Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel? – Seite 1

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
24 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von Datensatz » 16.02.2014, 14:41

Guten Tag,

seit November 2013 bin ich auch Stomaträger (Kolostomie). In der Klinik wurde ich an die Beutel von Colostoma gewöhnt und bin ganz zufrieden damit. Die ersten Lieferungen habe ich von der Colostoma-Tochter Siewa bezogen. Da ich *leider* privat versichert bin, könnte ich grundsätzlich weiter bei denen einkaufen. Aber ich will deren horrende Preise nicht unterstützen, wenn ich es vermeiden kann.

Ein 30er-Karton der von mir verwendeten Sensura Mio. kostet dort mit Vliestüchern rund 250 Euro. Acht Euro pro Stück ist IMO ein völlig überzogener Preis für so ein Massenprodukt.

Solche Teile wie die gibt es aber auch in Versandapotheken. Da zum Beispiel ist eines der günstigeren Angebote. Mit rund 100 Euro sind die Beutel immer noch gut bezahlt. (Der Link soll ein Beispiel sein und keine Werbung, jede Preissuchmaschine spuckt die im Dutzend aus.)

http://www.pharmeo.de/product_info.php/products_id/9201183/XTCsid/08c8cd7444ff0d3f40c25c7a2039b2e3

Das sind aber die "generischen" Ausführungen, die man beschneiden muss. Ich möchte welche mit einem bestimmten Öffnungsmaß haben. Gibt es dafür bewährte Quellen zu günstigen Preisen? Sonst würde ich bei Versandapotheken anrufen. Die müssten das eigentlich beschaffen können. PZN ist ja vorhanden.

Servus

kein Profilfoto
Datensatz

Mitglied

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von Börny » 16.02.2014, 16:07

Hallo ,

ich weiß ja nicht aus welcher Ecke du schreibst.Ich beziehe meine Stomaversorgung aus Dinslaken.Ich selbst komme aus Hilden.
Deutsches Zentrum für Stomatherapie GmbH Krengelstr.116-118 in 46539 Dinslaken .Tel. 02064/413721 oder kostenlose Hotline 08004137000 Srechen sie dann mit Frau Engel(kompetent)
Montagsfrüh schwer tele. durchzukommen . Eher ab 11.00h.Ich verwende 2-Teiler(Ileoausgang)
Ich verwende Austreifbeutel mit Vliesrücken 10er Packet 20 Euro , macht bei 30er Beutelversorgung 60 Euro .Für die Basisplatten verwende ich gewölbte mit Loch vorgestanzt.Sind im 5er Pack und kosten ca. 50 Euro.Wenn du davon 10 benötigst ,was aber schon viel ist,ich benötige im Monat ca.5 Platten.Plus Hautschutzringe 30Stck ca. 30 Euro,wärst du bei 190 Euro komplett.Mit Hautschutzringen..Ich verbrauche für ca.140 Euro Material.Und bin vollkommen zufrieden.Material wird mit der Post versendet.Hast du schon einen Stomatherapeut?Dort bin ich schon Jahrelang und immer gut versorgt worden.Direkte und schnelle Lieferung . Bei weiteren Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung. Herzliche Grüße

kein Profilfoto
Börny

Mitglied

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von Börny » 16.02.2014, 16:12

Hallo nochmal ,

benötigst du noch die Einteiler ?Jeden Tag komplett abziehen und neu kleben?

kein Profilfoto
Börny

Mitglied

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von Datensatz » 16.02.2014, 17:14

Bisher kenne ich nichts anderes als die einteiligen Beutel. Sollte ich mir noch andere Sachen anschauen? Mit den Einteilern habe ich an sich kein Problem.

Bei mir ist noch ein spezielles Problem da mit Zuzahlung. Ich muss für jede Verschreibung von Hilfsmitteln 100 Euro zuzahlen. Das weiß ich auch erst seit meiner ersten Abrechnung. Deswegen muss ich eine große Bestellung aufgeben, wo 10 Kartons eher die Untergrenze ist.

Bei der Bestellung über Siewa wäre ein vierteljährlicher Besuch einer Stomatherapeutin dabei. Die hat bei mir schon ihren Antrittsbesuch absolviert. Einige Hinweise zur Anwendung kamen schon rüber, einen ständigen Beratungsbedarf sehe ich im Moment aber nicht. Und die Beratungs ist natürlich gleichzeitig auch verkaufsorientiert.

Ach ja, ich sitze in Augsburg, also ziemlich weit weg von Dinslaken.

kein Profilfoto
Datensatz

Mitglied

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von Börny » 16.02.2014, 17:57

Naja.Du hast den Kolostomieausgang.Das heißt,du machst nur morgens und abends.Der Beutel ist geschlossen,und hängt in Verbindung zusammen an der Basisplatte.Richtig,ne?Und jeden Morgen klebst du dann einen neuen Einteiler auf das Stoma.Ich versuche nur zu verstehen.
Durch das ständige abreißen der Versorgung ist das auf Dauer für deine Haut nicht gesund.Bei mir bleibt die Basisplatte (getrennt vom Beutel)deswegen 2-Teiler ca.6-7Tage um mein Soma kleben.Da ich durch meinen sehr flüssigen Stuhlgang den Beutel schnell voll habe ,benutze ich die Ausstreifbeutel.Den Beutel wechsel ich jeden Morgen neu.Basisplatte bleibt kleben.
Ist wie bei der Tupperware mit dem Klickverschluß.(Deckel)
Dein Stuhlgang scheint ja dann noch normal gefestigt rauszukommen.Sorry ,daß ich so offen rede.
ich bin seit 14 Jahren Krebspatient und hatte inzwischen 3 verschiedene Ausgänge.Soll denn irgentwann mal eine Rückverlegung stattfinden?2 Teiler sind halt einfacher zu bedienen und nicht so viel Arbeit.Sicher würde ich Dir noch raten,andere Produkte anzuschauen.Außerdem willst du doch kostengünstiger werden.Bei meinem Lieferanten kaufst du einmal im Monat.Fertig.Es gibt soviel Systeme ,daß einem schon schwindelig werden kann.

kein Profilfoto
Börny

Mitglied

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von Börny » 16.02.2014, 18:05

Hör mal das darfst du nicht mit einer Verkaufveranstaltung vergleichen,wenn die Stomatherapeutin kommt.Sie ist dafür da,daß wenn Not am Mann ist zu helfen ohne eine größere Bestellung aufnehmen zu müssen.Die Hotline-Nr. die ich dir gegeben habe ist kostenlos.Einfach mal anrufen und informieren.Sachverhalt klären und Proben zusenden lassen.Kostet nichts-Man kann nur schlauer werden.Du hast das Stoma ja wirklich auch noch nicht lange.
Da mußt du noch viel lernen.Ich glaube dir gerne,daß du mit dem Einteiler klarkommst-Nur es gibt bestimmt etwas viel günstiger.Herzliche Grüße aus Hilden bei Düsseldorf.Oder laß dir mal einen Katalog von den versch.Systemen zuschicken.Adresse habe ich dir ja gegeben.Kostet auch nichts.

kein Profilfoto
Börny

Mitglied

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von doro » 16.02.2014, 18:10

Meine Stoma Schwester sagt zu Einteilern, dass sie wesentlich weniger Klebkraft haben wie die 2-teiler.Die sollen ja auch ein paar Tage länger halten als Einteiler.
@Datensatz, es mag ja daran liegen, dass die privat Versicherten einiges mehr an Zuzahlung leisten müssen.( Wenn ich die Zuzahlung ohne Einkaufspreis der Ware sehe) Bei und Kassenpatienten steht die Zuzahlung mit höchstends 10,00 Euro pro Monat an :gut:

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von Datensatz » 16.02.2014, 18:31

@ Börny, ich bestelle mal dort einen Katalog, wie du gesagt hast, und schaue mir alles an. Vielleicht wechsel ich auch mal auf was Anderes, bisher kenne ich nur besagte Einteiler von Coloplast. Ja, die Stuhlkonsistenz ist fest, die Klebekraft ist bisher auch nicht zu hoch für die Haut. Kann sich natürlich alles noch ändern. Ich hab das Stom ja noch keine drei Monate.

Das mit den hohen Zuzahlungen ist besonders bei meinem Tarif so. Dass die keinen speziellen Abrechnungsposten haben für Hilfsmittel, die Verbrauchsmaterial sind, wusste ich auch nicht. Das hätte mir früher auch nichts gesagt.

kein Profilfoto
Datensatz

Mitglied

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von snoopy66 » 16.02.2014, 21:48

Hallo Datensatz,

wenn du mit deiner Versorgung gut klar kommst, ist es völlig eagl, ob du Ein- oder Zweiteiler nimmst.
Entscheidend ist, das die Versorgung für dich optimal ist.
Die Klebekraft ist bei Einteilern nicht so groß, da sie für den täglichen Wechsel gedacht sind.
Hier sind viele, die ausschließlich Einteiler benutzen, genauso wie andere auschließlich Zweiteiler nehmen.

Home care Unternehmen beschäftigen Stomatherapeuten, die uns beraten und unterstützen bei Problemen, sie leisten eine sehr wichtige arbeit.
Nicht jeder kommt mit einer optimalen Versorgung aus dem KH, oft treten grade in der ersten Zeit Probleme auf, die dann zusammen mit Stomatherapeuten gelöst werden.
Ich zum Bsp. wäre damals ohne die Stomatherapeutin aufgeschmissen gewesen.Mittlerweile brauche ich auch keine mehr, aber trozdem bin ich mit ihr im regelmäßigen Kontakt und sei es nur um meine Bestellung aufzugeben.

Ich denke dein Problem ist dein Vertrag bei der Versicherung.Das sind schon hohe Zuzahlungen, die du da leisten mußt.
Wie sich das bei Privat Versicherten verhält weis ich auch nicht, vielleicht meldet sich noch jemand, ob es da auch bestimmte Regeln/ Vorgaben gibt.
Bei der gesetzlichen ist es so wie doro sagt, wir zahlen max. 10,- Euro im Monat.

Wo du letztlich deine Versorgung beziehst, ist dir überlassen.

LG Katja

kein Profilfoto
snoopy66

Ansprechpartnerin des Stoma-Treff Dierdorf

Preisgünstige Quellen für Versorgungsbeutel?

Beitrag von Webkänguru » 16.02.2014, 23:05

Hallo Datensatz,

von der Online-Apotheke würde ich dir abraten, warum wurde dir schon geschrieben. Im Gegensatz zu einem Sanitätshaus oder Homecare-Unternehmen stellen dir Online-Apotheken keine Stomatherapeutin zur Seite. Und dieser Unterschied macht sich dann schmerzhaft bemerkbar, wenn die Stomaversorgung aus irgend einem Grund mal nicht so reibungslos funktioniert und man sich eine Hautentzündung oder andere Komplikationen eingehandelt hat.

SIEWA ist ein bundesweit tätiges HomeCare-Unternehmen und versorgt sowohl gesetzlich als auch privat versicherte Stomaträger. Andere Homecare-Unternehmen tun dies genau so. Ich rate dir weitere Versorger anzusprechen und dir Angebote einzuholen. Dann hast du einen Vergleich und siehst, ob der geforderte Preis überzogen ist oder nicht. Eine erste Liste zu bundesweit und regional tätigen Versorgern findest du z.B. hier und hier.

Eine Option wäre noch in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln. Laut deinem Profil bist du aber schon älter als 55, da ist ein Wechsel nur noch in besonderen Fällen möglich.

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Antwort erstellen
24 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: