und die Versorger im Stoma-Bereich haben meist mehrere hundert Stoma-Kunden...

Ich würde dir auch zu Einteilern raten, aus zwei Gründen. Die Basisplatten der Zweiteiler sind so gemacht, dass sie 2-4 Tage auf dem Bauch haften. Muss man fast täglich wechseln, dann bedeutet das Stress für die Haut, was zu Rötungen, Reizungen bis hin zu Entzündungen führen kann. Einteiler werden täglich gewechselt, die Hautschutzplatten sind entsprechend so ausgelegt und reizen die Haut beim Abnehmen weniger (Ausnahmen bestätigen die Regel, je nachdem wie eure Haut beschaffen ist bekommt man auch den Einteiler nur mit Pflasterlöser problemlos runter).

Auf der anderen Seite wird deine Versorgung damit auch kostengünstiger. Dir stehen so viele Einteiler zu, wie du tatsächlich benötigst. Die Mengenempfehlungen gehen von 30 Einteilern im Monat aus, als einem pro Tag.

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von Rocky » 23.01.2017, 08:39

Hallo zusammen! Wollte auch mal meinen Senf dazugeben :) Bin auch seit 3 Monaten Stomaträger und beziehe alles was ich brauche von Hollister.Bestelle alles was ich haben möchte und das für 10 Euro im Monat ein Anruf genügt und 2 Tage Später ist es da. :) :) :) Liebe Grüsse Rocky

kein Profilfoto
Rocky

Mitglied

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von Trudi » 23.01.2017, 09:16

Direkt von Hollistrr?
Die Hersteller verkaufen doch gar nicht an Endverbraucher!

WO genau rufst du da an?
:? :? :? :?

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von Rocky » 23.01.2017, 17:15

Hallo Trudi! Bekomme es nicht direkt von Hollister,das läuft alles über Sanlog GmbH die sitzen in Dortmund :) Die Abrechnung bezahle ich an Cosacare

kein Profilfoto
Rocky

Mitglied

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von Trudi » 23.01.2017, 19:34

Also ein Versorger?

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Monatliche Kosten Stomaversorgung

Beitrag von Martha » 23.01.2017, 20:23

Hallo Christian,

da Micha ja zur Zeit 60 Beutel im Monat bekommt (und vermutlich auch verbraucht, nach dem, was ich hier lese), sind Einteiler für ihn vermutlich weder besser noch kostengünstiger.
Denn bei 60 Beuteln bräuchte er dann ja 60 Einteiler.
Das wären dann gut 720,- pro Monat.
Das finde ich heftig. Sowohl für die Krankenkasse (und somit uns alle) als auch für Michas arme Haut !

Liebe Grüße

kein Profilfoto
Martha

Mitglied

Antwort erstellen
27 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: