Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Handhabung von modellierbarer Hautschutzring – Seite 1

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
21 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3

Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von Ambrosia » 27.12.2017, 16:56

Ich möchte gern von Euch Erfahrungen mit der Handhabung- sofern vorhanden - mit dem modellierbaren Hautschutzring hören. Zusätzlich hat man mir noch eine Adapt Paste verpasst und mir alles nur per Telefon erklärt. Nach meiner letzten OP ist alles nicht mehr so schick am Bauch und der Sinn und Zweck der Paste bzw. des Ringes leuchtet mir schon irgendwie ein, aber ich kriegs nicht hin. durch die Dellen um das Stoma habe ich Unterwanderungen. Die Stomatherapeutin riet mir, das Loch der Platte so groß wie möglich zu schneiden, um so die Dellen zu umgehen. Das geht wunderbar, aber - nun das ganz große aber: die Haut reagiert mit Rötungen etc. Ich kann mit der komischen Paste nicht umgehen und sie löst sich ständig. Eine konvexe Versorgung zum Probieren hatte ich auch schon, aber das klappt nicht, nach 1-2 Std. dröselt sich der Rand von außen nach innen auf. Habt ihr einen Tipp für die Handhabung des Ringes oder der Paste? Stelle ich mir eigentlich ganz simpel vor, aber ich bin zu doof und langsam am verzweifeln. LG Ambrosia

kein Profilfoto
Ambrosia


Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von doro » 27.12.2017, 18:10

Behandel die Hautschutzringe wie Knetgummi oder Hefeteig.Du kannst sie größer ziehen und dann um das Stoma legen oder in Röllchen formen.
Wenn Du sie größer ziehst,achte darauf nicht zu übertreiben,denn dann kann man sie nur noch wie eine Platte um das Stoma legen.Sie lassen sich also nicht wie ein Gummiring beliebig ziehen um dann wieder in die Ausgangsform zurüch zu wutschen.
Paste ist auch nicht schlecht,nur die kann nicht geformt weden.Paste muss man gleich rund ums Stoma oder dort wo sie gebraucht wird,hin drücken.Leider braucht Paste eine Zeit bis sie ausgehärtet ist.
Wenn Paste an den Fingern klebt,mit Spülmittel bekommt man es in den Griff.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von Trudi » 27.12.2017, 18:12

Hallo Ambrosia!

Ich hab das mal so gebastelt: Den Ring zu einem Wulst zusammengerollt und dann auf die Platte gepappt. Das Loch schneide ich ja immer größer zu, weil Franzi sonst zum Plattenplopper mutiert.
Das klappt eigentlich recht gut, allerdings quillt der Ring recht heftig auf.

file.jpg

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von Ambrosia » 27.12.2017, 19:05

Ach Ihr Lieben - Trudi und Doro, vielen Dank. So stelle ich mir das auch im Geiste vor - nur kriege ich das nicht hin. Die Wulst löst sich durch Feuchtigkeit, die das Stoma abgibt - so denke ich. Dann beim Lösen und Wechseln leidet die Haut unendlich, kürzlich blutete es sogar ein wenig. Aber die Therapeutin sagte, man müsse es nicht ganz ordentlich und sauber lösen ? ? ? Na gut, vielleicht macht ja Übung den Meister. Ich werde dran bleiben. Tschüüüß

kein Profilfoto
Ambrosia


Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von doro » 27.12.2017, 19:27

Bevor Du den Hautschutzring um das Stoma klebst solltest Du eine Vlieskompresse auf das Stoma pappen,einfach doppelt wie es ist,aufs Stoma legen.
Auch wenn Du,wie von Trudi gezeigt ( :gut: ) den Ring auf die Platte klebst,gehört das Stoma getrocknet.
Der Darm produziert ständig Feuchtigkeit und der Ring hält da nicht so toll :cry:
Aber wie Du sagtest,üben,üben,üben :DD hilft sonst nix.

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von Trudi » 27.12.2017, 21:06

Pflasterlöser???
Musste zwar selber zahler, verhindert aber Wunden und Probleme beim Abziehen der Platten.
:troesten: :troesten: :troesten:

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von Trineline » 27.12.2017, 23:51

um die Feuchtigkeit etwas in Griff zu bekommen, lege ich immer zwei Stück Klopapier gefaltet in die Öffnung des Beutels. Das hilft bei mir. Unterwanderung sind dadurch weniger.

Dann klebe ich zwei halbe Ringe um das Stoma. D.h. du könntest evtl. zwei Ringe um das Stoma kleben.

Ja, Geduld und Probieren....das muss man einplanen... :troesten: :troesten:

kein Profilfoto
Trineline

Mitglied

Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von Hanna70 » 28.12.2017, 02:58

Hallo Ambrosia,

meine Finger kommen mit der Adaptpaste überhaupt nicht in Berührung. Ich drücke die Paste direkt aus der Tube mit leichtem Druck um den Lochausschnitt direkt auf die Platte, und zwar so, dass die Paste leicht über den Rand des Ausschnittes ragt. Dadurch legt sich die Paste direkt an das Stoma ran. Die Paste wird auch nur ganz dünn aufgetragen. Sie quillt ja auf und je dicker die Paste, desto länger dauert das Aushärten.

Bis ich alles so weit habe, dass ich die Platte kleben kann, lege ich auch eine Kompresse über das Stoma, um die ständig austretende Feuchtigkeit aufzusaugen.

Ich brauche zwingend den Klebeentferner Dermasol, weil meine Haut um das Stoma durch den Fettstuhl immer fettig ist und ohne den Entferner überhaupt gar nicht erst kleben würde. Dermasol hat eine Tülle, mit der man sehr gezielt an die Stellen kommt, wo Reste entfernt werden müssen. Das ist wesentlich praktischer und sparsamer als Spray als Klebeentferner. Mit entsprechender Begründung durch die Stomaschwester bekomme ich den Klebeentferner auf Rezept.

Hier hängt vieles von einer guten Stomaschwester ab. Eine gute Dokumentation durch die Stomaschwester ist Gold (Geld ;) ) wert. :gut:

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von Hanna70 » 28.12.2017, 03:07

Hallo Trineline,

der Feuchtigkeit, die während der Versorgung bzw. des Aufklebens der Platte aus dem Stoma austritt, ist mit Toi-Papier im Beutel nicht beizukommen. Sicher saugt das Papier im Beutel Feuchtigkeit auf, aber hier geht es ja gerade um die saubere und trockene Umgebung des Stomas vor dem Kleben der Platte. Bei mir suppt da ständig etwas. :aah: :aah:

:winke: :winke: Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Handhabung von modellierbarer Hautschutzring

Beitrag von Butterfly » 28.12.2017, 14:15

Hallo,

Welche Ringe verwendest Du? Es gibt Silikonringe, die kannst Du auseinanderziehen, um das Stoma legen und dann ziehen sie sich von selbst wieder zusammen, bis sie um das Stoma liegen. Davon gibt es glaub ich auch eine Tube. Je nachdem könnte man die vielleicht auch direkt auf eine Delle drücken.
Die kleben nicht so, deswegen finde ich sie vom Handling her super.

Ansonsten, eakin klebt auch nicht so viel und lässt sich gut in Form bringen, wenn dieses Kleben an den Fingern das Problem sein sollte.

Ich habe auch eine Delle (alter Stomaexit neben dem neuen) und verwende die neuen Coloplast-Ringe. Die gibt es in verschiedenen Stärken. Damit spare ich mir nun das Ausgleichen und verwende konvexe Platten. Damit drücke ich dann den Ring passend in die Delle zurecht. Das schöne ist, die frisst der aggressive Stuhl nicht weg, damit kann ich die Platte auch größer ausschneidend.

Ich verwende keine Pflasterlöser. Sollte von dem Ring etwas an der Haut kleben bleiben, dann ziehe ich es so gut wie möglich ab. Feine Rückstände machen nichts. Anfangs habe ich auch immer alles abgemacht, obwohl eine Stomatherapeutin im KH sagte, dass mache nichts - und sie hat Recht.

Noch ein Wort zu den konvexen Platten. Ich habe festgestellt, dass konvexe Platten bei mir nur halten, wenn die Grundfläche des konvexen relativ klein ist (damit meine ich nicht die Tiefe des konvexen, sondern den Durchmesser). D.h. konvexe Platten mit 20mm Durchmesser für das Stoma funktioniert, 35mm und mehr hält nicht. Coloplast hat unterschiedliche Platten, was einmal den Durchmesser angeht und dann natürlich auch, wie stark konvex die Platten sind. Ich weiß nicht, ob das nun verständlich war? Ggf. lohnt sich hier auch noch mal ein Testen, weil Du ja geschrieben hast, dass sich nach 1-2 Stunden das ganze aufdröselt. Ich hätte auch nicht gedacht, dass der Durchmesser eine Rolle spielt.

Viele Grüße
Butterfly

kein Profilfoto
Butterfly

Mitglied

Antwort erstellen
21 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: