Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

suche mitglieder -rückverlegung – Seite 3

Du hast ein Colostoma oder Fragen zum Stoma des Dickdarms? In diesem Forum dreht sich alles um die häufigste Form der Stomaanlage (Stoma-Operation, Stomaversorgung beim Kolostoma, die Irrigation usw).
Antwort erstellen
32 Beiträge • Seite 3 von 41, 2, 3, 4

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von adison » 19.10.2016, 09:26

hallo, ich möchte mich bei allen mitgliedern, besonders bei börgi und ariella für die echt tollen tipps
und hilfreichen beiträge bedanken. leider ist meine forumzeit dank martha zu ende. so etwas unver-
schämtes in einem forum für kranke menschen zu schreiben, ist unentschuldbar!!! allein schon die wertung, das ich mich erst nach wochen gemeldet habe!!?? hallo, wo bin ich denn gelandet, das ist
doch wohl meine sache. außerdem bin ich nicht selber schuld an meinem zustand-und hier muß ich
mich auch noch rechtfertigen. nein, auf solche anmaßenden tipps kann ich verzichten. ich bin nicht nur körperlich, sondern auch seelisch sehr krank und werde hier auch noch gedemütigt. nein, danke.
liebe martha, da bist du weit übers ziel hinausgeschossen, aber wenn du spaß dran hattest.
liebe grüße an alle anderen adison

kein Profilfoto
adison

Mitglied

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von Trudi » 19.10.2016, 09:47

:frieden: :frieden: :frieden:

kein Profilfoto
Trudi

Mitglied

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von doro » 19.10.2016, 12:45

Hallo Adison,

Gibt es so etwas nicht immer wieder,das man sich auf die Füsse getreten fühlt durch irgend ein falsch gesetzten Satz?
Ich fände es schade,wenn Du aus diesem Grund das Forum verlassen möchtest.

Versuche doch einmal das Positive dieses Forums stärker zu bewerten,denn man hat versucht Dir zu helfen.Da sollte man über einen Post,der Dich stört,nicht herunter ziehen lassen.
Überlege Dir Diesen Schritt noch einmal. :roseSchenken:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von Hanna70 » 19.10.2016, 15:20

adison hat geschrieben:vielleicht bin ich auch nur überempfindlich


Hallo adison,

das sind Deine eigenen Worte. Daraus erklärt sich wahrscheinlich auch Deine Überreaktion auf Marthas Beitrag. Ich bin sicher, dass sie Dir nichts Böses wollte.

Aber dies hier ist ein Stomaforum. Und sicher alle hier hätten gern auf die Krankheiten verzichtet, die zu einem Stoma geführt haben und auf den Beutel am Bauch verzichten. Doch wir alle wollen leben! Und oft ist eben der Beutel der Lebensretter. DAS zu akzeptieren ist ein Prozess, der manchmal etwas länger dauert. Ohne diese Akzeptanz wirst Du nie zufrieden sein, nicht mit Dir und nicht mit der Welt.

Bei diesem Prozess könnte Dir das Forum helfen. Aber Hilfe muss man zulassen, auch wenn es manchmal wehtut.

LG Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von Martha » 19.10.2016, 23:36

Liebe Adison,

ich entschuldige mich bei Dir für die letzten drei Sätze meines vorherigen Beitrags. Die hätte ich netter und auch zielführender formulieren können, aber es war spät und mein Wecker klingelt um sechs. Darum hab ich das am Ende nur schnell so hingeworfen.
Den Rest meines Beitrags unterstreiche allerdings nachträglich.

Weißt Du, was ich nach meinem Post erwartet habe ? Dass alle auf mich einprügeln. Stattdessen hat keiner etwas gesagt. Warum nicht ?
Vielleicht hat der ein- oder andere an der Stelle Deine "Meine Geschichte" gelesen und sich gedacht "ach so war das". Möglich.
Vielleicht wollte der ein- oder andere auch nur mal abwarten, was passiert, wenn man Dich mal kneift, nachdem alles Kopf-Tätscheln in Deinen mehreren Threads immer nur zu dem Ergebnis geführt hat, dass Du partout kein Stoma haben willst.
Du schreibst: "allein schon die wertung, das ich mich erst nach wochen gemeldet habe!!?? hallo, wo bin ich denn gelandet, das ist
doch wohl meine sache." - Natürlich ist das Deine Sache. Aber seinen eigenen Thread sollte man schon begleiten. Wenn Du "Hilfe !" postest und sofort schreibt jemand ganz lieb "gerne, worum geht´s denn jetzt genau?", dann kannst Du doch nicht 4 Wochen später sagen, ich hab nur nix mehr geschrieben, weil ich abwarten wollte, ob noch ne bessere Antwort kommt.
Eine Antwort kam damals übrigens von mir. Ich schrieb, dass mir diese 2 oder 3 OPs auch noch bevorstehen, und ich hoffte, wir könnten uns eventuell austauschen.
Dazu kam von Dir nichts. Das war ok für mich. Denn, wie Du sagst, es ist Deine Sache, was, wann und mit wem Du schreibst.
So wie es auch ok für mich war, dass ich Anfang Juni auf meine nette pn zu Deiner "Meine Geschichte" keine Antwort bekam. Völlig ok, dachte ich, denn es geht ja hier um Adison und nicht um mich. Sie allein entscheidet.
Adison entscheidet, was richtig und was falsch ist. Sie entscheidet, welche Beiträge es wert sind zu antworten, welche Ärzte unverschämte Idioten sind und welche User hier unfassbar unverschämte Idioten sind.
Adison, Adison, Adison......
Du bist scheinbar grad der wichtigste Mensch auf diesem Planeten.
Und weißt Du was ? - Ja ! Das bist Du !
Aber, bitte Adison - lass Dir doch helfen !
Du kommst doch auch mit weiteren 25 Ärztemeinungen und den nächsten hundert gutgemeinten Beiträgen hier nicht weiter.

Liebe Grüße
Martha

kein Profilfoto
Martha

Mitglied

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von erda » 09.08.2018, 00:56

Hallo Marie,

Wo war Deine Anschlussnaht, dh. wie weit vom Rektum entfernt?
Und welche Nahttechnik wurde verwendet, Klammernaht?
Würdest Du heute die RV immer noch las geglückt bezeichnen?
Grüße Erda

kein Profilfoto
erda

Mitglied

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von Marie67 » 09.08.2018, 12:34

Hallo erda,

ich verstehe Deine Frage nicht so richtig.

Mein Darm wurde dort wo er auf war, wieder zusammen genäht.

Ja, meine RV ist, auch aus heutiger Sicht, zu 100% gut gelaufen.

Gruß
Marie

kein Profilfoto
Marie67

Mitglied

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von erda » 09.08.2018, 14:28

Hallo Marie

Wo genau war oder ist die Nahtstelle? Je tiefer desto mehr Komplikationen
sind zu erwarten. Und wurden d. beiden Darmenden maschinell mit Klammernaht
vernäht oder per hand? Wieviel cm sind es von der verbindungsstelle bis zum Rektum?
LG Erda

kein Profilfoto
erda

Mitglied

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von Marie67 » 10.08.2018, 00:44

Hallo Erda,
Du stellst ja Fragen..... ;-)

Wie weit die Nahtstelle vom Rektum entfernt ist kann ich Dir nicht wirklich sagen, ohne den OP Bericht erneut zu lesen.
Ist gerade nicht möglich, "hüpfe" gerade über griechische Inseln.

Mein Stoma war links, unterhalb des Bauchnabels. Bikinihose war gut möglich. Komplikationen hatte ich keine. War ja auch "nur" als Entlastung für meinen Schließmuskel angelegt.

Zusammen geführt wurde mein Darm per Handarbeit, von einem sehr gutem Chirurgen.

Die Wunde wurde nur geklebt und war ganz schnell zu.

Gruß
Marie

kein Profilfoto
Marie67

Mitglied

suche mitglieder -rückverlegung

Beitrag von erda » 10.08.2018, 14:54

Hallo Marie,
da ich noch relativ neu hier bin, weiß ich sehr wenig über Deine Vorgeschichte,
hattest Du einen Hartmann?
Wenn der Chirurg per hand genäht hat, könntest Du mir Klinik und Namen
nennen, eventuell auch per pin?
Schöne Grüße in die Sonne Erda

kein Profilfoto
erda

Mitglied

Antwort erstellen
32 Beiträge • Seite 3 von 41, 2, 3, 4


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: