Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Rückverlagerung (Ileo) – Seite 5

Oft ist das Stoma nur vorübergehend notwendig. Aber die Situationen nach der Rückverlegung sind so unterschiedlich wie die Ursachen, die zum Stoma geführt haben. Tauscht hier eure Fragen und Erfahrungen zur Stoma-Rückverlegung aus.
Antwort erstellen
48 Beiträge • Seite 5 von 51, 2, 3, 4, 5

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Marie67 » 14.10.2018, 19:41

Er verträgt nicht alle Lebensmittel, z.B. Pflaumen. Scharfe Sachen brennen zweimal ;) .

Ausschlafen bis 12.00 ist auch nicht, vorher WC Besuch.

Und noch einiges.

Wenn Du noch Fragen hast, gerne per PN

Gruß
Marie

kein Profilfoto
Marie67

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Tom46 » 28.10.2018, 15:00

Hallo Sokrates,

Glückwunsch zur geglücktes Rückverlegung!
Ich lese hier mit und habe das größte Problem mit Blähungen.
Habe selbst keine Ursache gefunden.
Nächste Woche gehe ich nach 3 Monaten Gewöhnung zum Arzt. Vielleicht kann der helfen.
VG
Tom

kein Profilfoto
Tom46

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Sokrates » 29.10.2018, 23:45

Hi Tom,

Danke. Blähungen sind bei mir kein Problem.
Außer Jacky Cola, kann ich bisher alles essen und trinken.
Denke Blähungen werden ein einfach zu bedienendes Vorkommnis sein.

Grüße und gerbe ein Resultat

kein Profilfoto
Sokrates

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Sokrates » 04.11.2018, 10:56

Hallo,
Für alle die mitlesen.
Das Leben hat mich wieder. Alles ist wunderbar. Sport, Frauen,
Massage, Wellness...ALLES!!

Nachts die Pannen reduzieren sich.
Lebensmittel jeder Art werden immer besser vertragen.
Juckreiz nur noch vereinzelnd. 1-2 mal Bepanthen.
Wichtig ! Sehr reinlich bleiben. Entweder Feuchttücher.
Oder gründlich mit Toipapier. Ich nehme nur noch das konventionellen Papier,
Um Reizungen zu vermeiden einfach sehr gründlich am Ausgangsbereich tupfen.
Mir hat es manchmal auch geholfen, beim Duschen ein Einlauf zu kassieren,
Um alles sauber zu machen, dann ordentlich zu cremen und etwas zu beruhigen.

Ich esse sehr hochwertige Kost, gesundes, Advocado, Pasta mit Feta und Gemüse,
Kartoffeln mit Fisch, Tees. Wenig Zitrusfrüchte und Fleischwaren. Je hochwertiger die Nahrung,
Desto hochwertiger was raus kommt.

Müsli (Haferflocken ) zum Frühstück und die erste Hälfte des Tages ist gerettet.
2-4 h vor Schlaf keine Mahlzeit und die Nacht ist prima. Einmal raus. Innere Uhr inzwischen intakt.
Einmal wöchentlich noch ne Bremsspur in der Short.
Am besten dicke Shorts, von Calvin Klein (Schwarz) gibt's gute zB. Sehen sowieso gut aus und dadurch sickert nichts durch. Und die Bepanthen-Rückstände sind dann auch recht unauffällig.

Ließe sich aber auch durch sparsames auftragen gut regulieren. Ich Knall halt mal gut drauf immer.
Sehr hygienisch aufzutragen mit WC Papier. Auch vor und nach jedem Gang sehr hilfreich.

Mir geht's total gut.
:super:

Ich habe nur die Riesen Angst dass alles iwann wieder zu Ende ist!
Ich lebe in vollen Zügen und in Saus und Braus.

kein Profilfoto
Sokrates

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von doro » 04.11.2018, 14:53

Ich lebe in vollen Zügen und in Saus und Braus.


Das zu lesen macht richtig großen Spass :)

Phantastisch und wie es auch immer kommen mag,diese Zeit kann Dir niemand nehmen. :winke:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Sokrates » 04.11.2018, 21:56

Danke. Der pouch hält doch normal oder?

kein Profilfoto
Sokrates

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Merlina » 05.11.2018, 00:43

Hallo Sokrates,

wunderbare Entwicklung, von der Du berichtest! Freue mich mit Dir! :prost:

Trotzdem ist es evtl. gut, im ersten halben Jahr noch etwas vorsichtiger oder langsamer mit zu viel Kraft, allzu viel Saus-Braus umzugehen. Nach meiner Erfahrung hat sich dann das Gewebe noch mehr stabilisiert. Ich würde in Dein Morgenmüsli auch einen halben bis einen Teelöffel Flohsamenschalen mischen. Darüber freuen sich Deine guten Darmbakterien im Pouch, denn sie ernähren sich von dem Butyrat, das bei der Verstoffwechselung der Schalen entsteht.

Der Pouch selbst war ja bei der Op jetzt nicht mehr betroffen, er würde ja schon ein paar Monate früher gebaut und jetzt nur durch die RV aktiviert.
Dein konsequentes Herangehen und Umgehen mit Deinem neuen Körper ist genau richtig, und trägt dazu bei, dass der Pouch gut funktioniert.
Und halten wird er sicher. Vor allem ist er ja von einem „Künstler“ gebaut worden :)

Ich wünsche Dir ein wunderschönes Leben!
Merlina

kein Profilfoto
Merlina

Mitglied

Rückverlagerung (Ileo)

Beitrag von Hanna70 » 06.11.2018, 15:52

Hallo Sokrates,

einfach nur: Bei Deinem Bericht freut man sich richtig mit! :roseSchenken: :roseSchenken:

Da kann man nur mit Dir hoffen und wünschen, dass es von nun an nur noch aufwärts geht.

Alles Gute und LG
Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Antwort erstellen
48 Beiträge • Seite 5 von 51, 2, 3, 4, 5


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: