Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung – Seite 1

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
27 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von PeterBoe » 11.09.2013, 09:54

Liebe Mitstreiter,
an verschiedenen Stellen im Forum wird immer mal wieder von Qualitäts-Problemen berichtet.
Da ich selber ein Beuteltier bin und gleichzeitig auch beruflich seit über 25 Jahren mit dem Thema „Qualität“ und „Medizin“ zu tun habe, will ich hier ein paar praktische Tipps zum Umgang mit Qualitäts-Problemen geben:
1. Für unsere Beutel und Platten gelten grundsätzlich dieselben Garantie-Regeln („Gewährleistung“) wie für alle anderen Produkte auch; wenn also etwas nicht funktioniert, dann hat man das Recht auf Reparatur oder ggfl. Ersatz.
2. Kein einziges Problem hinnehmen!
Die Qualitätsanforderungen an Medizinprodukte (das ist die gesetzliche Einstufung unserer Stomaversorgung; sie sind mit dem „CE“-Zeichen gekennzeichnet) sind sehr hoch. Die Hersteller sind u.a. verpflichtet, ein schriftlich beschriebenes „Qualitätssicherungssystem“ zu unterhalten.
3. Die Qualitätssicherung muss u.a. die Rückmeldungen der Anwender/Patienten über Qualitätsprobleme und fehlerhafte Produkte erfassen und auswerten.
Bei schwerwiegenden Problemen, die eine schwere gesundheitliche Beeinträchtigung eines Patienten oder gar seinen Tod verursachen können oder gar verursacht haben, müssen die Hersteller sogar die Behörden informieren. (Na gut, ein kaputter Beutel wird wohl keinen umbringen ;o)
4. Der erste Ansprechpartner für eine Reklamation ist normalerweise der Verkäufer, also das Sanitätshaus von dem wir unsere Versorgung bekommen.
Leider aber versuchen manche von denen uns abzuwimmeln und sich damit den Papierkram mit Reklamationen zu ersparen: z.B. gehen meine beiden Stomabandagen dauernd kaputt und das Sanitätshaus meinte, ich solle doch einfach neue bestellen, denn mir stünden ja zwei pro Jahr zu. Das sehe ich aber nicht ein, denn dann muss ich schliesslich jedesmal auch die Zuzahlung leisten. Ich habe daher beim Hersteller reklamiert.
5. Die Reklamation beim Hersteller ist die zweite Möglichkeit. Name und Adresse müssen immer auf der Verpackung bzw. auf der Gebrauchsanweisung stehen. Die haben meine Bandage dann übrigens repariert.
6. Wenn aber auch der Hersteller sich stur stellt, dann kann man sich bei der Stelle beschweren, die dem Hersteller sein Qualitätszertifikat ausgestellt hat. Diesen Zertifizierer („Benannte Stelle/Notified Body“) findet man entweder auf der Homepage des Herstellers, wo der ganz stolz sein Qualitätszertifikat präsentiert. Da sieht man dann, ob es der TÜV oder die DEKRA oder sonstwer war, die dem Hersteller seine Qualität bescheinigt haben.
Manchmal kann man den Zertifizierer auch an der vierstelligen Nummer erkennen, die unter dem CE-Zeichen auf den Produkten steht; z.B. „0123“. Wer sich hinter dieser Nummer verbirgt, kann man dann auf der Homepage der Europäischen Kommission nachsehen: http://ec.europa.eu/enterprise/newappro ... &dir_id=13
Wenn ein Hersteller kein solches Zertifikat vorweist, dann kann man sich darüber zumindest seine eigenen Gedanken machen.
Also dann: lasst Euch nichts gefallen!

Herzliche Grüsse
Peter

Edit: der Moderator hat Peters Musterbrief verlinkt

kein Profilfoto
PeterBoe

Mitglied

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von Webkänguru » 11.09.2013, 20:27

Hallo Peter,

vielen Dank für die Infos :super:

Viele Grüße,
euer Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von doro » 12.09.2013, 06:17

Hallo Peter,
vielen Dank, gut, Obiges zu wissen, denn die Qualitätssicherung gilt ja nicht nur für Stomaartikel :gut:

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von Schiddi » 12.09.2013, 18:59

Hallo Peter,

Peter hat vor kurzem zwei Kartons Beutel erstattet bekommen, der Rastring funktionierte nicht, es gab kein Problem.

Danke :gut:

kein Profilfoto
Schiddi

Mitglied

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von Hanna70 » 12.09.2013, 19:07

Hallo Peter,

ich glaube, man fährt am besten, wenn man sich direkt mit dem Hersteller in Verbindung setzt. Ich habe da bisher auch nur positive Erfahrungen gemacht, weil ja auch der Hersteller daran interessiert ist, wo genau das Problem ist.

Ich lege in die Kartons, die ich zurück gebe, dann auch eine Info mit der genauen Beschreibung des Problems.

Außerdem kommt der Ersatz ohne den Umweg über den Versorger immer sehr schnell.

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von rudiratlos » 13.09.2013, 13:23

die info ist gut nur wenn ich vestele das in der packung etwas nicht stimit werde ich kaum den defeckten beutel recklamiren ist bisher 3 mal forgekommen 2 mal filter und 1 mal der raster ring und gebrauchte sachen bei uns einschicken ich weis nicht recht aber eine info an den versorger hat bei mir zu ersatz gefürt endschldigung wegen der rechtschreibung mein goser rechner hat aufgegeben und der lattopf ist nicht grade auf den neusten stand grrr
Gruß rudiratlos
:ratlos: :ratlos: :ratlos: :ratlos: :ratlos: :ratlos:

kein Profilfoto
rudiratlos

ehemaliges Mitglied

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von Hanna70 » 13.09.2013, 14:57

rudiratlos hat geschrieben:gebrauchte sachen bei uns einschicken ich weis nicht recht



Hallo Rudi,

:lol: :lol: :lol: nette Vorstellung! Ich gehe aber eher davon aus, dass der Hersteller das soooooooooooooo genau auch wieder nicht wissen will! :D

Mach Dir wegen der Rechtschreibung keinen Kopf - wir verstehen Dich und ich finds toll, dass Du trotzdem schreibst. :super:

Liebe Grüße
Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von snoopy66 » 13.09.2013, 15:28

Hallo Rudi,

Hanna70 hat geschrieben:
Mach Dir wegen der Rechtschreibung keinen Kopf - wir verstehen Dich und ich finds toll, dass Du trotzdem schreibst. :super:




Find ich auch :gutGemacht:
LGsnoopy :roseSchenken:

kein Profilfoto
snoopy66

Ansprechpartnerin des Stoma-Treff Dierdorf

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von Melli » 13.09.2013, 22:17

Hallo zusammen,

das hört sich an, als hättet ihr das alle regelmäßig? Ich hatte in fast 11 Jahren erst einmal eine Packung, in der drei oder vier Beutel eine offene Naht bekamen. Sonst nie etwas.

kein Profilfoto
Melli

Moderatorin

Qualitäts-Probleme bei Stomaversorgung

Beitrag von Bag-Owner » 15.09.2013, 09:44

Hallo :winke: ,

also ich hatte während meiner bisherigen "Stomakarriere" :aah: auch noch nie irgendwelche Qualitätsprobleme.

Ein einziges Mal dachte ich es wäre soweit, da war ein Minilöchlein im Beutel. Es stellte sich aber heraus, dass dich dieses Löchlein selbst unbemerkt beim Ausschneiden der Platte fabriziert hatte.


LG :glueckWuenschen:
Stephan

kein Profilfoto
Bag-Owner

Moderator und Ansprechpartner des Stoma-Treff St. Wendel

Antwort erstellen
27 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: