Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Vitamin B12 – Seite 2

Du hast ein Ileostoma und Fragen dazu? In diesem Forum findet ihr Antworten auf Fragen zum Dünndarm-Stoma (Stoma-Operation, Stomaversorgung beim Ileostoma, Alternativen wie dem ileoanalen Pouch oder Kock-Pouch usw).
Antwort erstellen
26 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

Vitamin B12

Beitrag von Katja » 25.07.2017, 07:38

Hallo Rosella,

fall Du Dich für Vitamin D interessierst, kann ich zum ersten einlesen dieses Buch empfehlen: https://www.amazon.de/Gesund-sieben-Tag ... in+7+tagen

Der Titel ist reißerisch, aber der Inhalt aus meiner Sicht ganz gut (gibt sicher auch noch andere gute und aktuelle Titel, habe aber nur das gelesen).

Ich habe leider auch oft die Erfahrung gemacht, dass sich einige Ärzte bei dem Thema gar nicht auskennen. Ich habe jetzt eine jüngere Ärztin, die auch die deutlich höheren Einnahmen und Werte empfiehlt (der ander Arzt ist bei meiner Dosierung fast umgefallen und fand meine vorher niedrigen Werte völlig in Ordnung ;) )

Beim Blutabnehmen vielleicht das nächste Mal den Vitamin D 25OH-Wert messen lassen (nicht oder nicht nur den 1,25 Vitamin D-Wert). Bei bereits vorhandener Osteoporose werden die sogar von der Kasse bezahlt.

Bei den Produkten nehme ich Vitamin-D-Tropfen (von Vitaminexpress), da sich Kapseln bei mir nicht so gut auflösen.

Ansonsten gibt es auch viele gute Artikel über Vitamin D, wenn man google fragt. Wenn Studien die Wirkungslosigkeit von Vitamin D aufzeigen, schau mal auf das Ziel der Studie, wer die Studie veranlasst hat und die Teilnehmerzahl (20 Personen finde ich z.B. nicht aussagekräftig und eine minimale Einnahme von Vitamin D auch nicht...).

Ich nehme wie in dem Buch beschrieben und im passenden Verhältnis Vitamin D, K2, Magnesium und etwas Calcium, da ich wenig über die Nahrung aufnehme. Zusätzlich auch Vitamin B12. Wenn man sich die Präparate kauft sollte man gut auf eventuelle Zusatzstoffe achten, da diese oft Probleme bereiten (war zumindest bei mir so).

Herzliche Grüße
Katja

kein Profilfoto
Katja

Mitglied

Vitamin B12

Beitrag von Rosella » 25.07.2017, 12:33

Hallo
Danke an alle, die hier schreiben. Das ist sehr interessant. Ich bin immer noch am kämpfen, wegen B12. Da die Wert noch in der Norm liegt, will der Arzt nichts spritzen. Ich habe ihm gesagt, daß es bei B12 2 verschiedene Blutwerte gibt und daß man auch über Urin bestimmen kann, aber daß alle Werte nicht 100% aussagekräftig sind. Er aber meint, daß ich noch ichts brauche. Ich frage mich, warum der Wert immer noch in der Norm ist, obwohl ja bei mir kein Dickdarm mehr vorhanden ist, der dies verarbeitet. Vitamin D bekomme ich nur über Die Calcium Sandoz D Osteo Kautabletten Da steht 400I.E.Vitamin D3 Mangnesium wurde bei mir noch nicht erwähnt. Es ist halt nicht so leicht, einen guten Doc zu finden, der sich gut auskennt. Bin immer noch auf der Suche, hier im Raum Heidelberg einen guten Spezialisten zu finden. Und der Kostendruck der Kassen wie und was bezahlt wird an Medikamenten und Untersuchungen i st enorm.

kein Profilfoto
Rosella

Mitglied

Vitamin B12

Beitrag von Katja » 25.07.2017, 16:21

Hallo Rosella,

nur mal zum Vergleich: wenn ich Vitamin D auffülle, nehme ich 25.000 IE am Tag (mein Freund hat einen noch niedrigeren Wert und nimmt 50.000 IE). Erhaltungsdosis ist bei mir mind. 7.500 IE pro Tag (nur meine Dosierung aufgrund meines niedrigen Wertes, keine Aufforderung das auch so zu nehmen).

Einige Ärzte fallen bei diesen Werten um (man ist dem Tod schon recht nah ;) . Mit den verordneten geringen Dosen hat sich an dem Wert allerdings nichts getan und ich habe selbst nach Alternativen gesucht.

Also am besten selbst die Infos zusammensuchen und schauen, was Dir sympathisch ist (als die Hoffnung darauf, jemanden zu finden, der sich damit auskennt).

Als man wenig Verständnis für mein Vitamin B12-Problem hatte, habe ich mir die Ampullen in der Apotheke gekauft und sie mir in der Praxis spritzen lassen. Die Werte wurden dann immerhin regelmäßig kontrolliert.

Wurde Vitamin B12 und Holo-TC (Holotranscobalamin) gestestst?
http://www.imd-oderland.de/einsender-fachpublikationen-labinfos-vb12.html

Herzliche Grüße
Katja

kein Profilfoto
Katja

Mitglied

Vitamin B12

Beitrag von Rosella » 25.07.2017, 16:43

Hallo . Das ist sehr aufschlußreich ,habe den Link gelesen.
Es wurde nur der Vitamin B12 Wert gemessen.kein Holo- Ct
Wenn ich lese, was du an Calcium zuführst, dann kommen mir Zweifel daß das enthaltene in meinen Calziumtabletten ( 400 iE ) enhaltene D ausreicht um meine schwere Osteoporose zu behandeln.Ich muß mir dringend einen neuen Arzt zulegen.
MFG

kein Profilfoto
Rosella

Mitglied

Vitamin B12

Beitrag von Ele1 » 25.07.2017, 16:56

Hallo Katja,

Welche Dosierung hast Du gekauft?

LG Gabi

kein Profilfoto
Ele1

Mitglied

Vitamin B12

Beitrag von crab » 25.07.2017, 16:58

Hallo Rosella,

was die Vitamine B12 und die "A-D-E-K-Vitamine" betrifft, bist Du nicht richtig informiert.
Vitamin B12 wird im terminalen Ileum (den letzten 10-15 cm des Ileums) resorbiert. Es wird über-
wiegend in der Leber, aber auch im Herzen und Gehirn gespeichert.
Die Speicher reichen etwa 6-8 Monate aus, um den B12 Spiegel in der Norm zu halten.
Es wäre nun notwendig abzuklären, ob bei der Anlage des Ileostomas bei Dir das terminale Ileum
sowie die Ileozökalklappe entfernt wurde. Deshalb bitte unbedingt OP-Bericht anfordern.
Erst wenn feststeht, dass das terminale Ileum entfernt wurde, ist eine Subdition von B12 erforderlich. Ausnahme ist die Einnahme von Protonenpumpenhemmern.
Die Vitamine A-D-E-K sind fettlöslich und werden im Duodenum (Zwölffingerdarm) resorbiert.
Da bei Dir keine Duodenumprobleme bestehen, dürfte ein Mangel an fettlöslichen Vitaminen nicht
bestehen. Letztlich kann dies jedoch nur eine Bestimmung über die Blutanalyse ans Tagealicht
bringen.

LG Wolfgang

kein Profilfoto
crab

Mitglied

Vitamin B12

Beitrag von Rosella » 25.07.2017, 18:35

Hallo.
Danke für deine Antwort. Mir wurde mitgeteilt, daß der komplette Dickdarm und ein Stück des Dünndarms entfernt wurde. Ich nehme seit Jahren Patoprazol 20 mg und seit 3 Wochen 40 mg täglich ein. Was hat das für Auswirkungen ? Ich weiß, daß es bei der Aufnahme von Calzium eine Rolle spielt und ich deshalb nur die Kautabletten einnehmen kann. Wie komme ich an den Op -Bericht? Kann ich den in dem Krankenhaus anfordern in dem ich operiert wurde? oder hat den der Hausarzt bekommen ?
MFG

kein Profilfoto
Rosella

Mitglied

Vitamin B12

Beitrag von doro » 25.07.2017, 19:30

Hallo,
Du kannst den OP Bericht vom Krankenhaus anfordern.Das kann man Dir auch nicht verweigern.
Dein Hausarzt hat den Bericht auch bekommen,damit wäre er Ansprechpartner.
Unter Umständen wird er damit angeregt,sich mit Deinem OP Bericht näher zu befassen ;)

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Vitamin B12

Beitrag von Hanna70 » 25.07.2017, 19:57

doro hat geschrieben:Du kannst den OP Bericht vom Krankenhaus anfordern.Das kann man Dir auch nicht verweigern.


Hallo Rosella,

das ist richtig so. Du musst die Kopie des OP-Berichtes allerdings bezahlen, meist 0,50 € pro Seite.

Allerdings bekommt der Hausarzt meist nur einen Entlassungsbericht. Es sei denn, der Hausarzt hat Dich ins KH eingewiesen und den OP-Bericht ausdrücklich angefordert.

Oft ist es ratsam, zusätzlich auch den Bericht der Histologie anzufordern. Da steht genauer drin, was wo und wieviel entfernt wurde.

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Vitamin B12

Beitrag von Katja » 26.07.2017, 13:21

Hallo Gabi,

meinst Du die Tropfen Vitamin D von Vitaminexpress?

Da habe ich die 2.500 IE. Lässt sich bei der Erhaltungsdosis besser dosieren als die 5.000. Preislich ist das auf die Tropfen gerechnet auch recht ähnlich.

Meinen Bedarf vom Vitamin D und K habe ich hier ausgerechnet (Grundlage Vitamin D25OH): http://melz.eu/index.php/formeln

Welchen Zielwert man einstellt, muss man selbst bestimmen. Sogar meine Ärztin hat bestätigt, dass einen ein Wert im unteren Referenzbereich lebensfähig hält, aber nicht gesund ist. Also wohl eher einen Wert im oberen Bereich anpeilen. Die empfohlenen Referenzbereiche stehen hinter den Blutwerten und können je nach Labor variieren. Bei mir war dieser meine ich früher mal 30-60 und jetzt 30-100 ng/l.

Das einzige womit ich bei hohen Dosen Schwierigkeiten habe, ist genug Magnesium zuzuführen. Möchte man schnell auffüllen und hohe Dosen nehmen, empfiehlt es sich 1-2 Wochen vorher schon mal die Magnesiumspeicher zu füllen. Zusätzliche Fußbäder mit Magnesium helfen bei mir (auch wenn die Aufnahme über die Haut umstritten ist).

Herzliche Grüße
Katja

kein Profilfoto
Katja

Mitglied

Antwort erstellen
26 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: