Neu hier? | schnell registrieren!

Nehmt an der FoeFop e.V.-Befragung teil! – Seite 1

Du hast ein Ileostoma und Fragen dazu? In diesem Forum findet ihr Antworten auf Fragen zum Dünndarm-Stoma (Stoma-Operation, Stomaversorgung beim Ileostoma, Alternativen wie dem ileoanalen Pouch oder Kock-Pouch usw).
Antwort erstellen
8 Beiträge • Seite 1 von 1

Nehmt an der FoeFop e.V.-Befragung teil!

Beitrag von Webkänguru » 17.03.2024, 17:48

teaser-foefop-umfrage_1084x768.png

Hallo alle zusammen,

heute möchten wir euch auf eine wichtige Initiative aufmerksam machen: Die Online-Umfrage des FoeFop e.V. – dem Verein zur Förderung der Forschung in der Pflege.

Die Befragung zielt darauf ab, ein besseres Bild von den Bedürfnissen und Herausforderungen von Stomaträger*innen zu erhalten. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit fließen u.a. in die Fortbildung von Pflegefachkräften ein, um so eine bestmögliche Versorgung zu unterstützen.

Eure Erfahrungen sind wertvoll – lasst uns gemeinsam dazu beitragen, die Versorgung von Stomaträgern und Stomaträgerinnen zu verbessern!

Hier gelangt ihr direkt zur Online-Umfrage: https://de.surveymonkey.com/r/78N7L3H, die Teilnahme ist bis zum 27. März 2024 möglich.

Euer Stoma-Welt Team

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Nehmt an der FoeFop e.V.-Befragung teil!

Beitrag von Börgi » 18.03.2024, 08:58

Erledigt!

kein Profilfoto
Börgi

Mitglied

Nehmt an der FoeFop e.V.-Befragung teil!

Beitrag von saoirse » 18.03.2024, 21:06

Diese 7 Fragen werden meiner Meinung nach kaum ein besseres Bild von den Bedürfnissen und Herausforderungen vermitteln können. Schade

kein Profilfoto
saoirse

Mitglied

Nehmt an der FoeFop e.V.-Befragung teil!

Beitrag von Merlina » 18.03.2024, 23:57

Stimmt, ich verstehe auch nicht was die Umfrage bringen soll, und dann auch noch für die Verbesserung der Pflege?? Es scheint mir eher die Anfrage einer Krankenkasse zu sein, die den durchschnittlichen Versorgungsbedarf abfragen will.
Und was ist ein Stomapass? Habe ich noch nie gehört. Die Frage erweckte den Eindruck dass wir jeder sowas haben.
Es gab auch keine Mehrfachauswahl, somit zweifelhafte Aussagekraft.
Sorry für die harte Formulierung: Das ist einfach armselig!

Es ist bedauerlich, dass Menschen Umfragen gestalten, die keine Ahnung vom Thema haben, oder diese Umfragen für andere Zwecke nutzen.
Ja, böse Unterstellung….habe ich etwas übersehen?

LG, Merlina

kein Profilfoto
Merlina

Mitglied

Nehmt an der FoeFop e.V.-Befragung teil!

Beitrag von Else » 19.03.2024, 09:58

Hallo.
Ich hatte auch andere Fragen erwartet...
Da sollte vielleicht wer eine Rückmeldung geben und ich finde, diese Umfrage als Möglichkeit zur Verbesserung von Pflege einzustufen, ziemlich überheblich.
Es gab ja nicht mal Antwort Alternativen. Stoma-Pass?
Nie gesehen..

Würde die Moderatoren fast bitten wollen, diese Umfrage nicht einzustellen und eine Begründung an das Unternehmen zu senden.
Else

kein Profilfoto
Else

Mitglied

Nehmt an der FoeFop e.V.-Befragung teil!

Beitrag von Dieliehei » 19.03.2024, 10:33

Guten Morgen!
Betrifft den Stomapass:
Also ich habe seit Anfang an (also seit 10 Jahren) einen Stomapass. Hat mir meine erste Stomatherapeutin erstellt. Mein jetziger ist von FORLIFE. Er enthält alle Angaben zur Person (incl. Krankenkasse, Hausarzt, Bezugsperson) und eine Auflistung der Versorgungsprodukte. In Notfällen kann er doch ganz hilfreich sein oder?
Und ein TRAVEL Certificate ist auch dabei. Soll bei Auslandsreisen belegen, was unbedingt mitgenommen werden muß.
Aber ich habe ihn noch nie gebraucht :gut: . Ich nehme ihn, wie auch meine anderen Patientenpässe, auf Reisen immer mit. -Meine Entscheidung!! . (Sag ich jetzt nur, um Diskussionen über die Notwendigkeit zu minimieren ;) ;) ).

Habt einen schönen Tag!! :winke:
Heidi

kein Profilfoto
Dieliehei

Mitglied

Nehmt an der FoeFop e.V.-Befragung teil!

Beitrag von Butterfly » 19.03.2024, 11:31

…die kann man auch bei Coloplast bestellen und selbst ausfüllen. Meine Erfahrung (Asien, Afrika, Amerika): Noch nie gebraucht.
Wenn jemand was wollte, dann das WHO Zertifikat für die Schmerzmittel oder einen Arztbericht vom Spital (dickes Logo auf dem Briefkopf von Vorteil). Die Diagnosen sind zum Glück auf Latein überall verständlich. Für das Stoma hat sich ausser bei der Sicherheitskontrolle noch nie jdn interessiert. Da war der Hickman hingegen eine Herausforderung.
Fazit: Stomapass ist für die Füsse. Warum hab ich ihn dann mal dabei? Falls ich mein Material verliere. Ich habe null Sprachkenntnisse in bestimmten Ländern. Dazu gibt es von Coloplast noch ein gefaltetes Zettelchen, wo die internationalen Rufnummern für Neubezug drauf stehen.

Liebe Grüsse
Butterfly

kein Profilfoto
Butterfly

Mitglied

Nehmt an der FoeFop e.V.-Befragung teil!

Beitrag von Webkänguru » 28.03.2024, 12:19

Hallo zusammen,

zunächst euch allen ein Dankeschön für die Teilnahme und euer Feedback. Bisher haben weit mehr als 200 Stomaträger*innen an der Befragung teilgenommen :super:

Eure Rückmeldungen kann ich nachvollziehen, hier hätten wir vielleicht mehr Information zum Hintergrund der Befragung mitgeben sollen. Ich versuch das jetzt mal hier kurz & knapp:

Beim Verein zur Förderung der Forschung in der Pflege e.V. handelt es sich nicht um ein Unternehmen. Sondern um einen Verein, der sich im Schwerpunkt mit der Förderung und Durchführung von Forschungsprojekten zu den Themen Stomatherapie, Kontinenzversorgung und Wundmanagement befasst.

Die aktuelle Umfrage ist Teil einer größeren Befragung, zu der unter anderem auch Stomatherapeuten befragt werden. Fast alle Fragen wurden in der Vergangenheit schon einmal gestellt und jetzt soll u.a. geprüft werden, ob sich seit der letzten Befragung Veränderungen ergeben und Trends ablesbar sind. Außerdem wurden die Fragen zum Stomapass und den OPS-Codes ergänzt. Ihr habt von beidem noch nie was gehört? Gar kein Problem. Aber im Rahmen der Befragung tatsächlich eine wichtige Info. Selbst wenn ihr die Fragen dazu unbeantwortet lasst, ergibt sich daraus ein wichtiges Bild.

Und ja, viele Fragen habt ihr auch so schonmal an anderer Stelle gesehen. Das ist leider ein notwendiges Übel solcher Befragungen, dass immer wieder gefragt wird "Was für ein Stoma hast du?", "Wie lange hast du es schon?" usw. Aber die Antworten darauf liefern die Grundlage, um die Antworten zu weiteren Fragen richtig einordnen zu können. Bilden also eine Basis, die man in solchen Befragungen immer benötigt und immer wieder abfragen muss.

Ich möchte die Gelegenheit aber mal nutzen, um euch zu Fragen: welche Fragen hättet ihr erwartet oder zu welchen Themen haltet ihr eine Befragung für notwendig?

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Antwort erstellen
8 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: