Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm! – Seite 1

Du hast ein Ileostoma und Fragen dazu? In diesem Forum findet ihr Antworten auf Fragen zum Dünndarm-Stoma (Stoma-Operation, Stomaversorgung beim Ileostoma, Alternativen wie dem ileoanalen Pouch oder Kock-Pouch usw).
Antwort erstellen
22 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von Nuppsi » 13.01.2018, 21:00

Hallo alle zusammen!
Bin Stoma-Frischling, also erst mal ein bisschen zu mir:
Ich bin 29 und hatte Anfang Dezember eine Darmteilresektion wegen Endometriose. Sollte laparoskopisch gelöst werden und ich nach 5 Tagen wieder zu Hause sein. Leider ging alles schief. Nach zahlreichen Blutungen, undicht werden der Naht im Darm, Anlegen eines temporären Ileostomas und insgesamt 6 OPs innerhalb von 14 Tagen bin ich nun nach einem Monat Krankenhaus wieder zu Hause.
Hab viel Gewicht verloren und bin ziemlich schwach. Aber anstatt mich jetzt darauf konzentrieren wieder zu Kräften zu kommen treibt mich mein Stoma in die Verzweiflung. Am Anfang hatte ich null Probleme damit. Aber jetzt unterläuft die Basisplatte sehr oft und ich saue mich so richtig schön ein. Meistens passiert das schon 1-2 h nach dem Wechseln des Beutels (einteiliger sensura mio). Liegt wohl daran, dass sie Haut teilweise so ca 1-2mm um das Stoma herum zu nässen angefangen hat. Spare ich diese Stellen beim anpassen der Platte aus, hält die Platte meistens länger (so 20h) bis es anfängt zu jucken und ich so merke dass es unterwandert. Aber dann wird dieses Stück Haut ja weiter geschädigt, oder? Meine Stomarherapeutin hat mir Hautschutzplatten (Coloplast) geschickt. Mit denen komme ich aber gar nicht zu recht. Auch wenn ich die feuchten Stellen pudere wird der Ring schon beim anpassen ziemlich nass und hält auch nicht dicht. Ich finde das modellieren auch ziemlich schwer. Mein ziemlich flaches Stoma (erhebt sich nur so 1cm) sieht auch ganz anders aus als das, was ich in Anleitungsvideos sehe. Meine Stomaheldin kommt leider erst in 10 Tagen wieder...
Hoffe das macht so weit Sinn, hab die Stomalingo noch nicht so drauf;)
Wäre schön wenn jemand ein paar Tips für mich hat!
Liebe Grüße vom Nuppsi:)

kein Profilfoto
Nuppsi

Mitglied

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von Merlina » 13.01.2018, 22:01

Hallo Nuppsi,

willkommen im Forum! Dann hast Du ja wirklich eine anstrengende Zeit gehabt!
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald wieder zu Kräften kommst.

Zu Deinem Thema: Lässt Du beim Beutelwechsel eine Kompresse bis zum letzten Moment auf dem Stoma liegen, um alle Flüssigkeit aufzunehmen? Kann es sein, dass nicht die Haut nässt, sondern die Feuchtigkeit von der Schleimhaut des Stomas produziert wird?
Das ist ganz normal...darum die Kompresse.
Ich nutze auch die Sensura Mio, und fahre nach dem Kleben mit beiden Zeigefingern mehrfach um das Stoma und drücke so die Platte dort nochmal an.

Puder ist oft auch für Unterlaufungen verantwortlich und Überschüsse müssen weggepustet werden. Ich würde es vermeiden, soll auch z.T. wildes Fleisch produzieren. Ich bin dafür, wenn das Stoma es zulässt, so wenig wie möglich zusätzliche Produkte zu benutzen. Ab und zu mal cremen und Luft dran lassen, ansonsten Wasser und nichts weiter. Alles andere irritiert und verkompliziert.

Wenn Du mehr ausschneidest, leidet die Haut, dann nässt sie wirklich nirgendwann selbst. Gereizte Haut heilt unter der Platte sehr gut ab, wenn man sie etwas in Ruhe lässt. Wäre ein Grund, den Zweiteiler zu testen.

Der Einteiler von der Mio ist sehr leicht und hält bei mir einem Tag gut, wenn ich dann nicht zum Wechseln komme, kriecht es auch bald unter die Platte. Mein Stoma hat auch nur 1 cm Höhe.
Lass Dir von Deiner Stomaheldin von der Mio den Zweiteiler Flex und die Beutel dazu schicken, auf die Platte wird der Beutel draufgeklebt. Oder rufe direkt bei Coloplast an, sie sollen eilig Muster schicken.
Diese Platte ist etwas fester als die des Einteilers, aber auch toll elastisch und quillt um das Stoma durch die Feuchtigkeit leicht auf und dichtet bei mir dadurch super ab.

Viel Glück, Merlina

kein Profilfoto
Merlina

Mitglied

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von Nuppsi » 13.01.2018, 22:31

Hi Merlina!
Danke für die Tipps! Werde mich am Montag gleich mal um den Flex kümmern. Vielleicht bekomm ich mein Stoma ja doch noch in den Griff solange der neue Star Wars noch im Kino läuft;)
Grüße:)

kein Profilfoto
Nuppsi

Mitglied

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von doro » 13.01.2018, 22:34

Hallo Nupyi,

ich hattevor einigen Tagen cen Tipp mit der Kompresse auch gegeben.Die Stomahaut produziert Feuchtigkeit,weil sie das als der Darm noch der Alte war,auch produzierren musste.
Bitte kein Puder,es nimmt der Basis die Haftfahigkeit.Hautschutzplatten oder Ringe,was hast Du bekommen?
Die Ringe kannst Du Dir in Form kneten( wie einen Hefeteig ziehend kneten) und dann auf die Basis kleben,Beides zusammen auf sie nun getrockene Haut drücken und wenn alles sitzt,mit der gebrauchten Kompresse,vorsichtig andröcken.
Sosollte die Platte gut sitzen.
Nicht Aufgeben,Übung macht den Meister :DD :winke:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von kochmax » 14.01.2018, 00:01

Moin,
wenn ich auch was sagen dürfte :-)
Was ißt du?
Gerade zu Beginn des Beuteldaseins ist es wichtig darauf zu achten, das es stomakompatibel ist, was du ißt. Nix allzu festes, oder langfasiges, alles gut gekaut und viel zu trinken 8-)
Wenn das Stoma wegen des Essens arbeiten muss, macht es die tollsten Bewegungen, dann wird auch schnell eine Platte unterwandert.
Grüßle
max

kein Profilfoto
kochmax

Mitglied

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von Trineline » 14.01.2018, 00:52

Willkommen Nuppsi,

Da hast du ja schon viel mitgemacht.

Viele gute Ratschläge sind auch schon eingetrudelt.

Bitte nicht einfach irgendeine Creme nehmen, sonst hält die Platte auch nicht. Es gibt von Coloplast eine Hautschutzcreme, die man leider selber kaufen muss. Vielleicht hast du Glück und deine Stomaheldin kann dir das einmal zur Probe kostenfrei sponsern.

Übrigens in den ersten 8 Wochen nach der OP hast du ein Anrecht auf Mehrbedarf. D.h. du bekommst bspw. auch mehr Kompressen. Und lass mal deine Stomaheldin ruhig früher kommen, denn gerade in der Zeit nach dem Krankenhaus ist man auch noch sehr unsicher und die Stomaheldin kann dich noch weiter unterstützen.

Lass dich nicht verunsichern. Die ersten Monate lernt man noch viel und so langsam kommt Routine rein.

Was ich nicht genau weiß, weil ich Colostomaträgerin bin, ob Flohsamenschale bei Illeostoma auch helfen den Stuhlgang etwas fester werden zu lassen. :? :?
Vielleicht kann hier jemand näheres hierzu sagen.

Ach ja, was mir einfällt du bekamst wegen Endometriose ein Illeostoma. Warst du in gynäkologischen Station untergebracht? Bist du gut über Nachsorge informiert? Das hatte man bei mir nämlich versäumt. D.h. es ist gut dein Rektumstumpf kontrollieren zu lassen und diesen auch zu pflegen.

Aber erst eins nach dem anderen. Erst mal eine gute Stomaversorgung, dann weiteres.

Bist denne
Trineline

kein Profilfoto
Trineline

Mitglied

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von Nuppsi » 15.01.2018, 00:17

Ein ganz liebes Dankeschön für all die Begrüßungen und Tipps! :winke: Da fühlt man sich in dieser S*****situation gleich nicht mehr so alleine:)
Hab versucht mich alle Hinweise zu beachten aber es hat trotzdem nicht gehalten :/ Mit dem Hautschutzring ist es sogar noch schlimmer. Muss mir das mal genau von Frau Stoma zeigen lasse.
Mit der Ernährung ist das tatsächlich so ne Sache. Normalerweise stehen Gemüse, Vollkorn, Nüsse und Hülsenfrüchte ganz oben auf meinem Speiseplan. Das ist gerade schon ne Herausforderung zu erforschen wieviel mir von was gut tut. Dann geb ich einfach auf und ess Schoki :-P Naja, muss wieso zunehmen.
Hab bei meinen Mustern noch einen Beutel mit konvexer Platte gefunden und mal draufgepappt. Bis jetzt juckt nix... vielleicht klappt's ja :)

kein Profilfoto
Nuppsi

Mitglied

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von Trudi » 15.01.2018, 02:11

Hei Nuppsi!
Irgendeine fettige Pflegecreme?
Suuuuupertolles Duschzeugs oder Edelshampoo?

Nur so angedacht...
Fett unter der Platte lässt jedes Stoma zum Plattenplopper mutieren.
Und manchmal meint man es ja nur gut, aber die Wirkung.... :aah: :aah: :aah:

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von doro » 15.01.2018, 10:23

Hallo Nupsi,

sollte Dein Stoma wenig prominent sein,also traut sich nicht so richtig an die Luft oder liegt in einer Kuhle,so wie meines,wären konvexe Platte das Richtige.

Foto ist für uns immer hilfreich.
Viel Erfolg mit convex. :winke:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Basisplatte wird immer unterwandert-> Leckagenalarm!

Beitrag von Banditensocke » 15.01.2018, 18:29

Wäre auch mein Tipp.

Wenn das Stoma wenig prominent ist, probiere die konvexen Mio-Versorgungen, es gibt sie in Abstufungen. Du kannst auch bei Coloplast anrufen und Dir Muster zusenden lassen. Die konvexen funzen dann auch gut mit den Hautschutzplatten und die Haut kann schnell abheilen. Du musst übrigens nicht die riesige Platte aufkleben, sondern kannst auch Teilstücke zuschneiden. Ich brauche sie beispielsweise nur ab und zu mal unterhalb meines Stomas, also schneide ich ein kleines Rechteck von der Platte ab und dann in dieses kleine Stück die Ausbuchtung für mein Stoma.

Dann verteile ich dünn Stomahesive Paste (ich verwende die Paste von Eakin, da diese überhaupt nicht reizt) rund um das ganze Stoma und dann erst klebe ich die Versorgung auf.

Wichtig bei mir ist auch darauf zu achten, dass kein unnötiger Druck durch Hosen/Rockbund auf dem Stoma lastet, sonst wird es schnell wund und Unterlaufungen nehmen zu.

kein Profilfoto
Banditensocke

Mitglied

Antwort erstellen
22 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: