Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Mit einem Stoma ist das Leben anders, aber nicht weniger lebenswert. Trotzdem stellt es uns vor so manche Herausforderung. Hier ist das Forum für eure Fragen und Erfahrungen zum Alltag mit einem Stoma.
Antwort erstellen
10 Beiträge • Seite 1 von 1

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Michele » 22.07.2019, 18:18

Hallo liebe mit und ohne Beutel.

Hat zufällig jemand Tipps bezüglich legalen Medikamenten, die sich wenigstens ein klein wenig positiv auf Stimmung auswirken, vielleicht auch entspannend wirken?

Nehme nicht gerne Tabletten, und aktuell auch nur noch eine Ibuprofen für die Nacht. Seit drei Tagen nehme ich keinerlei opiathaltige Schmerzmittel mehr. I
Herzliche Grüße
Michel
NS: bitte keine Tipps, wie: mehr bewegen, was schönes lesen etc. Danke

kein Profilfoto
Michele

Mitglied

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Merlina » 22.07.2019, 19:51

Hallo Michele,

Johanniskraut ist das klassische pflanzliche Mittel.
https://www.netdoktor.de/heilpflanzen/johanniskraut/

Vorsicht, ist phototroxisch, also entweder die Sonne meiden, oder erst im Winter die Stimmung angehen.
Vit D3 kann auch sinnvoll sein.

Auf gute Zeiten :DD

LG Merlina

kein Profilfoto
Merlina

Mitglied

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Mariele » 22.07.2019, 23:25

Hallo Michelle

Mit Johanniskraut muss man wegen Wechselwirkungen mit vielen Medikamenten vorsichtig sein. Ich würde mit meinem Hausarzt sprechen.


LG
Mariele :winke:

kein Profilfoto
Mariele

Mitglied

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Nicki86 » 23.07.2019, 05:44

Hallo Michele!

Mit Lavendel kann man viel machen! Es gibt ein neues Produkt aus der Werbung ( Lasea). Hab ich aber selbst noch nicht ausprobiert.
Was mir gut geholfen hat um mich zu entspannen ist Akupunktur!

Liebe Grüsse :winke:

kein Profilfoto
Nicki86

Mitglied

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Michele » 23.07.2019, 06:21

Danke euch allen vielmals. Was Naturheilmittel und deren Wirkung betrifft, habe ich null Plan.
Nicki86, Lavendel klingt gut, riecht auch fantastisch bei uns im Garten.

Melina und Marielle, mit diesem Johanniskraut habt ihr mich ganz neu auf die Idee gebracht, dass evtl. Medikamente diese Hautausschlaege in der Sonne bei mir verursachen, mit denen ich erst seit wenigen Jahren kämpfe. Nur ein bisschen in der Sonne, wenige Stunden später juckt die Haut.
Hatte dieses Problem nie zuvor. Als eher dunkelhaeutiger Typ dann trotzdem als Sonnenallergie abgetan. Einzig ein Arzt meinte mal, ob ich vielleicht zu wenig Milchprodukte verzehren, aber das eigentlich nicht. Außerdem haben mir auch nie Kalziumtabletten geholfen. Im Winter habe ich diesen Mist nicht, auch wenn die Sonne scheint nicht.

Werde beim nächsten Arztbesuch mal wegen Johanniskraut nachfragen. Vielleicht ist meine neue Aerztin da bisschen bewandert.
Einen sonnigen Dienstag wünsche ich euch.
Grüße Michel

kein Profilfoto
Michele

Mitglied

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Smile » 23.07.2019, 08:13

Hallo Michel,

du könntest Dich auch mal mit Muskatellersalbeiöl beschäftigen (Infos dazu gibt es dazu z.B. in der facebook-Gruppe von Werner Kühni oder man kann ihn auch direkt telefonisch kontaktieren, eine gute Qualität findet man in seinem Shop (Lavandinum). Falls Du seine direkte Telefonnummer nicht findest, suche ich gerne mal.

Oder auch mit CBD-Öl (das frei verkäufliche) - wobei das eine recht kostspielige Variante ist...

Vielleicht auch 5-HTP (Infos und Produkt z.B. auf der Seite von Vitaminexpress).

Herzliche Grüße
Smile

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Regina Reinhold » 11.10.2019, 07:05

Halte das für keine gute Idee, Medikamente als Stimmungsaufheller zu nehmen. Sowas kann schnell in eine Abhängigkeit führen. Würde dir daher raten die Hände davon zu lassen.

kein Profilfoto
Regina Reinhold

Mitglied

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Monsti » 11.10.2019, 21:42

Hallo Regina,

das kann ich so nicht stehen lassen. Depressionen können schlimmer als körperliche Beschwerden sein. Meine Meinung ist allerdings, dass man sich bei stärkeren und lang andauernden psychischen Problemen unbedingt in professionelle Hände begeben sollte. Selbst pflanzliche Mittel können fatal wirken, wie bei mir z.B. Baldrian und Johanniskraut. Ich nehme seit über 20 Jahren ein Antidepressivum und komme problemlos und ohne jede Nebenwirkung damit klar. Mag sein, dass ich mittlerweile davon abhängig bin. Und? Das stört mich Nullkommanull. Der Unterschied zwischen Abhängigkeit und Sucht besteht darin, dass die Dosis mit der Zeit nicht gesteigert werden muss. Meine Dosis ist immer noch die Anfangsdosis. Sogar sowas wie Mirtazapin, das ich während der Chemo bekam und angeblich süchtig machen soll, konnte ich nach sechs Monaten Dauereinnahme von einem Tag zum anderen wieder absetzen. Ich hatte keinerlei Entzugserscheinungen. Das Mittel half mir aber sehr über die z.T. sehr schwierige Zeit mit zahllosen Komplikationen hinweg.

LG Angie

kein Profilfoto
Monsti

Mitglied

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Anate » 15.10.2019, 18:06

Liebe Angie,
da ich hier kein "gefällt mir" vergeben kann : Recht hast Du :D :D
LG Anate

kein Profilfoto
Anate

Mitglied

Medikament als kleiner Stimmungsaufheller?

Beitrag von Monsti » 15.10.2019, 18:28

Das ist ja nett! :)

kein Profilfoto
Monsti

Mitglied

Antwort erstellen
10 Beiträge • Seite 1 von 1


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: